Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Weizenkeimöl

konventionell

Weizenkeimöl
  • hergestellt aus den Keimlingen des Weizenkorns
  • mühlenfrisch kaltgepresst und ultrafiltriert
  • goldgelbes Öl mit mildem, sortentypischem Geschmack
  • reich an Vitamin E und sekundären Pflanzenstoffen
  • Klassiker der Reformküche
4,91 von 5 Sternen
bei 725 Bewertungen
auf meine Merkliste
100 ml 8,90 €
250 ml 19,90 €
8,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
15011
100 ml
8,90 € / 100 ml
+
19,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
15021
250 ml
7,96 € / 100 ml
+
Weizenkeime

Die winzigkleinen Keime des Weizenkorns werden für dieses Weizenkeimöl schonend gepresst. Es enthält einen hohen Anteil an zweifach ungesättigten Omega-6-Fettsäuren und einen hohen Anteil an Vitamin E (192 mg pro 100 ml Öl), das antioxidativ wirkt. Vitamin E trägt dazu bei, die Zellen vor oxidativem Stress zu schützen.

Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 12 mg Vitamin E ein. Dies entspricht einer Menge von ca. 6,5 g (2 Teelöffel à 3 g) Weizenkeimöl. Die angegebene empfohlene tägliche Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden.

Der getreideartige Geschmack des Weizenkeimöls passt gut zu warmen Gemüsegerichten, Reis-, Nudel- und Kartoffelgerichten. Auch zu empfehlen für Salate, Diät- und Vollwertkost. Das frische, native Öl ist bei sachgemäßer Lagerung (gut verschlossen, kühl und dunkel) zwischen 6 und 9 Monate lang haltbar. Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Weizenkeimöl - ein Klassiker der Reformküche

Weizen zählt zu den ältesten Getreidesorten überhaupt und wird bereits seit Tausenden von Jahren in verschiedenen Formen vom Menschen genutzt. Heute gibt es das Getreide in vielen unterschiedlichen Zuchtformen und er ist weltweit als wichtiges Grundnahrungsmittel bekannt. In der Ölmühle Solling wird Weizenkeimöl aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe geschätzt. Das goldgelbe Öl wird aus den winzig kleinen Keimlingen des Weizenkorns kaltgepresst und ultrafiltriert. Nur so bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe in ihrer besten Form erhalten.

Weizenkeimöl als Haut- und Haarpflege

Auch als Öl zur Haut- und Haarpflege erfreut sich das wertvolle Weizenkeimöl mit großer Beliebtheit. Es kann entweder als reichhaltige Pflege pur auf die Haut aufgetragen werden oder mit der täglichen Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper gemischt werden. Eine besonders pflegende Wirkung für die Haare hat eine Haarkur mit Weizenkeimöl: Dafür einfach je nach Haarlänge 1-2 Teelöffel des Öls im handtuchtrockenen Haar verteilen und für einige Stunden oder über Nacht einwirken lassen. Anschließend mit mildem Shampoo auswaschen.

Verwendung

Besonders Gerichte mit Gemüse, Reis, Nudeln oder Kartoffeln sowie Salate lassen sich mit Weizenkeimöl schmackhaft zubereiten und ernährungsphysiologisch aufwerten. Auch in der Kosmetik und als Massageöl für Schwangere ist Weizenkeimöl sehr beliebt.

Rezepte

Linsensalat

Linsensalat Zutaten für 6 Personen

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten

350 gBerglinsen
1 Apfel
3 ELRotweinessig
1 TLMittelscharfer Senf
1 TLHonig
3 TLKräutersalz
5 ELWeizenkeimöl
½ BundSchnittlauch

Zubereitung
Die Linsen gut waschen und nach Packungsanleitung kochen, anschließend im Sieb abtropfen lassen. Apfel in kleine Würfel oder Stifte schneiden und mit den Linsen mischen. Rotweinessig, Senf, Honig, Kräutersalz, fein gehackten Schnittlauch und Weizenkeimöl zu einem Dressing verarbeiten und über den Linsen-Apfel-Salat geben, gut durchmischen und servieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

 

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Sarah Orth am 02.04.2019
Das Weizenkeimöl ist klasse! Toll wäre ne Bioqualität! Die Ausgießer sind ziemlich blöd, die Resttropfen laufen nach und nach die Flasche runter und so vergeude ich jeden Tag etwas von dem guten Öl und es schmiert den Kühlschrank voll... Warum diese Gießer? Tut es nicht so ein Plastikausgießer mit Rand zum... mehr >>
zurücklaufen? Darum ein Punkt Abzug!
von Has-Jörg Wagner am 27.02.2019
Das Weizenkeimöl hat uns vom Geschmack her nicht überzeugt. Aber Geschmäcker sind halt verschieden und das liegt bestimmt nicht am Öl. Hat eine sehr schöne goldgelbe Farbe. Es wird bei uns nun zur Hautpflege benutzt und ist da sehr angenehm und für den Preis absolut okay. Als Hautpflegeöl würden wir es wieder kaufen
von Ute Aschern am 25.03.2019
Ich nehme es als Nahrungsergänzung für den Vitamin E Haushalt. Da es anscheinend nur konventionelles Weizenkeimöl in ausreichender Menge gibt, bin ich damit zufrieden. Geschmacklich finde ich Weizenkeimöl generell nicht so lecker, aber ,wie gesagt, es ist für mich eine Nahrungsergänzung.
von Anna Don am 20.02.2020
Es schmeckt mir nur in Kombi mit anderem Öl aber ich nehme es jeden Tag zu mir weil ich weiß wie gesund es ist. Verstehe auch, dass bio nur schwer machbar ist und akzeptiere konventionel.
von Conny Behling am 14.02.2019
Das Weizenkeimöl mische ich unter mein Müsli (zusammen mit etwas Walnüssen, Sultaninen, Berberitzen und Haferflocken und Quark) und schmeckt sehr angenehm.
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Welche medizinischen Wirkungsweisen haben Öle?

Zwar sind viele bewährte Naturheilmittel inzwischen wissenschaftlich anerkannt, dennoch dürfen sie, wegen der in Europa gültigen Health-Claims-Verordnung, nicht gesundheitsbezogen ausgelobt werden. Aus diesem Grund dürfen auch wir keine medizinischen Auskünfte oder Empfehlungen aussprechen und weitergeben. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker nach weiteren Informationen.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Alle nativen Öle haben Rohkostqualität, eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle. Bei diesen wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Nicht jedes Öl eignet sich gleichermaßen für jeden Zweck. Während manche Öle ideal für die heiße Küche geeignet sind, sollten andere wiederum nur kalt verwendet werden. Starkes Erhitzen durch Braten oder Frittieren kann empfindliche, ungesättigte Fettsäuren zerstören. Sie verlieren dann nicht nur ihre gesundheitliche Wirkung, sondern können sogar die gesundheitschädlichen Transfettsäuren bilden. Aus diesem Grund sollte man immer darauf achten, nur Öle stark zu erhitzen, die viele gesättigte Fettsäuren oder die hitzestabile Ölsäure enthalten. Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten. Darüber hinaus verträgt auch ein High Oleic Öl hohe Temperaturen. Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden:

  • Das Bratöl der Ölmühle Solling wird aus geschälten High Oleic Sonnenblumenkernen aus kontrolliert biologischem Anbau mühlenfrisch kaltgepresst und ist aufgrund seines hohen Ölsäuregehaltes von zirka 80 g pro 100 g besonders hitzestabil.
  • Die Fettsäurezusammensetzung von unserem nativen Erdnussöl erlaubt den Einsatz in der warmen und sogar heißen Küche. Erdnussöl ist somit ein ideales Bratöl für asiatische Gerichte und die Zubereitung im Wok. Der milde Geschmack des kaltgepressten Erdnussöls harmoniert besonders mit Gemüse- oder Fleischgerichten. Neben dem Braten und Dünsten ist Erdnussöl auch für die Zubereitung von Dips geeignet.
  • Rapsöl kann ebenfalls zum Dünsten oder Backen verwendet werden. Zum Braten sollte das kaltgepresste Rapsöl, nicht über 170° C erhitzt werden.
  • Rapskernölist eine Variante von Rapsöl, bei der geschälte Rapssaat verwendet wird. Durch die relative Temperaturbeständigkeit lässt es sich gut zum Dünsten und Garen, sogar zum Backen und Kurzbraten verwenden.
  • Bei unserem Kokosöl handelt es sich um ein sehr unempfindliches und hitzebeständiges Öl, das reich an wertvolle Laurinsäure ist. Die Hitzebeständigkeit hat das Öl vor allem dem hohen Anteil der gesättigten Fettsäuren zu verdanken, die es haltbar und hitzestabil machen, und beim Braten, Backen und Frittieren die Entstehung von Transfettsäuren verhindern.

 


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Weizenkeimöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
19 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
14 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
67 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g
Vitamin E
192 mg (1600 % **)

**Prozent der Referenzmenge für die tägliche Zufuhr


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Weizenkeimöl

Lagerhinweis

Bitte gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahren. Nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
19 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
14 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
57 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
9 g
Fettsäurendiagramm

Botanischer Name: Triticum aestivum L.

Herkunft
Bio-Weizenkeimöl wird aus Weizenkörnern aus kontrolliert biologischem Anbau gewonnen und ist immer sehr knapp. Aber auch dieses konventionelle, rückstandskontrollierte Weizenkeimöl aus in Deutschland angebautem Weizen steht dem Bio-Weizenkeimöl an Gehalt und Geschmack keineswegs nach.

Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden.  (Das darf jetzt nur noch die Pharmaindustrie. )


LESETIPP : Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema  Pflanzenöle beschäftigen wollen, dürfen wir auf die nachfolgenden Veröffentlichungen und Webseiten hinweisen:

www.systemed.de
o    Positives über Fette und Öle ISBN 978-3-942772-57-0
•    www.olionatura.de


Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern.  Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Rezepte: www.chefkoch.de

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden