←zurück
Naturland Zertfiziert EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft

Nana-Minze Rapswürzöl

4,74 von 5 Sternen
bei 53 Bewertungen
Eine überzeugende Verbindung aus duftiger Nana-Minze (Mentha spicata) und kalt gepresstem Rapsöl. Verleiht sowohl Desserts und Süßspeisen als auch Gemüse oder Lammfleisch eine exotisch-frische Minznote.
Nana-Minze Rapswürzöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
13311 100 ml Flasche
4,95 € pro 100 ml
  4,95
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (53)
  • Fragen und Antworten


Eine überzeugende Verbindung aus duftiger Nana-Minze (Mentha spicata) und kalt gepresstem Rapsöl.
Verleiht sowohl Desserts und Süßspeisen als auch Gemüse oder Lammfleisch eine exotisch-frische Minznote.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Nana-Minze Rapswürzöl

Ernergie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
7,5 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
27,4 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Rapsöl*, Nana-Minze*, Vanilleextrakt *aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm Nana-Minze Rapswürzöl

gesättigte Fettsäuren
7,5 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
19,7 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
7,7 g
Fettsäurendiagramm

Zum Braten, Dünsten, für Dressings, Dips und Marinaden.

Duftige Nana-Minze verleiht Desserts, englischen oder nordafrikanischen Gerichten eine exotisch-frische Minznote.

Lammfleisch-Minzbällchen

Minze LammfleischbaellchenZutaten für 6 Personen
Zubereitungszeit: zirka 30 Minuten

Zutaten

450 g Lammfleisch
4 TL Tomatenmark
25 g geriebenen Parmesankäse
1 geschlagenes Hühnerei
1 TL Olivenöl
2 Knoblauchzehen, geschält
1 EL Nana-Minze Würzöl
150 ml Rotwein
500 g fein gehackte / pürierte Tomaten
1 TL Rohrohrzucker
  Salz und Pfeffer
  eventuell Naturjoghurt zum Servieren


aus der Ölmühle Solling
Nana-Minze Würzöl, Olivenöl

Zubereitung
Das Lammfleisch zusammen mit Nana-Minze Würzöl, 2 TL Tomatenmark, Parmesankäse und dem geschlagenen Ei in eine Schüssel geben. Die Masse gut durchmischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und kleine Fleischbällchen formen. Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und den frisch gepressten Knoblauch für 1 Minute darin anschwitzen. Den Wein, die Tomaten und das restliche Tomatenmark in der Pfanne zum Kochen bringen und die Fleischbällchen darin einlegen. In der abgedeckten Pfanne für zirka 10 Minuten simmern lassen, bis das Fleisch gar ist. Parallel dazu die Spaghetti in mild gesalzenem Wasser bissfest kochen, abtropfen und in eine großen Schale geben. Die Lammfleischbällchen mit der Sauce darüber verteilen. Mit grünem Salat und Naturjoghurt servieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Top-Kundenbewertungen

 (47)
 (3)
 (0)
 (1)
 (2)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Corinna Schucht am 23.05.2017 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Ich bin total begeistert von diesem tollen Öl, da es vielen Gerichten ein tolles, mal anderes Aroma verleiht. Auch einige wenige Spritzer in den Salat, und man hat einen ausgefallenen Geschmack. Da die Flaschen ja sehr klein sind, habe ich diesmal direkt 4 Stück genommen :-)
  - von Andrea Jöhnk am 05.07.2016 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Feines Minz-Aroma. Ich nutze dieses Öl für Salate, ausgesuchte Süßspeisen und auch gerne mal in einem Cocktail! Gibt den Gerichten jedes Mal einen extravaganten Pfiff.
  - von Erika Herzog am 17.09.2014 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Schmeckt sehr intensiv nach Minze, ganz toll zu Vanille-Eiscreme oder anderen Desserts, aber auch zu asiatischen Gerichten (Thai/ Vietnamesisch). Empfehlenswert.
  - von Heike Schmidt am 05.07.2016 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Zwar noch nicht getestet, da ich allerdings noch kein Öl gefunden habe, mit dem ich nicht wirklich zufrieden gewesen wäre, wage ich die 5 Sterne.
  - von Imke Koop am 11.09.2014 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Sehr lecker - regt zum Experimentieren an. Viel braucht man nicht, um den richtigen Geschmackskick zu kriegen. Und der Ausgiesser - GENIAL!
  - von Patrick Tannenberg am 12.11.2017 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Das Öl habe ich für Tabouleh verwendet, weil ich es probieren wollte und keine frische Minze hatte. Es war ein super Ersatz! Schmeckt frisch.
  - von Michael Lange am 10.04.2016 zum Nana-Minze Rapswürzöl
...Salate bekommen dadurch eine tolle, exotische Note. In Verbindung mit Minze-Pfeffer der Knaller schlechthin. Fünf Sterne...
  - von Andreas Milde am 21.09.2015 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Ein erstes Mal, gafällt mir gut und meine Frau ist begeistert, toller Minz- Geschmack. Zu vielen Gerichten eine prima Note!
  - von Nicola Waldstein am 25.07.2017 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Ein sehr leckeres Würzöl. Mit der Verwendung tu ich mich noch ein wenig schwer, das wird sich aber noch geben.
  - von Shirin Krauss am 10.09.2014 zum Nana-Minze Rapswürzöl
Diese außergewöhnliche Minze verleit dem Öl einen unbeschreiblichen Geschmack. Ein tolles Öl!
Alle Bewertungen anzeigen
Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles ist hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl und Erdnussöl sogar 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Wir versuchen unsere hochwertigen Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich einzukaufen. Jedoch wachsen nicht alle Saaten und Nüsse, aus denen wir die mühlenfrischen Speiseöle kalt pressen, in Deutschland. Daher kaufen wir auch in Übersee ein. Wichtigstes Kriterium dabei ist, dass die Produkte unseren hohen Qualitätsstandards entsprechend aus zertifiziertem Anbau stammen. Unsere in- und externe Qualitätskontrolle muss zudem bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in der Saat/den Nüssen befinden. Erst nach entsprechenden Analysen werden die Produkte gekauft und verpresst.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen