Would you like to switch to the English version? yes no
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Jeden Tag eine Überraschung in unserem Adventskalender, jetzt ein Türchen öffnen.
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*
←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
Nicht-EU-Landwirtschaft

Granatapfelkernöl

4,90 von 5 Sternen
bei 101 Bewertungen
Das edle Granatapfelkernöl wird aus schonend getrockneten Bio-Granatapfelsamen mühlenfrisch kaltgepresst. Es enthält mindestens 60% Punicinsäure.
Granatapfelkernöl
Dieser Artikel ist in Kürze wieder verfügbar!

Info per Mail erhalten, wenn wieder verfügbar.

Alternativ können wir Ihnen folgende Produkte anbieten:
Sanddorn-Fruchtfleischöl Sanddorn-Fruchtfleischöl
Das Sanddornöl wird aus dem Fruchtfleisch frischer Sanddornbeeren kaltgepresst. So bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe in Bestform erhalten.
Hanföl Hanföl nativ
Ein wohlschmeckendes, angenehm nussiges Öl, mühlenfrisch kaltgepresst aus Bio-Hanfsamen. Reich an wertvollen ungesättigten Fettsäuren.


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Rezepte
  • Bewertungen (101)
  • Fragen und Antworten


Etwas ganz Besonderes ist unser Granatapfelkernöl, das aus schonend getrockneten Bio-Granatapfelsamen mühlenfrisch kaltgepresst wird. Denn aus 100 kg Granatäpfeln lassen sich lediglich 500 g Öl gewinnen. Das hellgelbe, nussig schmeckende Granatapfelkernöl der Ölmühle Solling lässt sich daher mit Fug und Recht als echte Rarität bezeichnen und ist sowohl etwas für Feinschmecker als auch für all diejenigen, die mit diesem wertvollen Naturprodukt Ihrer Haut etwas Gutes tun wollen. Denn Granatapfelkernöl mit seinem hohen Gehalt (mindestens 60 %) an Punicinsäure, einer mehrfach ungesättigten Fettsäure, ist auch als edles Hautpflege-Öl, zum Beispiel zur Anti-Aging-Pflege, empfehlenswert. Es lässt sich zudem löffelweise pur genießen.

Die im Öl enthaltene Punicinsäure ist ebenfalls eine Rarität. Sie wurde nach dem botanischen Namen (Punica granatum) des Granatapfels benannt, gehört zu den Omega-5-Fettsäuren und kommt nur in sehr wenigen Ölen vor. Es schmeckt besonders gut in Dressings und Dips, es passt hervorragend zu Obstsalaten und Salaten, die eine besondere Note bekommen sollen. Es kann zwar auch zum Braten eingesetzt werden, ist dafür jedoch meist zu schade. Allerdings tragen ein paar Tropfen Granatapfelkernöl, nach der Zubereitung auf Fisch- oder Fleischspeisen geträufelt, dazu bei, diesen Speisen einen Hauch von Exklusivität zu verleihen. Zu besonderen Desserts passt dieses hochwertige Öl ebenfalls hervorragend. Wer mag, kann zudem einige Tropfen Granatapfelkernöl unters Frühstückmüsli oder in den Smoothie mischen. Das Öl sorgt dafür, dass der Körper die darin enthaltenen fettlöslichen Vitamine verwerten kann. Zum Braten oder Backen ist es hingegen meist zu schade.

Auf die Hautpflege mit Granatapfelkernöl schwören nicht nur Kosmetikunternehmen, sondern auch die Kunden der Ölmühle Solling. Als reichhaltige „Nachtcreme“ auf die Haut aufgetragen, verleiht es reifer und trockener Haut Feuchtigkeit und entspannt sie. Das Gute am Granatapfelkernöl: Es ist so ergiebig, dass nur wenige Tropfen nötig sind, damit es diese Wirkung entfaltet. Kein Wunder, dass die Kosmetikindustrie es gerne verwendet. Auch von der innerlichen Anwendung des Granatapfelkernöls sind viele unserer Kunden überzeugt.

Granatapfelkernöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
4,9 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
4,7 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
90,4 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Punicinsäure
85,5


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Granatapfelkernöl aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
4,9 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
4,7 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
4,2 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3 / 5)
86,2 g
Fettsäurendiagramm

Rotbarbe mit Fenchel-Lachstatar

Vorbereitung 10 Min ∙ Kochen 15 Min ∙ Portionen 3

Zutaten

6 kleine geputzte Rotbarben / 100-150g (2 pro Person)
1 großes Pfefferminzblatt pro Fisch
½ TL Kokoswürzöl Kaffirlimette pro Fisch aus der Ölmühle Solling
Meersalz mit Algen oder Meersalz
Olivenöl

Tatar:
300 g frischer Jungfenchel klein gewürfelt
1 Pfefferminzblatt fein gehackt
300 g rohes Lachsfilet
100 g frische Granatapfelkerne
2 TL Ingwer Marmelade
frisch gemahlener Pfeffer
Fleur de Sel
Cayenne Pfeffer
Granatapfelkernöl nativ aus der Ölmühle Solling

Zubereitung

Ein Ofenblech leicht mit Olivenöl einölen. Die Fische mit jeweils einem Pfefferminzblatt auf dem Backblech unterlegen. Jeden Fisch mit ½ TL Kokoswürzöl Kaffirlimette innen ausreiben, aussen mit etwas Algensalz würzen und mit Olivenöl beträufeln. Den Ofen mit der Funktion Grill + Umluft auf 200 Grad, vorheizen und den Fisch ca. 15 Minuten grillen.

Den Lachs in sehr kleine Würfel schneiden und mit Fenchel, Pfefferminz, Granatapfelkernen und Ingwermarmelade vermischen. Mit den Gewürzen abschmecken und in Speiseringe füllen und festdrücken. Das Tatar auf Tellern aus den Speiseringen lösen und mit 2-3 Granatapfelkernen dekorieren. Vor dem Servieren mit Granatapfelkernöl beträufeln und den gegrillten Fisch dazu anrichten.

Quelle: Steinfels Recipe Collection Anja Leitz

Top-Kundenbewertungen

 (91)
 (10)
 (0)
 (0)
 (0)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Lea Lembke-Albrecht am 14.02.2016 zum Granatapfelkernöl
Ein tolles Öl für allerlei Hautprobleme. Falten gibt es mit diesem Öl nicht (mehr). Es ist teuer, aber man braucht davon auch nur wenige Tropfen am Tag. Ich nutze es immer wieder mal als Hautkur. Manchmal pur, aber meist mit Jojobaöl 1:1 gemischt, zusammen mit wenigen Tropfen ätherischem Bio-Öl von Neroli oder Bulgarischer... mehr >>
Rose mit einem Hauch Weihrauch und schon hat man ein Antifaltenöl vom Feisten!!! Keine, aber auch keine Creme - egal wie teuer - kommt mit diesem Öl mit! Das muss man probiert haben.....sonst hat man selber Schuld. Ich habe früher Unsummen bei Douglas und Co. ausgegeben mit mäßigem Erfolg. Heute nehme ich nur noch kaltgepresste Öle von der Ölmühle Solling, mit den allerbesten Ergebnissen!
  - von Gabriele Janssen am 29.10.2015 zum Granatapfelkernöl
Ich nehme täglich einen Teelöffel , von diesem tollen Öl , pur zu mir oder mische es unter das Essen . Wie es sich für mein Wohlbefinden oder die Gesundheit auswirkt kann ich noch nichts zu schreiben . Nehme es ja noch nicht so lange . Auf jeden Fall kann ich von mir behaupten das es mir schmeckt . Wer sich was besonderes... mehr >>
gönen möchte sollte sich dieses Öl auf jeden Fall bestellen .
  - von Natascha Batic am 10.03.2017 zum Granatapfelkernöl
Die Qualität ist sehr gut, der Preis ist jedoch (vor allem mit der Lieferung) hoch. Ich habe nun eine Biobezugsquelle in Österreich gefunden, welche das Öl etwas günstiger (auch in kleinen Mengen) anbietet und mit der Lieferung deutlich günstiger ist. Dieses Produkt werde ich auch als Vergleich testen. Mit besten... mehr >>
Grüßen
  - von Maria Böhme am 09.05.2018 zum Granatapfelkernöl
habe das Öl zu ersten mal gekauft .Verwende es innen und außen ein paar Tropfen fürs Gesicht und vor dem Haare waschen. Ist sehr sparsam im Verbrauch mal schauen ob eine positive Wirkung für Haut und Haare zu sehen ist, werde wieder davon berichten.
  - von Hristo Kostadinov am 16.11.2016 zum Granatapfelkernöl
Was hat Ihnen gefallen? Würden Sie diesen Artikel weiterempfehlen? Außergewöhnliche Produkten hinsichtlich Qualität und Geschmack. Ich benutze sie in meinem Keton-Diät. Ich bin sehr zufrieden!
  - von Annette Linßen am 11.02.2017 zum Granatapfelkernöl
Klasse Öl, ich verwende es für meine selbstgemachte Naturkosmetik und tropfenweise zur innerlichen Einnahme. Ich bin mit der Qualität sehr zurfrieden und werde es immer wieder hier bestellen.
  - von Gertraud Brand am 21.06.2017 zum Granatapfelkernöl
Ein Versuch mit diesem Öl bei Hautschäden war erfolgreich! Kann es sowohl für die äußerliche, als auch innerliche Anwendung wärmstens empfehlen. Habe nun schon die 2. Flasche in Gebrauch.
  - von Gudrun Herrmann am 26.07.2018 zum Granatapfelkernöl
Wer Granatapfelkerne kennt, denkt an die Farbe rot, diese Farbe hat das Öl aber nicht, was ich sehr begrüße, es schmeckt lecker und ich kann es nur weiterempfehlen.
  - von Kirsten Glöer am 16.04.2018 zum Granatapfelkernöl
Das Öl ist lecker. Der Plastikverschluß ist überflüssiger Plastikmüll und durch den Verschluss ist die Flasche vollkommen mit Öl verschmiert.
  - von Sybille Haldenby am 07.09.2017 zum Granatapfelkernöl
die beste "Nachtcreme", die ich jeh hatte - abends ein paar Tropfen fürs Gesicht, und ein Löffelchen für die Schönheit von Innen - wunderbar
Alle Bewertungen anzeigen
Welche medizinischen Wirkungsweisen haben Öle?

Zwar sind viele bewährte Naturheilmittel inzwischen wissenschaftlich anerkannt, dennoch dürfen sie, wegen der in Europa gültigen Health-Claims-Verordnung, nicht gesundheitsbezogen ausgelobt werden. Aus diesem Grund dürfen auch wir keine medizinischen Auskünfte oder Empfehlungen aussprechen und weitergeben. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker nach weiteren Informationen.


Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl und Erdnussöl sogar 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Siehe oben! Eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle: Hier wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden