Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Welches Omega 3/6 Fettsäuren-Verhältnis hat Leinöl?

Eine Mischung erntefrischer Kräuter der Provence aus kontrolliert biologischem Anbau bildet die Basis für diesen typisch französischen Kräuteressig. Ein milder Bio-Weißweinessig mit 6 % Säure ist Träger dieses köstlichen, natürlichen Kräuteraromas. Für den würzig-vollmundigen Geschmack sorgen Thymian, Rosmarin, Lorbeerblätter und Bohnenkraut, abgerundet mit Oregano und Salbeiblättern. Kräuteressig ist hervorragend geeignet für den täglichen Gebrauch in der Küche und kann für die Zubereitung von mediterranen Blattsalaten, zum Verfeinern von Suppen und zum Marinieren von Fleisch verwendet werden. Besonders empfehlen wir ihn auch zu Fischgerichten. Mit seiner würzigen Kräuternote eignet sich der Essig auch zum Abschmecken von herzhaften Dips. Der angenehm säuerliche Geschmack sollte in keiner Küche fehlen.

Der Kräuteressig lässt sich hervorragend mit unseren Ölen kombinieren: In der Vinaigrette schmeckt er besonders gut mit milden Ölen, die den Kräutergeschmack nicht überdecken, wie Mandelöl, Aprikosenkernöl, Rapsöl und Mohnöl. Als klassische Alternative überzeugt natürlich auch die Kombination aus Kräuteressig und Olivenöl im Salat. Aufgrund seines Säuregehaltes empfehlen wir, ein Dressing mit Kräuteressig mit etwas Rohrzucker, Kokosblütenzucker, Honig, Agavendicksaft oder ähnlichem zu süßen.
Für die Herstellung des Kräuteressigs werden ausschließlich hochwertige Weißweine verwendet. Der Säuregehalt des Kräuteressigs der Ölmühle Solling liegt bei 6 %. Kräuteressig ist von Natur aus laktose- und glutenfrei. Nach dem Anbruch sollte der Essig stets gut verschlossen und dunkel aufbewahrt werden.

Auf Wikipedia können Sie die gesunden Eigenschaften der Kräuter im Einzelnen nachlesen:
Das mühlenfrische Leinöl der Ölmühle Solling enthält einen Anteil an Omega-3-Fettsäuren von rund 50 %. Damit gehört es zu den Speiseölen mit dem höchsten Anteil an natürlichem Omega-3. Die Omega-3-Fettsäure, auch Alpha-Linolensäure, abgekürzt ALA, genannt, ist eine pflanzliche, essenzielle Fettsäure, die vom menschlichen Körper nicht selbst hergestellt werden kann, sondern über die Nahrung aufgenommen werden muss. Neben Fisch ist Leinöl eine besonders beliebte Quelle für die Omega-3-Fettsäure.
Gewonnen wird das Leinöl aus den Samen der Leinpflanze, auch Flachs genannt. Leinöl trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Schon 1 Esslöffel (5 g) decken den täglichen Bedarf an 2 g Omega-3 eines Erwachsenen. Das Verhältnis von Omega-6 zu Omega-3 liegt beim Leinöl bei 1:3.
Eine hohe Qualität des Leinöls spielt eine wichtige Rolle, damit der Körper von den Eigenschaften des Öls profitieren kann. Aufgrund seines hohen Gehaltes an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, ist es ganz natürlich, dass Leinöl schneller ranzig wird, als viele andere Speiseöle. Bei falscher oder zu langer Lagerung oxidieren die essenziellen Fettsäuren des Leinöls und dieses wird ungenießbar. In der Ölmühle Solling wird das Leinöl täglich mühlenfrisch und ohne die Zufuhr von Hitze gepresst und unter Ausschluss von Sauerstoff abgefüllt. Wir empfehlen, das Öl stets, insbesondere nach der Öffnung, im Kühlschrank aufzubewahren und innerhalb von acht Wochen zu verbrauchen.

Doch nicht nur die Lagerung des Öls hat einen Einfluss auf seine Qualität, den Geschmack und die Beschaffenheit der Omega-3-Fettsäuren des Leinöls. Wichtig ist auch die sichere und schonende Lagerung der erntefrischen Leinsaat. In der Ölmühle Solling wird die Leinsaat unmittelbar nach der Ernte gekühlt gelagert. Denn nur aus unversehrter Leinsaat lässt sich ein mildes und wertvolles Leinöl mit einem hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren pressen.

zurück zum Bereich Leinöl  |  zurück zur Themenübersicht

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden