Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Orientalische Küche

Orientalische Küche
EU Bio
DE-ÖKO-039
  • Geschenkset mit drei Würzölen
  • ideale Geschenkidee für Kochbegeisterte
  • für die orientalische Küche
  • vegan, glutenfrei und laktosefrei
4,88 von 5 Sternen
bei 33 Bewertungen
auf meine Merkliste
13,95 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
60311
1
46,50 € / 1 l
+

Je eine 0,1 l-Flasche Tandoori-, Garam Masala und Chili Würzöl im Karton.

Rezepte

Falafel

Falafel Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 50 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
250 gKichererbsen
1 StückEi
1 StückZwiebel
2 StückKnoblauchzehen
1 TLBackpulver
1 TLSalz
1 TLKümmel
1 TLKoriander
1 TLGaram Masala Würzöl
2 ELPetersilie
1 ELZitronensaft
1 PriseSchwarzer Pfeffer
4 ELBratöl

Zubereitung
Zubereitung Kichererbsen waschen und idealerweise über Nacht (zirka 12 Stunden) mit Wasser bedeckt einweichen. Abgießen und in Wasser 10 Minuten kochen, anschließen weitere 45 Minuten bei niedriger Stufe köcheln lassen. Abgießen und abtropfen lassen. Kichererbsen mit Ei, gehackten Zwiebeln und Knblauchzehen, Backpulver, Salz und Pfeffer, Kümmel und Koriander, Zitronensaft und Garam Masala Würzöl in einer Schüssel vermischen und pürieren, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Den Teig mit angefeuchteten Händen zu kleinen Kugeln formen und in Bratöl zirka 5 Minunten goldgelb ausbacken.

Hinweise
Tipps: Falafel mit Joghurt und Fladenbrot servieren. Zeitspar-Tipp: Kichererbsen aus der Dose oder eine Bio-Fertigmischung verwenden.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Chili con Carne

Chili con Carne Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
400 gHackfleisch
6 StückFleischtomaten
200 grote Kidney-Bohnen
2 Stückrote Zwiebeln
2 Stückweiße Zwiebeln
2 ELTomatenmark
2 ELMehl
200 mlGemüsebrühe
100 gMais
2 ELBratöl
1 TLChili Würzöl
2 TLMediterranes Würzöl
1 TLSalz
1 PrisePfeffer

Zubereitung
Bratöl in einem großen Topf erhitzen und das Hackfleisch darin anbraten. Die roten und weißen Zwiebeln grob würfeln und mit dem Fleisch anbraten. Das Tomatenmark hinzufügen, alles mit Mehl bestäuben und mit Gemüsebrühe ablöschen. Bei milder Hitze langsam gar köcheln lassen. Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, mediterranem Würzöl und Chili Würzöl nach Wunsch beträufeln, gut unterrühren. Die Tomaten häuten: Über Kreuz einritzen und für 30 Sekunden in kochendes Wasser legen, danach sofort in Eiswasser geben, dann lässt sich die Haut ganz leicht abziehen. Das Fruchtfleisch in Würfel schneiden und mit den roten Bohnen unter das Chili geben. 8 - 10 Minunten mitköcheln lassen und mit Reis servieren.

Hinweise
Tipp: Chili Würzöl sparsam verwenden, lieber bei Tisch individuell nachwürzen! Besonders aromatisch wird dies Chili durch die Zugabe von Mediterranem Würzöl.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Pikante Erdnusssauce

Pikante Erdnusssauce Zutaten für 6 Personen

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
2 StückKnoblauchzehen
200 gErdnüsse
2 ELRohrzucker oder Kokosblütenzucker
3 ELHelle Sojasoße
200 mlKokosmilch
3 ELErdnussöl
½ TLChili Würzöl
2 PrisePfeffer
½ TLSalz
Saft einer halben Zitrone

Zubereitung
Die Erdnüsse in einer Pfanne ohne Öl kurz anrösten. Knoblauchzehen schälen, grob hacken und eine Minute mitbraten lassen. Erdnüsse und Knoblauch zusammen mit den übrigen Zutaten in eine Schüssel geben und mit dem Pürierstab je nach Belieben mehr oder weniger fein pürieren. Passt zu asiastischen Gemüsepfannen, zu Hähnchenspießen und Grillgemüse.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Süßkartoffelsuppe mit Kokosöl

Süßkartoffelsuppe mit Kokosöl Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
3 StückSüßkartoffeln
2 StückMöhren
1 StückZwiebel
1 Knoblauchzehe
1 StückIngwer
2 ELKokosöl
200 mlGemüsebrühe
200 mlKokosmilch
2 ELZitronensaft
Salz & Pfeffer
1 TLIngwer-Lemograss Würzöl
½ TLChili Würzöl
2 TLCreme Fraîche

Zubereitung
Süßkartoffeln und Möhren schälen und grob zerkleinern. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer würfeln. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer glasig andünsten. Süßkartoffeln und Möhren dazugeben und für wenige Minuten mitdünsten. Gemüsebrühe in den Topf geben. Kurz aufkochen lassen, anschließend bei mittlerer Hitze für 10 Minuten köcheln lassen. Den Topfinhalt dem Pürierstab fein pürieren, die Kokosmilch unterrühren und für wenige Minuten köcheln lassen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Ingwer-Lemongrass Würzöl verfeinern. Nach Belieben mit etwas Creme Fraîche garnieren und mit wenigen Tropfen Chili Würzöl schärfen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Pikanter Quinoasalat mit Avocado

Pikanter Quinoasalat mit Avocado Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
125 gQuinoa
1 StückAvocado
1 Stückrote Zwiebel
1 Stückrote Paprikaschote
100 gTomaten
100 gMais
1 BundFrischer Koriander
1 StückKnoblauchzehe
3 ELArganöl geröstet
½ TLChili Würzöl
2 ELHimbeeressig
1 TLHonig oder Agavendicksaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Quinoa gründlich waschen und mit 250 ml Wasser in einem abgedeckten Topf zum Köcheln bringen. Zirka zwölf Minuten garen und weitere zehn Minuten quellen lassen. Avocado und Paprika fein würfeln, Zwiebel in Ringe schneiden, Tomaten vierteln, Knoblauchzehe fein hacken und alles zusammen mit Mais und Quinoa in eine Schüssel geben. Arganöl, Chili Würzöl, Himbeeressig mit Honig, etwas Salz und Pfeffer vermengen. Das Dressing kurz vor dem Servieren über den Salat geben und nach Belieben mit frischem Koriander garnieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Syrischer Gurkensalat

Syrischer Gurkensalat Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
1 StückSalatgurke
250 gNaturjoghurt
1 PrisePfeffer
1 PriseSalz
1 TLBrauner Zucker
1 TLBasilikum Würzöl
1 TLKräuter Knoblauch Würzöl
½ BundFrischer Dill
½ TLChili Würzöl

Zubereitung
Die Salatgurke waschen, in dünne Scheiben schneiden und mit dem Joghurt verrühren. Mit Pfeffer, Salz und braunem Zucker vermischen. Das Basilikum Würzöl und das Kräuter-Knoblauch-Öl dazugeben und unterrühren. Dill fein hacken und darüber streuen. Nach Geschmack mit Chili Würzöl schärfen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Eveline Siebenhüner am 29.06.2017
Nachdem ich andere Würzöle probiert habe, bin ich auch an die Orientalische, mir unbekannte, Küche herangegangen. Die Zusammenstellung ist gelungen. Somit habe ich auch fremde Gewürze ausprobiert und werde dabei bleiben.
von Miriam Pöllet am 12.11.2018
Sehr lecker und definitiv eine gute Alternative zu asiatischen Gewürzen, die oftmals mit Geschmacksverstärkern gemischt sind.
von Anke Bähring am 17.11.2018
Alle Speisen , die mit Produkten der Ölmühle Solling zubereitet oder verfeinert werden, verdienen stets fünf Sterne!
von Brigitte Wilhelm am 25.06.2017
Deckt einen Großteil der von mir verwendeten Gewürznuancen für die asiatische Küche ab
von Kirsten Schmidt am 23.11.2017
Die Gewürzöle sind sehr lecker und machen aus einfachen Gerichten raffinierte Speisen
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl 24 Monate und Erdnussöl 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Alle nativen Öle haben Rohkostqualität, eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle. Bei diesen wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Was bedeutet „natives Öl“?

Nativ heißt naturbelassen: Wir pressen unsere Öle ausschließlich mechanisch und ohne Zufuhr von Wärme. Sie werden weder chemisch desodoriert noch gebleicht oder anderweitig chemisch behandelt, sondern lediglich schonend mechanisch filtriert und abgefüllt.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Am liebsten kaufen wir Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Da allerdings nicht alle Ölsaaten und Gewürze in Deutschland gedeihen, arbeiten wir langfristig und persönlich mit Partnern in anderen Ländern zusammen. Alle unsere Zutaten stammen aus ökologischem Anbau und entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards. Engmaschige interne und externe Qualitätskontrollen müssen zusätzlich bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in den Ölsaaten, Nüssen, Kräutern und Gewürzen befinden. Erst wenn die entsprechenden Analysen vorliegen, dürfen aus hochwertigen Rohstoffen edle Öle aus der Ölmühle Solling werden.


Wie hoch sind die Temperaturen bei der Pressung?

„Nativ“ sind für uns Öle, bei denen die Temperatur, bei der das Öl aus der Spindelpresse heraustropft, nicht über 40 °C liegt. Beim Ölpressen entsteht grundsätzlich Reibungswärme. Das gilt auch für mechanischen Spindelpressen, die wir einsetzen. Je kleiner die Presse ist, desto besser wird die entstehende Wärme abgegeben. Je langsamer das Öl gepresst wird, desto weniger Wärme entsteht, allerdings werden auch die Mengen kleiner. Die Ölmühle Solling arbeitet mit Spindelpressen kleiner Bauart und kann niedrige Presstemperaturen garantieren – in der Regel zwischen 35 °C und 40 °C. Wie unsere Qualitätsanalysen immer wieder zeigen, punkten unsere Öle mit ihrem Gehalt an  sekundären Pflanzenstoffe und Enzymen – ein wichtiger Beleg für die schonende Herstellung.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Orientalische Küche

Zutaten

Tandoori Würzöl (SESAMÖL*, Kumin*, Koriander*, Curcuma*, Ingwer*, Knoblauch*, Chili*), Garam Masala Würzöl (SESAMÖL*, Kardamon*, Kumin*, Koriander*, Lorbeer*, Muskat*, Nelken*, Piment*, Pfeffer*), Chili Würzöl (Rapsöl*, Chili*) *aus kontrolliert biologischem Anbau

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden