Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Omega DHA Leinöl + Walnuss


45 g Omega-3-Fettsäuren pro 100 g

Omega DHA Leinöl + Walnuss
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-/Nicht-EU Landwirtschaft
  • Leinöl mit DHA
  • abgerundet mit Walnuss und Weizenkeimöl
  • reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren
  • unterstützt die normalen Herz-, Seh- und Gehirnfunktionen
  • rein pflanzlich und ressourcenschonend
5,00 von 5 Sternen
bei 5 Bewertungen
auf meine Merkliste
100 ml
8,90 €
250 ml
19,90 €
8,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
20811
100 ml
8,90 € / 100 ml
+
19,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
20821
250 ml
7,96 € / 100 ml
+

Unser Omega DHA Öl Lein + Walnuss ist eine Kombination aus wertvollem Algenöl, unserem mühlenfrischen Lein-, Walnuss- und Weizenkeimöl. Mit seinem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren reiht es sich in die Gruppe unserer Vitalöle ein. Das Besondere an der Ölmischung ist ihr Gehalt an Docosahexaensäure, kurz DHA, eine bioaktive Omega-3-Fettsäure. Dieser liegt bei 1,6 g pro 100 g.

Docosahexaensäure trägt zu einer normalen Herzfunktion sowie zur Erhaltung einer normalen Sehkraft und Gehirnfunktion bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein, dies entspricht 16 g der Ölmischung (2 Esslöffel à 8 g). Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.

DHA – eine marine Fettsäure

Die Docosahexaensäure gehört zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Sie wird besonders für die normale Herz-, Seh- und Gehirnfunktion benötigt. Aus diesem Grund müssen diese Omega-3-Fettsäuren zusätzlich über die Nahrung aufgenommen werden. Kaltwasserfische wie Lachs, Hering, Makrele und Thunfisch gehören zu den wichtigsten tierischen Omega-3-Lieferanten. Diese hoch ungesättigten Fettsäuren nehmen die Seefische über Algen, Plankton und Krill, ihre Hauptnahrungsquelle, auf. Algen wiederum produzieren das lebenswichtige DHA. Diese Fettsäure wird auch als aquatische Omega-3-Fettsäure bezeichnet. Das macht sie zu einer schadstoffarmen pflanzlichen Omega-3-Ressource. DHA besitzt sechs Doppelbindungen, was sie zur längsten ungesättigten Fettsäure und damit zur „Königin“ unter den Omega-3-Fettsäuren macht.

Empfohlen bei veganer Ernährung

Insbesondere für Menschen, die sich vegetarisch oder vegan ernähren ist Leinöl, das mit DHA angereichert ist, empfohlen. UNser mühenfrisches Leinöl selbst enthält 50 g pro 100 g der Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure, kurz ALA. Mithilfe von Alpha-Linolensäure (ALA) kann unser Körper kleine Mengen DHA selbstständig produzieren. Die Fettsäure ALA findet sich in weiteren Speiseölen wie Chiaöl (63 g pro 100 g) und Leindotteröl (42 g pro 100 g). Diese Quellen alleine reichen allerdings nicht immer vollständig aus, um den Körper mit ausreichend DHA zu versorgen.

Der zusätzliche Verzehr von Kaltwasserfisch oder Algenöl ist empfohlen, um ein Defizit an langkettigen Fettsäuren zu vermeiden. Wer sich gegen den Verzehr von Fisch entscheidet, trifft mit der Verwendung von Algenöl eine gute Wahl. Vor allem für Vegetarier, Veganer oder Menschen, die keinen Fisch essen oder das „fischige Aufstoßen“ nach dem Verzehr von Fischölkapseln nicht mögen, ist Algenöl eine ideale Alternative zu Fischprodukten. Darüber hinaus ist Algenöl frei von Fischproteinen, die unter Umständen bei manchen Menschen Allergien auslösen können.

Vegan

Eingebettet in Leinöl, Walnussöl und Weizenkeimöl

Das wertvolle Algenöl betten wir in Lein-, Walnuss- und Weizenkeimöl ein. Leinöl zeichnet sich durch seinen außerordentlich hohen Gehalt von etwa 50 g pro 100 g Alpha-Linolensäure, einer essenziellen Omega-3-Fettsäure, aus. Diese Fettsäure ist für den menschlichen Körper lebensnotwendig und kann lediglich über die Nahrung aufgenommen werden. Somit ist unser mühlenfrisches Leinöl eine ideale Basis für das Omega DHA Öl.

Um die Qualität des oxidationsempfindlichen Algenöles zu schützen, wird die Ölmischung zusätzlich mit nativem Walnussöl und Weizenkeimöl angereichert. Der natürliche Vitamin-E-Gehalt (Tocopherole) dieser beiden Pflanzenöle bietet einen optimalen und langanhaltenden Oxidationsschutz für die hoch ungesättigten Fettsäuren.

Warum ist unser Omega DHA mit Leinöl gesund?

mega-3-Fettsäuren sind für unseren Organismus lebensnotwendig. Zu den wichtigsten Angehörigen der Omega-3-Familie gehören die Alpha-Linolensäure (ALA) und die Docosahexaensäure (DHA). ALA und DHA bilden die Grundbausteine unserer Zellmembranen. Für den Organismus sind sie unentbehrlich, da sie als Botenstoffe für die Signalübertragung und die chemische Kommunikation in den Zellen verantwortlich und somit für eine optimale Verständigung zwischen den Nervenzellen notwendig sind. Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat in der Health-Claim-Verordnung folgenden gesundheitsbezogenen Angaben für DHA und ALA bereits zugestimmt:

  • ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA ein.*

  • DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Sehkraft, Gehirn- und Herzfunktion bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein.*

(*Im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und einer gesunden Lebensweise)

Da ALA ausschließlich in der Pflanzenwelt vorkommt und unser Körper diese hochwertige Fettsäure nicht selbst bilden kann, muss sie über die Nahrung aufgenommen werden.
ALA befindet sich zum Beispiel in Chiaöl (63 g pro 100 g), Leinöl (50 g pro 100 g) und Leindotteröl (42 g pro 100 g). Ähnlich verhält es sich mit DHA. Unser Organismus ist zwar in der Lage mit Hilfe von Enzymen, DHA aus ALA zu produzieren, allerdings nur in einem geringen Maß, sodass der menschliche Körper auf eine entsprechende Ernährungsquelle angewiesen ist. Kaltwasserfische und Algenöl beispielsweise zählen zu den bekanntesten DHA-Quellen.

Für eine optimale Omega-3-Versorgung empfehlen wir unsere hochwertigen Omega DHA Öle. Unser mühlenfrisch kaltgepresstes Bio-Leinöl mit seinem hohen Gehalt an ALA und das ressourcenschonend gewonnene Algenöl mit seinem hohen Gehalt an DHA, stehen für ein veganes Omega-3-Öl der Extraklasse.

Algenöl – umwelt- und ressourcenschonend

Bei der Herstellung unseres Omega DHA Öls werden Algen unter kontrollierten Bedingungen ohne Zusatz von Schadstoffen und Antibiotika schonend herangezüchtet. Verglichen mit gefährdeten Fischbeständen, sind Algen umweltschonender und lassen sich sehr gut nachproduzieren. Sie werden nicht dem Meer entnommen, sondern in speziellen Behältern umwelt- und ressourcenschonend produziert und dort geerntet.

Verwendung

Das Omega DHA Öl Lein + Walnuss eignet sich für die Zubereitung von Smoothies, zum Anreichern von Müsli und Joghurt und für Salate und Gemüse. Auch als Zugabe in Fruchtsäfte eignet sich die Speiseölmischung.

Frühstück

Unser Omega DHA Öl Lein + Walnuss enthält Docosahexaensäure (DHA) aus der Mikroalge Schizochytrium sp., die zu einer normalen Herzfunktion sowie zur Erhaltung einer normalen Sehkraft und Gehirnfunktion beiträgt.
Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein, dies entspricht 16 g Öl (2 Esslöffel à 8 g). Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrmenge sollte nicht überschritten werden. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
Omega-3-Fettsäuren sind sehr oxidationsempfindlich. Aus diesem Grund sollte das Omega DHA Öl Lein + Walnuss im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dies ist vor allem nach dem Öffnen der Flasche empfohlen. Die Ölmischung kann als Zutat im Smoothie, Müslis oder Salatdressing verwendet werden. Durch seine Wärmeempfindlichkeit sollte das Nahrungsergänzungsmittel lediglich für die kalte Zubereitung und nicht zum Braten verwendet werden.

Rezepte

Smoothie mit Omega DHA Öl

Smoothie mit Omega DHA Öl Zutaten für 2 Personen

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
150 gErdbeeren
2 Stückgefrorene Bananen
4 ELHaferflocken
300 gNaturjoghurt oder Sojajoghurt
100 mlWasser oder Orangensaft
1 TLHonig
4 ELOmega DHA Öl nach Wahl

Zubereitung
Bananen schälen, halbieren und über Nacht in das Gefrierfach legen. Erdbeeren waschen und das Grün entfernen, mit Bananen in einen Mixer geben und pürieren. Alle restlichen Zutaten dazugeben und alles gut durchmixen. Nach Belieben mit Erdbeeren garnieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Algensalat mit Sesam und Chili

Algensalat mit Sesam und Chili Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
1200 gWakame Algen
4 ELZitronensaft
2 ELSesamöl
4 ELOmega DHA Öl
150 gSesam
1 PriseSalz
1 TLZucker
1 PrisePfeffer
1 StückChilischote
80 mlSojasauce

Zubereitung
Die frischen Wakame Algen in ein Sieb geben, gut waschen und abtropfen lassen. Algen in einer Schüssel mit Zitronensaft, Sesamöl, Omega DHA Öl, Salz, Zucker, Zucker und Pfeffer vermischen. Sesam in einer Pfanne ohne Öl anrösten und unterrühren. Eine Chilischote in sehr feine Ringe schneiden und ebenfalls untermischen. Mit Sojasauce servieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Rucolasalat mit Haloumi

Rucolasalat mit Haloumi Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
150 gRucola
100 gRomanasalat
200 gHaloumi
1 ELBratöl
4 ELOmega DHA Öl
2 ELHolunderblüten Balsamessig
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Rucola und Romanasalat gründlich waschen und abtrofen lassen. Ein Dressing aus Öl, Essig, Salz und Pfeffer anrühren. Haloumi würfeln, in Bratöl goldgelb anbraten und mit dem Salat in einer Schüssel mischen. Das Dressing kurz vor dem Servieren über den Salat geben und gut verrühren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Bewertungen

von Silvia Thur am 24.08.2019
Ganz im Gegensatz zu einem Bio Produkt aus dem Supermarkt habe ich dieses Öl gut vertragen. Von dem Fremdprodukt habe ich Ausschlag bekommen. Das passiert nicht, wenn man Produkte Ihres Unternehmens bezieht.
von Regina Gärtner am 25.08.2019
2 Esslöffel Öl morgens ins Müsli und mein Körper ist schon mal gut versorgt
von Petar Miskin am 22.08.2019
Ware und Kundenservice ist Sehr gut
von Theo Eichten am 22.08.2019
Sehr hohe Qualitätdes Produktes
von Holger Gailus am 25.08.2019
Feiner Geschmack

Fragen und Antworten

Welches Omega 3/6 Fettsäuren-Verhältnis hat Leinöl?

Das mühlenfrische Leinöl der Ölmühle Solling enthält einen Anteil an Omega-3-Fettsäuren von rund 50 g pro 100 g. Damit gehört es zu den Speiseölen mit dem höchsten Anteil an natürlichem Omega-3. Die Omega-3-Fettsäure, auch Alpha-Linolensäure, abgekürzt ALA, genannt, ist eine pflanzliche, essenzielle Fettsäure, die vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden kann, sondern über die Nahrung aufgenommen werden muss. Neben Fisch ist Leinöl eine besonders beliebte Quelle für die Omega-3-Fettsäure.

Gewonnen wird das Leinöl aus den Samen der Leinpflanze, auch Flachs genannt. Leinöl trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Schon 2 Teelöffel (à 3 g) decken den täglichen Bedarf an 2 g ALA eines Erwachsenen. Das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 liegt beim Leinöl bei 1:3.

Eine hohe Qualität des Leinöles spielt eine wichtige Rolle, damit der Körper von den Eigenschaften des Öls profitieren kann. Aufgrund seines hohen Gehaltes an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist es ganz natürlich, dass Leinöl schneller ranzig wird, als viele andere Speiseöle. Bei falscher oder zu langer Lagerung oxidieren die essenziellen Fettsäuren des Leinöls und dieses wird ungenießbar. In der Ölmühle Solling wird das Leinöl täglich mühlenfrisch und ohne die Zufuhr von Hitze gepresst. Wir empfehlen, das Öl stets, insbesondere nach der Öffnung, im Kühlschrank aufzubewahren und innerhalb von acht Wochen zu verbrauchen.

Doch nicht nur die Lagerung des Öls hat einen Einfluss auf seine Qualität, den Geschmack und die Beschaffenheit der Omega-3-Fettsäuren des Leinöls. Wichtig ist auch die sichere und schonende Lagerung der erntefrischen Leinsaat. In der Ölmühle Solling wird die Leinsaat unmittelbar nach der Ernte gekühlt gelagert. Denn nur aus unversehrter Leinsaat lässt sich ein mildes und wertvolles Leinöl mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren pressen.


Was bedeutet DHA?

DHA ist die Abkürzung für Docosahexaensäure, eine essenzielle und bioaktive Omega-3-Fettsäure. Sie wird als "aquatische" Fettsäure bezeichnet, da sie hauptsächlich in Fisch, Meeresfrüchten und Algen vorkommt. Fische und Meeresfrüchte gelten als eine unübertroffene Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Doch die Mikroalge stellt eine echte Alternative dar. Ressourcenschonend und schadstofffrei kann sie an Land kultiviert werden, ganz ohne Belastung für die Weltmeere und die gefährdeten Fischbestände. Die kleine Wasserpflanze hat neben ihrer Nachhaltigkeit eine weitere Superkraft: Sie enthält große Mengen an DHA. Die besondere Fettsäure DHA binden wir in der Ölmühle Solling in Form von Algenöl in unser mühlenfrisches Bio-Leinöl ein. Leinöl liefert mit Alpha-Linolensäure, kurz ALA, eine weitere essenzielle Omega-3-Fettsäure. Gemeinsam bilden DHA und ALA die Grundbausteine der menschlichen Zellmembranen.

Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat in der Health-Claim-Verordnung folgenden gesundheitsbezogenen Angaben für DHA und ALA bereits zugestimmt:

- ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA ein. Achten Sie auf eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.

- DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Sehkraft, Gehirn- und Herzfunktion bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein.* Achten Sie auf eine ausgewogene abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.

*Das entspricht zwei Esslöffeln, rund 16 Gramm, unserer Omega DHA Öle.

 


Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren und hoch aktive Moleküle, die der Gruppe der sogenannten Omega-n-Fettsäuren angehören. Neben den Omega-3-Fettsäuren gibt es z.B. die Omega-6-Fettsäuren. Da der menschliche Körper in der Regel Omega-Fettsäuren nicht selbst herstellen kann (bzw. nicht in ausreichenden Mengen) und sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen, bezeichnet man diese Fettsäuren als essenziell. Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und sind ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Zellmembranen.

Das optimale Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren reichen nicht aus, um den Körper bzw. die Zellmembranen zu versorgen. Besonders wichtig ist das richtige Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Da Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend und Omega-6-Fettsäuren entzündungsfördernd wirken, wird ein bestimmtes Verhältnis benötigt, um einen entzündungsneutralen Zustand herzustellen. Liegen diese beiden Omega-Fettsäuren im Ungleichgewicht vor, können sich sogenannte stille Entzündungen bilden, wodurch Krankheiten begünstigt werden können. Das ideale Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren liegt bei 3:1. Hierzulande herrscht in der Ernährung häufig ein Ungleichgewicht zwischen den beiden Fettsäurearten, denn Omega-3-Fettsäuren liegen oft nicht in ausreichender Menge vor und kommen in gängigen Lebensmitteln seltener vor.

Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren

Eine wichtige, pflanzliche Omega-3-Fettsäure ist die sogenannte Alpha-Linolensäure, kurz ALA. Sie wird zur Energiegewinnung verstoffwechselt und kann vom Körper in geringen Teilen in weitere essenzielle Omega-3-Fettsäuren umgewandelt werden (z.B. in Eicosapentaensäure (EPA), Docosapentaensäure und Docosahexaensäure (DHA)). Da die Umwandlungsrate jedoch sehr gering ist, ist es empfohlen, diese weiteren Omega-3-Fettsäuren zusätzlich in Form von Algenöl, Fisch oder Meerestieren aufzunehmen, denn insbesondere Kaltwasserfische sind bewährte Quellen für DHA und EPA.

Speiseöle als Omega-3-Lieferant

Eine Reihe von kaltgepressten Speiseölen sind ideal, um den täglichen Bedarf an der pflanzlichen Omega-3-Fettsäure ALA zu decken. Mühlenfrisches Leinöl beispielsweise besteht zu 50 g pro 100 g aus ALA. Chiaöl hat mit einem Gehalt von 60 g pro 100 g einen noch höheren Anteil. Auch Leindotteröl, das zwar einen ähnlichen Namen wie Leinöl trägt, jedoch aus den Samen einer vollkommen unterschiedlichen Pflanze hergestellt wird, überzeugt mit einem Gehalt von rund 40 g pro 100 g Alpha-Linolensäure ebenfalls als guter ALA-Lieferant. Unsere Omega DHA Öle mit Leinöl und Algenöl liefern sowohl ALA als auch DHA in größeren Mengen. Hier reicht beispielsweise eine tägliche Dosierung von 16 g (zirka 2 Esslöffel) der Speiseölmischung aus, um den täglichen Bedarf an DHA und ALA zu decken.

Zugelassene Health Claims für ALA und DHA

Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat in der Health-Claim-Verordnung folgenden gesundheitsbezogenen Angaben für DHA und ALA bereits zugestimmt:

  • ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA ein. Achten Sie auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.
  • DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Sehkraft, Gehirn- und Herzfunktion bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein. Achten Sie auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.

Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind allesamt sehr oxidationsempfindlich, können durch Sauerstoff und Wärme leicht zerstört werden und somit ihre Wirkung verlieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, Öle, die viele Omega-3-Fettsäuren enthalten, nicht zu stark zu erhitzen (z.B. durch Braten) und vor UV-Strahlen und Sauerstoff zu schützen. Insbesondere Leinöl, Leindotteröl und Öle mit DHA aus Algenöl, wie unsere Omega DHA Öle, sollten nach Anbruch gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wir empfehlen es zudem, diese Öle stets kalt zu verwenden bspw. zu Salaten, Gemüsen, Müsli oder Quark. Zum Braten sind sie ungeeignet.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Omega DHA Leinöl + Walnuss

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100,0 g
    davon gesättigte Fettsäuren
13,7 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
20,6 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
65,7 g
Kohlenhydrate
0,0 g
    davon Zucker
0,0 g
Ballaststoffe
0,0 g
Eiweiß
0,0 g
Salz
0,0 g

Alpha-Linolensäure
45,7 g
Docosahexaensäure
1,6 g


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Leinöl* (85 %), Walnussöl* (10 %), Algenöl, Weizenkeimöl, Rosmarin-Extrakt

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerung

Im Kühlschrank aufbewahren.

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
13,7 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
20,6 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
18,5 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
45,7 g
Fettsäurendiagramm

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden