Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Leinöl für Tiere


Futterergänzung für Hunde, Katzen und Pferde

Leinöl für Tiere
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-/Nicht-EU Landwirtschaft
  • kaltgepresstes Bio-Leinöl für Tiere
  • frei von Zusatzstoffen
  • mit wertvollen Omega-3-Fettsäuren
  • für gesundaussehendes Fell
  • stärkt die Abwehrkräfte
  • hergestellt in Deutschland
5,00 von 5 Sternen
bei 2 Bewertungen
auf meine Merkliste
Leinöl für Tiere 250 ml
250 ml 5,90 €
Leinöl für Tiere 500 ml
500 ml 7,90 €
5,90 €*
14122
250 ml
2,36 € / 100 ml
+
*inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
7,90 €*
14125
500 ml
15,80 € / 1 l
+
*inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten

Unser Bio-Leinöl aus schonender Kaltpressung ist eine ideale Futterergänzung für Hunde, Katzen und Pferde. Die Omega-3-Fettsäuren im Leinöl können sich bei fütterungsbedingten  Mangelerscheinungen positiv auf die Stoffwechselvorgänge und das Erscheinungsbild von Haut und Fell auswirken. Die Leinpflanze, auch Flachs genannt, ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt und wird wegen ihres hohen Anteils der mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäure, auch Alpha-Linolensäure genannt, in ihrem Samen geschätzt. Unser  Leinöl wird aus hochwertiger Bio-Leinsaat kaltgepresst, bei Temperaturen unter 40 Grad.

Bio-Leinöl als gesunder Futterzusatz

Als hochwertiges Speiseöl für den Menschen ist Leinöl hochgeschätzt. Es wird zur Zubereitung von Salaten, Müsli, Dips ebenso wie zur Hautpflege verwendet. Das Öl, das bei der bei der Kaltpressung von brauner Leinsaat entsteht, ist außerdem ein hochwertiger Futterzusatz für Ihren Hund, Ihre Katze oder Ihr Pferd. In der Veterinärmedizin wird es unter anderem wegen seines verdauungsfördernden und entzündungshemmenden Effekts geschätzt. Durch diese Kaltpressung bei Temperaturen unter 40 °C bleiben die wertvollen Inhaltsstoffe in ihrer besten Form erhalten. Das native Leinöl ist frei von Zusatzstoffen und enthält wertvolle ungesättigte Fettsäuren, insbesondere die Omega-3-Fettsäure und Lignane.

Die essenziellen Fettsäuren des Leinöls können sich bei Hunden, Katzen und Pferden bei fütterungsbedingten Mangelerscheinungen positiv auf

  • Stoffwechselvorgänge,
  • den Fellwechsel, 
  • glänzendes Fell,
  • die Hautgesundheit
  • und das Immunsystem

auswirken.

Leinöl für Hunde

Hund im Wald

Neben der Katze gehört der Hund zu den beliebtesten Haustieren deutschlands. Eine ausgewogene Ernährung spielt auch für Fellnasen eine wichtige Rolle. Öle wie Hanföl, Nachtkerzenöl, Schwarzkümmelöl und Leinöl können dem Hund als gesunde Ergänzung gefüttert werden.

Leinöl ist in jeder Lebensphase des Hundes empfehlenswert. Bereits im Welpenalter kann ein Hund täglich rund 1 ml pro kg Körpergewicht Leinöl unter sein Futter gemischt bekommen. Schon in der Entwicklung des jungen Hundes kann sich Leinöl aufgrund der Omega-3-Fettsäuren positiv auf die Entwicklung der Gelenke und der Abwehrkräfte auswirken. Der ausgewachsene Hund unter 5 kg Körpergewicht erhält rund 5 ml pro Tag. Größere Hunde, ab 5 kg, können 10 ml Leinöl erhalten. Als Maß zum Dosieren können Sie ganz einfach einen Teelöffel verwenden, ein voller Teelöffel entspricht rund 5 ml Leinöl.

Leinöl zum Barfen

Barfen ist eine Fütterungsart für fleischfressende Tiere. Der Begriff „BARF" bzw. Barfen steht für „bones and raw food", also Knochen und rohes Futter. Gemeint ist die Rohfütterung von Tieren, wie Hunden und Katzen. Die Buchstaben werden teilweise auch mit „born again raw feeders" in Verbindung geracht, was wiederum mit „wiedergeborene Rohfütterer“ übersetzt werden kann.  Die wichtigsten Bestandteile beim Barfen von Hunden sind Fleisch, Knochen und Innereien. Ebenso werden kleine Mengen Obst und Gemüse gefüttert. Wie bei der Nahrungsaufnahme in der freien Natur werden alle Bestandteile roh gefüttert. Der Hund nimmt mit der Rohfütterung vermehrt Omega-6-Fettsäuren auf, sodass vor allem Omega-3-Fettsäuren supplementiert werden sollten.

Doch nicht nur beim Barfen, sondern auch bei der Fütterung von geeignetem Trocken - und Nassfutter, kann Leinöl dem kleinen und großen Hund als gesunde Zugabe gefüttert werden.

Leinöl für Katzen

Katze im Gras

Auch für  Katzen  eignet sich Leinöl als Zugabe im Futter. Ihre Samtpfote profitiert von den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Leinöl. Die Haut, das Fell sowie das Immunsystem kann durch eine regelmäßige Fütterung von Leinöl unterstützt werden. Der jährliche Fellwechsel ist insbesondere für Katzen mit längerem Fell mühsam. Neben regelmäßigem Bürsten hilft die zusätzliche Gabe von Leinöl. Öle regen das Haarwachstum an und können insbesondere bei stumpfem Fell und trockener Haut unterstützend wirken.

In der Natur besteht die Nahrung der Katze aus kleinen Säugetieren, wie Mäusen, Vögel und Insekten. Durch diese Beutetiere nimmt die Katze auch geringe vegetarische Anteile auf, die sich im Mageninhalt der Beute befinden. Ebenso wie dem Hund kann auch der Katze beim Barfen ein Öl gefüttert werden. Die vitalisierende Wirkung von Leinöl, Hanföl oder Nachtkerzenöl ist als Beigabe zum Barfen, zum Trocken- oder Nassfutter eine hochwertige Ergänzung.

Katzen können 1 ml pro kg Körpergewicht erhalten. Eine ausgewachsene Katze, die 5 kg wiegt, erhält demnach mehrmals wöchentlich einen Teelöffel Leinöl. Vorsicht: Schwarzkümmelöl und Schwarzkümmelpellets sind für Katzen giftig, da sie Bitterstoffe, anders als Pferde und Hunde, nicht vollständig abbauen können.

Leinöl für Pferde

Pferde im Stall

Kaltgepresste Öle sind als gesunde Futterzugabe bei Hobbyreitern, Profireitern und Tierärzten beliebt. Vor allem die hohen Mengen an mehrfach ungesättigten Fettsäuren in natürlichen Ölen sind für den Pferdeorganismus wichtig – allen voran die Omega-3-Fettsäuren. Diese wichtigen Fettsäuren müssen Pferden über die Nahrung zugeführt werden, da sie vom Körper nicht selbst hergestellt werden können. Omega-3-Fettsäuren sind vor allen in pflanzlichen Fetten zu finden, so auch in Leinöl.  Auch Weidegras und Pflanzensamen enhalten Omega-3-Fettsäuren. Nicht nur im menschlichen Körper, sondern auch im Pferdekörper wirken sie entzündungshemmend. Durch abgefressene Weiden oder spät geerntetes Heu kann es zu einem Mangel an Omega-3 kommen. Hinzu kommt, dass Pferde häufig aufgrund von hohen getreidehaltige Kraftfuttermengen einen Überschuss an Omega-6-Fettsäuren im Blut haben, welche im Übermaß eine entzündungsfördernde Wirkung haben. Dieser Überschuss kann mit der Zugabe von Leinöl ausgeglichen werden. So kann eine langfristige Schädigungen im Pferdeorganismus vorgebeut werden.

Neben der Aufrechterhaltung des gesunden Gleichgewichts der mehrfach gesättigten Fettsäuren, hat die Zufütterung von Leinöl weitere positive Effekte. Sie hält die Haut des Pferdes geschmeidig und sorgt bei regelmäßiger Fütterung für gesundaussehendes und glänzendes Fell. Insbesondere Pferde mit empfindlicher Haut können von der Zufütterung von Leinöl profitieren. Die Haut gewinnt an Elastizität, trockene Hautstellen können reduziert werden. Besonders zur Unterstützung beim Fellwechsels im Frühjahr oder Herbst hat sich die Zufütterung des wertvollen Leinöls stark bewährt. Bei fütterungsbedingten Mangelerscheinungen kann Leinöl zudem einen positiven Effekt auf die Hufqualität haben und die Fließeigeschaft des Blutes verbessern. Öle sind zudem Lösungsmittel für fettlösliche Vitamine und bieten Schutz für innere Organe und das Nervensystem. Insbesondere in kalten Monaten kann Leinöl für Wärmeschutz sorgen, denn es ist kalorienreich und somit auch ein ideales Zusatzfutter für das schwerfuttrige Pferd. Im Winter kann das Öl so dabei unterstützen, dass das Pferd weniger eigene Fettreserven verschwenden muss und somit seine Körpertemperatur besser halten kann. Außerdem bewirkt der hohe Anteil an Schleimstoffen die Aktivität des Darms und kann unterstützend für die Vorbeugung von Koliken wirken.

Testen Sie auch unseren Presskuchen aus Leinsamen, der bei der Verarbeitung von brauner Leinsaat zu Leinöl entsteht. Die Pellets, die wir auch in den Sorten Schwarzkümmel, Mariendistel und Nachtzerkerze anbieten, sind ein hochwertiges Futtermittel für Pferde.

Fütterungsempfehlung

Öl auf Löffel
  • 5 ml für Hunde unter 5 kg
  • 10 ml für Hunde über 5 kg
  • 1 ml pro kg Körpergewicht für Katzen
  • 50 - 75 ml für Ponys oder Pferde, je nach Größe

Am besten wird Leinöl aufgenommen, wenn es über das Futter gegeben oder unter das Futter gemischt wird. Erfahrungsgemäß wird Leinöl vom Hund und vom Pferd gern angenommen. Katzen fressen Leinöl am besten, wenn es unter das Nassfutter gemischt wird. Als Maß zum Dosieren können Sie ganz einfach einen Teelöffel verwenden, ein voller Teelöffel entspricht zirka 5 ml Leinöl.

Stellen Sie Ihrem Haustier immer genügend frisches Trinkwasser zur Verfügung.

Bitte lagern Sie das Bio-Leinöl stets gut verschlossen im Kühlschrank. 

Bei unserem Leinöl handelt es sich um ein unbehandeltes Naturprodukt. Ein natürlicher Bodensatz, Trübungen und farbliche Veränderungen sind naturbedingt

Bewertungen

von Diana Georgi am 22.08.2021
Tolles Öl zur Ergänzung der Barf-Ration unseres Hundes.
von Nikoline Lennartz am 12.08.2021
Mein Hund hat es sofort angenommen

Fragen und Antworten

Warum werden Futtermittel unter der Marke Solling Tiernahrung angeboten?

Von kaltgepressten Ölen aus hochwertigen Bio-Rohstoffen profitieren Mensch und Tier. Unsere Solling Tiernahrung bietet wertvolle Ergänzungsfuttermittel für Hunde, Katzen und Pferde. Neben Presskuchen bieten wir ab sofort auch wertvolle kaltgepresst Öle für Tiere an. Sowohl das Lebensmittel- als auch Futtermittelrecht erfordern eine Vielzahl von Einzelzulassungen, Registrierungen und individuellen Deklarationen. Neben den gesetzlichen Anforderungen unterscheiden sich auch die Anwendungsbereiche der einzelnen Produkte so sehr, dass wir uns für die Trennung beider Produktlinien entschieden haben.


Gibt es Qualitätsunterschiede zwischen Produkten der Ölmühle Solling und Solling Tiernahrung?

Bei den Speise und Vitalölen der Marke Ölmühle Solling achten wir neben einer einwandfreien Analytik auch auf eine erstklassige Sensorik, d.h. einen erstklassischen Geschmack. Obwohl die Produkte beider Marken einer strengen Rohstoffkontrolle und Qualitätssicherung unterliegen, legen wir bei der Auswahl unserer Rohstoffe für Speise und Vitalöle der Marke Ölmühle Solling verstärkt Wert auf makellose Sensorik. Während die Rohware der Produkte der Ölmühle Solling mit relativ hohen Reinigungsverlusten auf eine Reinheit von mindestens 99,9% aufbereitet werden, fällt der Reinigungsprozess der Rohware für die Solling Tiernahrung zum Teil geringer aus. Aus Nachhaltigkeitsgründen verwenden wir auch für unsere Futteröle Glasflaschen. Der Preiunterschied liegt den unterschiedlichen Zulassungen, Kontrollen, Prozessen, Produktionsgrößen sowie dem Einkauf unterschiedlicher Rohwaren zugrunde.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beantworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Bio-Leinöl für Tiere

Rohprotein
0 %
Rohfett
95,5 %
Rohfaser
0 %

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
10,7 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
23,3 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
65,9 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Alpha-Linolensäure
49,4 g


Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Leinöl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerung

Kühl und dunkel lagern.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden