Gute Nachrichten: Bis 31.12.2020 verringert sich die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 % bzw. 7 auf 5 %. Selbstverständlich geben wir die Ersparnis an Sie weiter. x
Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Gutes Olivenöl erkennen

Olivenöl ist nicht gleich Olivenöl. Und nicht immer ist es leicht, aus der Menge ein gutes Olivenöl zu finden. Einige Tipps helfen bei der Wahl: Wer ein gutes Olivenöl kaufen möchte, sollte dabei auf den kontrolliert biologischen Anbau der Oliven und das Qualitätsmerkmal „extra vergine" achten.

Extra vergine oder raffiniert?

Die Herstellung von nativem „extra vergine" Olivenöl unterscheidet erheblich sich von der raffinierten Variante des Öls. Für die Raffination werden Oliven, die meist von vorn herein von niedrigerer Quaität sind, durch warme Pressung gewonnen. Anstelle von schonenden Temperaturen werden bei der Warmpressung Temperaturen von 100 Grad erreicht. Ein Vorteil bei dieser Herstellungsart ist zwar die deutlich höhere Ausbeute. Die hohen Temperaturen kommen jedoch mit unerwünschten Begleitstoffen einher. Ergänzend zur heißen Pressung muss das Öl aus diesem Grund gereinigt, bzw. „raffiniert“, werden. Viele der ungesättigten Fettsäuren, Vitamine und Aromastoffe gehen dabei gänzlich oder teilweise verloren.

Oliven am Strauch

Gutes Olivenöl ist Geschmacksache

Neben der ökologischen Herkunft der Rohware und der schondenen Verarbeitung ist gutes Olivenöl vor allem eins: eine Frage des persönlichen Geschmacks. Fruchtig, vollmundig, grasig-frisch, herb oder leicht bitter - je nach Herkunft, Reifegrad der Oliven, den Wetterbedingungen oder der Sorte der beliebten Steinfrüchte, kann der Geschmack von Olivenölen variieren. Unser italienisches Olivenöl überzeugt mit seinem vollmundigen und fruchtigen Geschmack, ganz ohne Bitterkeit.

Qualität statt Masse

Die Qualität unserer kulinarischen Köstlichkeiten liegt uns besonders am Herzen. Dies gilt nicht nur für Olivenöl, sondern auch für die rund 160 weiteren Produkte, die wir in unserer Familienmanufaktur anbieten. Von Anfang an, seit 1996,  lautet unsere Devise „Qualität statt Masse“.

In der Ölmühle Solling geht vieles noch handwerklich zu. Dies beginnt bei der Auslese der Rohstoffe und betrifft natürlich auch die besonders schonende Ölgewinnung mit kleinen Spindelpressen bis hin zur Filtration und Abfüllung.

Olivenöl können wir in unserer Manufaktur nicht selbst herstellen. Dies liegt zum einen daran, dass die Bio-Oliven nach der Ernte schnell verarbeitet werden müssen - um Zeit zu sparen, geschieht dies in den Herkunftsländern der Oliven. Olivenöle werden zudem nicht "gepresst" sondern zentrifugiert - diesen Verarbeitungsprozess können wir in unseren Spindelpressen nicht durchführen. Deshalb beziehen wir unsere Olivenöle von vertrauensvollen Landwirten in Italien, Spanien, Griechenland und Palästina, mit denen wir bereits seit vielen Jahren zusammen arbeiten. 

Unsere wertvollen Öle aus Nüssen und Samen werden grundsätzlich kaltgepresst und weder desodoriert noch anderweitig mit Chemikalien behandelt. So bleiben der arttypische Geschmack und die hohe Qualität unserer Produkte bestmöglich erhalten. Bis heute werden schonend kaltgepresste Speiseöle im Bereich der Naturheilkunde wegen ihrer besonderen Wirkungen auf den Organismus geschätzt.

 

zurück zum Bereich Speiseöle  |  zurück zur Themenübersicht

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden