←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-Landwirtschaft

Lavendelessig

4,65 von 5 Sternen
bei 60 Bewertungen
Erntefrische Lavendelblüten verleihen diesem leichten, frischen Laveldelessig eine typische, duftige Note.
Lavendelessig
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
31421 250 ml Flasche
2,20 € pro 100 ml
  5,50
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Bewertungen (60)
  • Fragen und Antworten


Lavendel-Essig
Erntefrische Lavendelblüten aus der Provence (F), eingelegt und mazeriert in mildem Weißweinessig, bringen das typische und rein natürliche Lavendel-Buket in diesen außergewöhnlichen Kräuteressig. In Verbindung mit einem schmackhaften Öl (z.B. Traubenkernöl oder Nussöl) zaubert er seinen besonderen Pfiff an Salate, Saucen und warme Gerichte. Besonders gut zum Beizen von Wildbret, Fisch und als kulinarisches Highlight in mediterranen Salaten.

Traditionelle Herstellung dank Essigmutter

Wenn Sie in einer geöffneten Essigflasche nach einiger Zeit eine trübe, geleeartige Masse entdecken, dann heißt das nicht, dass er verdorben ist. Im Gegenteil, es ist ein gutes Zeichen, für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es bildet sich eine so genannte „Essigmutter“. So nennen Fachleute die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, können diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv werden.

Essig in der feinen Küche

Mit unseren feinen Essigen und mühlenfrischen Ölen lässt sich eine Vinaigrette in unendlichen Variationen zubereiten. Das Grundrezept ist ganz einfach: 1 Teil Essig, 3 Teile Öl sowie Salz und Pfeffer nach Belieben. Bestens eignen sich unsere Essige auch zum Abschmecken von Suppen und Soßen sowie, überall da wo ein Hauch Säure zusätzliche Akzente setzt. Tipp: Besonders erfrischend und durstlöschend ist ein Spritzer Apfel-, Sauerkirschoder Schwarzer Johannisbeeressig im Mineralwasser!

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Lavendelessig

Ernergie
85 kJ / 20 kcal
Fett
0 g
    davon gesättigte Fettsäuren
0 g
Kohlenhydrate
0,5 g
    davon Zucker
0,2 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0,006 g

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Weißweinessig*, Lavendelblüten**aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

unbefristet

Fettsäuren-Diagramm Lavendelessig

gesättigte Fettsäuren
0 g

Top-Kundenbewertungen

 (46)
 (8)
 (5)
 (1)
 (0)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Kerstin Horstmann am 23.12.2015 zum Lavendelessig
Empfehle dieses Produkt gern weiter. Lavendelessig ist gewiss nicht jedermanns Geschmack, aber ein Versuch lohnt! Ich liebe diese leichte Lavendelnote im frischen Salat (bin allerdings auch jemand, der im Sommer Gänseblümchen drüberstreut). Mein Freund hingegen mag es nicht so gern.
  - von Elisabeth Hofbeck am 18.11.2015 zum Lavendelessig
Auch in diesem Produkt kommt der Geschmack sehr gut raus. Nicht zuviel oder zu wenig. Wenn ich frische (wenig davon) Lavendelblüten in den Salat mache, ist das auch sehr gut im Geschmack. Mit dem Lavendelessig erspare ich mir nun die Blütenzupferei ;-)
  - von Brigitte Rühl-Bogdoll am 23.05.2016 zum Lavendelessig
Nach dem Öffnen der Flasche hat mich der Essig-Geruch beinahe umgehauen. Es hat ein wenig gedauert, bis ich auch den Lavendel wahr nahm- Aber ein Schlückchen in Wasser, ergibt einen erfrischendes und wohlschmeckendes Getränk.
  - von Felicitas Von Padberg am 01.01.2017 zum Lavendelessig
Habe diesen Essig im Salat gehabt, aber da hat er mir nicht geschmeckt. Ich würde ihn nicht wieder bestellen, aber vielleicht schmeckt er auch besser im Sommer. Ist mir zu lavendelig! Muss mal schauen wozu er besser passt.
  - von Christian Seebeck am 17.04.2015 zum Lavendelessig
Leichter Lavendel Geschmack. Zuerst war ich etwas skeptisch, da ich Lavendel nicht unbedingt mit der Zubereitung von Salaten oder Essen im Allgemeinen in Verbindung gebracht habe, aber es schmeckt toll im Salat
  - von Annette Alfermann am 05.05.2016 zum Lavendelessig
Dieser Essig ist der Hammer, vorausgesetzt, man mag Lavendel! Ich habe ihn heute mal zum Dessert genutzt: Erdbeeren mit einer Marinade aus diesem Essig und etwas Rohrohrzucker, dazu Vanilleeis. Lecker!
  - von Erika Petersen am 30.12.2015 zum Lavendelessig
Mit diesem Lavendelessig bin ich überaus zufrieden. Es hat eine sehr gute Qualität. Es schmeckt in Salaten sehr fein. M.E. das "i-Tüpfelchen" in Salaten. Empfehlenswert.
  - von Marvin Shepherd am 30.04.2015 zum Lavendelessig
Genial! Das dezente Lavendelaroma hat mich voll und ganz überzeugt. Sowohl ins Dressings, Soßen als auch in Gebäck oder Marinaden der Hit! Ein absolutes MUSS für jede Küche.
  - von Nicole John am 15.12.2014 zum Lavendelessig
Tolles Produkt - leichte Lavendelnote. Super für Salate und in Kombination mit einem Nussöl. Aber auch in Gerichten, wo eine ungewöhnliche Essignote gewünscht wird.
  - von Cathrin Firchau am 11.06.2015 zum Lavendelessig
Schmeckt stark nach LAvendel. Ich hatte zu spät gesehen, dass es besser nur für Fisch-/Meerestiergerichte geeignet ist.... Leider nicht so sehr unser Geschmack.
Alle Bewertungen anzeigen
Was ist Essigmutter?

Entdecken Sie in einer geöffneten Essigflasche nach einiger Zeit eine trübe, geleeartige Masse, ist der Essig nicht verdorben. Ganz im Gegenteil ist dies ein gutes Zeichen für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es hat sich eine sogenannte „Essigmutter“ gebildet. So nennen Fachleute die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, werden diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv.


Wie lange ist Essig haltbar?

Unser Essig ist unbegrenzt haltbar und wird mit zunehmendem Alter gehalt- und wertvoller.


Ist Essig vegan?

Trotz Einsatz von Hefen und Essigsäurebakterien bei der Herstellung bleibt der Essig vegan. Biologisch gesehen gibt es fünf Arten von Lebewesen: Pflanzen, Tiere, Pilze, Einzeller mit Zellkern (Eukaryoten) und Einzeller ohne Zellkern (Prokaryoten). Essigsäurebakterien gehören zu den Eukaryoten. Die Hefe gehört zu der Gattung der Pilze. Beide sind keine Tiere und daher vegan. Wir verwenden keine Gelatine zum Schönen der Essige.


Worin besteht der Unterschied zwischen Balsamessig und den anderen Essigsorten (Kräuter- und Fruchtessige)?

Unter Balsamessig versteht man einerseits eine Mischung einer Essigsorte mit einem eingedickten Fruchtsaft. So besteht etwa unser Apfel Balsamessig aus Apfelessig und einem Anteil Apfeldicksaft. Dadurch verliert der Balsamessig etwas an Säure und eignet sich hervorragend etwa für die Zubereitung von Salaten. Daneben gibt es noch den italienischen Aceto Balsamico di Modena, der sich nur so nennen darf, wenn er in den italienischen Provinzen Modena oder Reggio Emilia unter bestimmten Bedingungen und aus genau festgelegten Weintraubensorten hergestellt wird. Der Aceto Balsamico di Modena, den die Ölmühle Solling im Angebot hat, ist in Eichenfässern herangereift; beim Aceto Balsamico di Modena Superiore können Sie sicher sein, dass er wenigstens drei Jahre lang gereift ist.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen