Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

BIO Thymian-Salbei Würzöl

Thymian-Salbei Würzöl
Naturland Zertfiziert EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-Landwirtschaft
  • mit schonend kaltgepresstem Bio-Rapsöl
  • veredelt mit Thymian und Salbei
  • reich an ungesättigten Fettsäuren
  • ideal zum Marinieren und zu Weißbrot
  • vegan, laktose- und glutenfrei
4,86 von 5 Sternen
bei 159 Bewertungen
auf meine Merkliste
Thymian-Salbei Würzöl 100 ml
100 ml 4,90 €
4,90 €*
17711
100 ml
49,00 € / 1 l
+
*inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Unser Thymian-Salbei Würzöl wird kaltgepresst aus heimischem Bio-Rapsöl und dem natürlichen Extrakt von erntefrischem Thymian und Salbei. Es bietet eine aromatische Gewürzkombination und ist eine willkommene Bereicherung für mediterrane Gemüsegerichte, herzhafte Eintöpfe und zum Marinieren von Hirtenkäse.

Thymian

Thymian ist ein Kraut, dass vor allem in der mediterranen Küche zum Einsatz kommt. Verantwortlich für das intensive Aroma sowie den prägnanten Geruch sind die im Thymian enthaltenen ätherischen Öle. Das Gewürz passt zu zahlreichen Gerichten, von Suppen über Salate bis hin zu Desserts. Sehr gut schmeckt Thymian zu Tomaten, Zucchini, Auberginen und Kartoffeln. Auch gepaart mit Honig und Ziegenkäse eignet er sich bestens.

Zu der Gattung Tyhmian gehören verschiedene Pflanzen der Familie der sogenannten Lippenblütler. Besonders auffallend ist der bezeichnende Duft der Pflanze. Wohl am bekanntesten ist der Echte Thymian (Thymus vulgaris). Im Garten ist die Pflanze durch ihre lilafarbenen, weißen oder rosa Blüten ein Hingucker. Der Echte Tyhmian, auch Garten-Thymian oder Quendel genannt, ist die Arzneipflanze des Jahres 2006. Gekürt wurde er vom Würzburger Studienkreis „Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde“. Laut diesem habe das Thymian eine lange Geschichte als Heilkraut und zähle heute zu den wertvollsten Arzneipflanzen bei Erkältungskrankheiten.

Thymian und Salbei

Salbei

Der Salbei ist besonders würzig und aromatisch. Mit seinem leicht bitteren Geschmack passt der Salbei optimal zu Gemüse- und Schmorgerichten. Besonders beliebt ist er zum Herstellen von Salbeibutter sowie für Tees.

Zur Gattung des Salbei (Salvia) zählen mehrere Hundert Arten. Am weitesten verbreitet ist der Echte Salbei (Salvia officinalis). Dieser wird auch als Gartensalbei oder Küchensalbei bezeichnet. Verantwortlich für die Würzkraft und den intensiven Duft sind die ätherischen Öle. Diese stecken in den filzigen Blättern der Pflanze. Nicht nur als Küchen-, sondern auch als Heilkraut wird Salbei eingesetzt. Er gilt als beliebtes Hausmittel bei Atemwegserkrankungen. Im Handel finden sich Salbeiprodukte als Bonbon oder Tee.

Der Raps wird im Weserbergland geerntet.

Hergestellt mit wertvollem Rapsöl aus Deutschland

Unser Thymian-Salbei Würzöl wird mit schonend kaltgepresstem Rapsöl aus unserer Region hergestellt. Grundlage dafür ist ökologisch angebauter Raps aus dem Weserbergland. Unser Rapsöl ist optimal für den täglichen Gebrauch in der Küche. Es überzeugt durch ein ausgewogenes Verhältnis von essentiellen Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren.

Wegen seiner Fettsäurezusammensetzung ist das native Rapsöl zum Erhitzen geeignet und kann auch zum Dünsten oder Backen verwendet werden. Zum Braten sollte das kaltgepresste Rapsöl nicht über 170° C erhitzt werden. In der Praxis hat es sich bewährt, die Pfanne erst kurz vor der Eingabe des Rapsöls zu erwärmen und danach die jeweilige Speise für drei bis maximal fünf Minuten darin zu braten.

Aufgrund seines nussigen Geschmacks ist Rapsöl zudem ideal für die Verfeinerung von Salaten, daher verwenden wir das Rapsöl zu großen Anteilen in unseren drei Salatölvarianten - würzig, kernig und fruchtig. Außerdem ist es Grundlage für zahlreiche Würzöle. Für die mediterrane Küche eignen sich neben dem Thymian-Salbei Würzöl auch das mediterrane Würzöl sowie das Kräuter der Provence Würzöl.

Verwendung

Für Gemüsegerichte und herzhafte Eintöpfe mit Tomaten, zum Marinieren von Schafskäse sowie den griechischen Hirtensalat. Ebenfalls ideal zum Beträufeln von Brot.

Rezepte

Bandnudeln mit Salbei

Bandnudeln mit Salbei

Bandnudeln mit Salbei, Pilzen und Parmesan. Thymian Salbei Würzöl verfeinert das Gericht mit seinem natürlich aromatischen Auszug erntefrischer Kräuter. zum Rezept
Schafskäsecreme

Schafskäsecreme

Schafskäsecreme mit Naturjoghurt und schwarzen Oliven. Je nach Geschmack können verschiedenen Würzöle verwendet werden: Kräuter der Provence, Ingwer Lemongrass, Mediterranes oder Thymian Salbei. zum Rezept
Fenchelsalat mit Kirschkernöl

Fenchelsalat mit Kirschkernöl

Sommerlicher Fenchelsalat mit Äpfeln, Walnüssen, Rucola und einem Dressing aus Kirschkernöl, Sauerkirschessig und Agavendicksaft. zum Rezept

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Roswitha Rupprecht am 26.12.2021
Herrlich aromatisch. Ich habe es nicht nur zum Würzen verwendet, sondern mir, um den wunderbaren Kräuterduft zu genießen, ein Tröpfchen auf den Handrücken gegeben und es da verrieben. Ein Duft als stünde man im Thymian Salbei Feld im Hochsommer. Mir gefällt auch die Dosierausgießvorrichtung der Flasche. So kann man dezent... mehr >>
ausgießen ohne dass gleich ein Riesenschwapp aus der Flasche läuft. Sehr gut durchdacht.
von Birgit Esper am 03.06.2021
Leckeres Würzöl , schmeckt intensiv nach Thymian und Salbei , ohne künstlichen Aroma Beigeschmack , am besten kommt es zur Geltung , wenn es kurz vor dem Servieren den Speisen beigeträufelt wird ...
von Kathrin Füssgen am 07.10.2020
Zum ersten Mal haben wir dieses Würzöl probiert und sind sehr zufrieden. Es duftet wunderbar und schmeckt sehr gut. Man braucht nur sehr wenig davon.
von Udo Wilczek am 30.07.2020
Auch dieses Würzöl ist geschmacklich sehr kräftig und ergiebig. Der Thymian-Salbei Geschmack kommt sehr dominant zur Wirkung. Ein sehr gutes Öl...
von Gardy Wölcke am 15.10.2020
Schon mehrfach gekauft,schmeckt gut in Gemüsepfannen oder in Beilagen wie zB. Bulgur,Couscous,Hirse und Reis. Auch im Salat eine besondere Note. Top
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Wann erreichen Sie unsere Kundenbetreuung und das Servicetelefon?

Unsere Kundenbetreuung und unser Servicetelefon sind zu folgenden Zeiten besetzt:
Montag bis Freitag von 8.00 - 17.00 Uhr.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollten empfindliche Öle, die einen hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren aufweisen, wie Leinöl, unsere Omega DHA Öle oder das Omega Balance Öl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Nicht jedes Öl eignet sich gleichermaßen für jeden Zweck und nicht jedes Öl ist ein hocherhitzbares Öl. Während manche Öle ideal für die heiße Küche geeignet sind, sollten andere wiederum nur kalt verwendet werden. Starkes Erhitzen durch Braten oder Frittieren kann empfindliche, ungesättigte Fettsäuren zerstören.

Pfanne

Sie verlieren dann nicht nur ihre gesundheitliche Wirkung, sondern können sogar die gesundheitschädlichen Transfettsäuren bilden. Aus diesem Grund sollte man immer darauf achten, nur Öle stark zu erhitzen, die viele gesättigte Fettsäuren oder die hitzestabile Ölsäure enthalten. Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten. Darüber hinaus verträgt auch ein High Oleic Öl hohe Temperaturen. Folgende Öle lassen sich daher als hocherhitzbares Öl bezeichnen:

  • Das Bratöl der Ölmühle Solling wird aus geschälten High Oleic Sonnenblumenkernen aus kontrolliert biologischem Anbau mühlenfrisch kaltgepresst und ist aufgrund seines hohen Ölsäuregehaltes von zirka 80 g pro 100 g besonders hitzestabil.
  • Die Fettsäurezusammensetzung von unserem nativen Erdnussöl erlaubt den Einsatz in der warmen und sogar heißen Küche. Erdnussöl ist somit ein ideales Bratöl für asiatische Gerichte und die Zubereitung im Wok. Der milde Geschmack des kaltgepressten Erdnussöls harmoniert besonders mit Gemüse- oder Fleischgerichten. Neben dem Braten und Dünsten ist Erdnussöl auch für die Zubereitung von Dips geeignet.
  • Rapsöl kann ebenfalls zum Dünsten oder Backen verwendet werden. Zum Braten sollte das kaltgepresste Rapsöl, nicht über 170° C erhitzt werden.
  • Rapskernölist eine Variante von Rapsöl, bei der geschälte Rapssaat verwendet wird. Durch die relative Temperaturbeständigkeit lässt es sich gut zum Dünsten und Garen, sogar zum Backen und Kurzbraten verwenden.
  • Bei unserem Kokosöl handelt es sich um ein sehr unempfindliches und hitzebeständiges Öl, das reich an wertvolle Laurinsäure ist. Die Hitzebeständigkeit hat das Öl vor allem dem hohen Anteil der gesättigten Fettsäuren zu verdanken, die es haltbar und hitzestabil machen, und beim Braten, Backen und Frittieren die Entstehung von Transfettsäuren verhindern.

 


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beantworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Thymian-Salbei Rapswürzöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
7,5 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
27,4 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Rapsöl*, Thymian*, Salbei**aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Lagerung

Kühl und dunkel lagern.

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
7,5 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
19,7 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
7,7 g
Fettsäurendiagramm

Ähnliche Produkte kaufen