Would you like to switch to the English version? yes no
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*
←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft

Koriander Kokoswürzöl

4,70 von 5 Sternen
bei 37 Bewertungen
  • Korianderblätter und -Samen
  • natives Kokosöl
  • Basis-Gewürz für Asia- und Mexiko-Küche
Koriander Kokoswürzöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
10419 100 g Glas
5,50 € pro 100 g
  5,50
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (37)
  • Fragen und Antworten


Sowohl das Kraut als auch die Früchte des echten Koriander (Coriandrum sativum)

sind vielfach genutzte Küchengewürze, die sich in ihrem Duft und Geschmack durchaus voneinander unterscheiden. In diesem feinen Kokoswürzöl ergänzen sie sich bestens.

Sowohl in der Thai- und indischen Küche, aber auch in der afrikanischen, mexikanischen und südamerikanischen Küche ist Koriander eines der wichtigsten Gewürze. Da frisches Korianderkraut hierzulande nicht immer und überall frisch erhältlich ist und gemahlene Samen ihr Aroma schnell verlieren, ist dieses Kokoswürzöl ein willkommener und vielseitig verwendbarer Würzhelfer in der Küche.

Perfekt zum Abrunden von Wok-Gerichten, indischen und Thai-Curries, aber auch für Chili con/sin Carne.

Koriander Kokoswürzöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
92 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
6,5 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
1,5 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g


Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Kokosöl*, Koriander*, Korianderblätter**aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Lichtgeschützt und dunkel, aber nicht im Kühlschrank aufbewahren. Nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
92 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
6,5 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
1,5 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
0 g
Fettsäurendiagramm

Perfekt zum Abrunden von Wok-Gerichten, indischen und Thai-Currys, aber auch für Chili con/sin Carne, Saucen, Dips und Suppen ideal.

Um die duftig-aromatische Note zu bewahren nicht zum Kurzbraten verwenden!

Mit Kokoswürzölen aus der Ölmühle Solling würzen wie ein Profi

Kokoswürzöl einfach kurz vor dem Servieren in der gewünschten Intensität (oft genügt schon ein Teelöffel voll) über das fertige heiße Gericht geben und verrühren – fertig. Soll ein Kokoswürzöl zum Würzen kalter Speisen verwendet werden, einfach die gewünschte Menge schmelzen und zügig unterrühren.

Tipp: Zum Bepinseln von Grillgut reicht es oft, das Kokosöl an einem warmen Platz neben dem Grill zu stellen, damit es schön geschmeidig ist. Aber bitte mit Vorsicht, denn Kokosöl ist brennbar! Heruntertropfendes Öl kann sich entzünden. Besser ist es, dass Kokoswürzöl erst nach dem Grillen unmittelbar vor dem Servieren / Verzehr auf das Grillgut aufzubringen. So schmeckt es auch am Besten!

Für Suppen, Saucen, Dressings und Dips.

Koriander Marinade

Koriander MarinadeZutaten für 2 Personen
Zubereitungszeit: zirka 15 Minuten

Zutaten

2 Knoblauchzehen
3 Frühlingszwiebeln
3 EL Fischsauce, alternativ Fischfond
3 EL helle Sojasauce
125 ml Kokosmilch
100 ml Erdnussöl
15 g Rohrohrzucker oder Kokosblütenzucker
1/2 TL Pfeffer
1 TL Kokoswürzöl Ingwer-Lemon (nach Belieben)
1 TL Kokoswürzöl Koriander


aus der Ölmühle Solling
Kokoswürzöl Koriander
Erdnussöl
Kokoswürzöl Ingwer-Lemon
Kokosblütenzucker


Zubereitung
Kokoswürzöle leicht erwärmen, so dass sie flüssig sind und mit den übrigen flüssigen Zutaten in einem Rührbecher vermengen. Knoblauch schälen, durch die Knoblauchpresse geben und unterrühren. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und einstreuen. Grillgut (zum Beispiel Fischfilet, Hähnchenschenkel oder Gemüse) mit der Marinade bestreichen; es kann unmittelbar auf den Grill gelegt werden.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Top-Kundenbewertungen

 (29)
 (5)
 (3)
 (0)
 (0)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Antje Fritz-Seidl am 04.10.2015 zum Koriander Kokoswürzöl
Geschmack ist nicht zu intensiv. Leider hatte ich jedoch den Geschmack frischen Korianders erhofft und mich darauf gefreut, denn gemahlenen Koriander und Kokosöl habe ich eh immer vorrätig. Deshalb war ich zunächst enttäuscht.
  - von Andrea Reetz am 30.07.2018 zum Koriander Kokoswürzöl
ich benutze dieses edele gewürz für meine gemüsegerichte, aber auch als butterersatz auf brot oder in zusammenkunft mit einer pellkartoffel...einfach köstlich!
  - von Petra Nicolai am 19.08.2018 zum Koriander Kokoswürzöl
Ein sehr leckeres Kokoswürzöl das meine Gemüsepfannen den richtigen Pfiff gibt , kann ich nur wärmstens empfehlen wer gerne Gemüse ist .
  - von Katja Bader am 20.08.2015 zum Koriander Kokoswürzöl
Schmeckt ganz toll zu Fisch! Ich brate jetzt ganz viele Sachen mit diesem Würzöl und bin von den Geschmacksergebnissen sehr begeistert!
  - von Jantje Köhn am 14.11.2016 zum Koriander Kokoswürzöl
Ich liebe Koriander und die Kombination mit Kokosöl eignet sich sowohl für thailändische als auch mexikanische Rezepte wunderbar
  - von Anja Dangel am 09.10.2017 zum Koriander Kokoswürzöl
Ich habe fälschlicherweise mit dem Geschmack von frischem grünem Koriander gerechnet, aber dafür kann das Gewürzöl nichts.
  - von Melanie Flottmann am 28.12.2017 zum Koriander Kokoswürzöl
Sehr geschmacksintensiv. Ich verwende es zum Verfeinern von angebratenem Gemüse und bin hin & weg.
  - von Diana Stange am 24.11.2015 zum Koriander Kokoswürzöl
perfekt, passt zu süßem Buchweizengericht und herzhaften Gemüsegerichten.
  - von Stefanie Raab am 01.06.2015 zum Koriander Kokoswürzöl
Wer Koriander mag, wird dieses Würzöl lieben - ich mag nicht mehr ohne!
  - von Regina Mantel am 02.06.2018 zum Koriander Kokoswürzöl
Sehr intensiv im Geschmack, lecker in Kombi mit Zimt im waffelteig
Alle Bewertungen anzeigen
Was ist der Unterschied zwischen Naturland- und EU-Bio-Zertifizierung?

Der Standard der EU-Bio-Verordnung ist für uns ein Mindeststandard, den alle von uns verarbeiteten Rohstoffe erfüllen müssen. Naturland-Betriebe sind noch strengeren Richtlinien unterworfen. So gelten für Naturland-Mitglieder und -Partner vielfach höhere Maßstäbe im Öko- und Sozialbereich. Das Naturland-Fair-Siegel geht noch einen Schritt weiter: Neben dem hohen ökologischen Standard steht es für eine besondere soziale Verantwortung, dass die Produkte weltweit fair gehandelt werden und insbesondere auch unsere Partner in Übersee für ihre Arbeit angemessen bezahlt werden. Wenn Sie mehr über Naturland erfahren möchten, klicken Sie bitte hier: www.naturland.de


Wo ist der Unterschied zwischen Kokosöl und Kokosfett?

Es gibt keinen Unterschied. In den Tropen ist Kokosöl flüssig. Hierzulande ist es überwiegend fest, da es unterhalb einer Temperatur von 24 °C erstarrt und zu Kokosfett wird.


Woher kommen die Kokosnüsse, die in der Ölmühle Solling verarbeitet werden?

Grundsätzlich kaufen wir unsere Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Bei Kokosnüssen geht das natürlich nicht. Wir beziehen sowohl Naturland fair zertifiziertes Kokosöl aus unserem Partnerprojekt auf Sri Lanka als auch Bio-Kokos von kleinbäuerlichen Kooperativen auf den Philippinen, aus dem wir in der Ölmühle unsere hochwertigen Kokos-Würzöle herstellen.


Was bedeutet „natives Kokosöl“?

Nativ heißt naturbelassen: Wir pressen die Kokoswürzöle ausschließlich mechanisch und ohne Zufuhr von Wärme. Sie werden weder chemisch desodoriert noch gebleicht oder ansonsten behandelt, sondern lediglich schonend mechanisch filtriert und abgefüllt.


Sind die Kokoswürzöle hitzestabil?

Grundsätzlich ist Kokoswürzöl hitzestabil und damit auch zum Braten geeignet. Die Kokoswürzöle werden dennoch in der Regel erst vor dem Servieren im Gericht geschmolzen, damit sie ihr Aroma bestmöglich entfalten können.


Lassen sich Kokoswürzöle auch in der süßen Küche einsetzen?

Selbstverständlich! Das Kokoswürzöl Süße Küche wurde speziell zum Backen und für Desserts entwickelt. Aber auch andere Kokoswürzöle, zum Beispiel Ingwer-Lemon oder Kaffirlimette eignen sich bestens. Unsere Würzöle sind unglaublich vielseitig – lassen Sie sich von der Vielfalt inspirieren und probieren Sie einfach aus, was Ihnen am besten schmeckt!


Wo finde ich Rezept-Ideen für die Kokoswürzöle?

Eine Auswahl von Rezepten zu den jeweiligen Würzölen finden Sie bei den einzelnen Produkten: Einfach das gewünschte Würzöl anklicken und unter dem Produkt auf den Reiter „Rezepte“ klicken. Weitere Rezepte gibt‘s hier: https://www.oelmuehle-solling.de/rezepte.html


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden