←zurück
Naturland Zertfiziert EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-Landwirtschaft

Bärlauch Rapswürzöl

4,78 von 5 Sternen
bei 125 Bewertungen
Dieses Würzöl ist eine würzige Komposition aus mühlenfrisch kaltgepresstem Rapsöl und frühlingsfrischem Bärlauch, die ein vollmundiges Geschmackserlebnis verspricht. Bärlauch Würzöl verfeinert Quark, Salate und Gemüse sowie Suppen, Saucen und Dips.
Bärlauch Rapswürzöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
19111 100 ml Flasche
4,50 € pro 100 ml
  4,50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
19121 250 ml Flasche
3,80 € pro 100 ml
  9,50
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (125)
  • Fragen und Antworten


Logo echt SollingvoglerDie Regionalmarke der Solling-Vogler-Region im Weserbergland.
Unser Bärlauch Würzöl ist als ECHT!-Produkt von der Solling-Vogler-Region aus dem Weserbergland ausgezeichnet worden. Das Qualitätssiegel zeichnet besondere, traditionelle, unverwechselbare und regionaltypische Produkte aus der Region aus, die dem Anspruch auf Qualität, Frische und Vertrauen der Regionalmarke gerecht werden. Mehr Informationen unter www.echt-solling-vogler-region.de.

 

Herkunft

Bärlauch, auch Waldknoblauch, Wildknoblauch, Rams genannt, wächst in feuchten und schattigen Laubwäldern Europas, vorzugsweise in Höhenlagen (...des Weserberglandes). Sein botanischer Name lautet : Allium ursinum; das Gewächs gehört in die Familie der Liliáceae. Seine langgestielten Blätter entfalten im frischen, zerkleinerten Zustand einen milden, knoblauchartigen Geruch und Geschmack.

Zusammensetzung

Trägeröl für den erntefrischen Bärlauch-Extrakt ist ein kalt gepresstes Bio-SpeiseRapsöl aus kontrolliert biologischem Anbau (NATURLAND). Weitere Informationen über das Trägeröl finden Sie in der Rubrik 'kalt gepresste Speiseöle' unter Rapsöl.

Die Ölsaat (ungeschälte Rapssaat aus kontrolliert biologischem Anbau) stammt aus Niedersachsen vom einem Bioland-Erzeugerbetrieb im Raum Rinteln. Der erntefrische Bärlauch stammt ebenfalls aus anerkannt ökologischem Landbau (Weserbergland) und wird vor Verarbeitung leicht getrocknet. Das Würzöl wird durch ein sehr schonendes Extraktionsverfahren hergestellt und zeichnet sich durch einen harmonischen und arttypischen Geschmack aus.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Bärlauch Rapswürzöl

Ernergie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
7,5 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
27,4 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Rapsöl*, Bärlauch*
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm Bärlauch Rapswürzöl

gesättigte Fettsäuren
7,5 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
65,1 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
19,7 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
7,7 g
Fettsäurendiagramm

Verwendung in der Küche

Der Frühlingsbote ohne Knoblauchnote! Bärlauchöl wird in der Feinschmeckerküche zum Würzen von Nudel- und Kartoffelgerichten, Terrinen, Fondues, zu Fleisch und Geflügel, Grillgut sowie auch zu Salaten, Dressings und Marinaden verwendet. Auch zum Verfeinern für Saucen und Dips, Käsezubereitungen, Tomatengerichte und Tofu wird es bevorzugt angewandt.

Verwenden Sie das Öl ausschließlich zum Würzen, erst nachdem Sie ggf. die Speisen erwärmt haben. Wir raten davon ab, die Würzöle zum Braten zu verwenden, da hierbei das wohlschmeckende, arttypische Aroma leidet oder zerstört wird.

Knuspriges Baguette mit ein paar Tropfen Bärlauch-Würzöl beträufelt schmeckt sehr lecker! Für frische Blattsalate empfehlen wir eine Bärlauch-Vinaigrette mit Weißwein oder Apfelessig:

  • 5 EL Bärlauch Würzöl
  • 2 EL Weißweinessig oder Apfelessig (naturtrüb)
  • 1 gestrichenen TL Meersalz
  • 1 gestrichenen TL Rohrzucker
  • 1 Prise frisch gemahlenen Pfeffer

Zutaten gut verquirlen und über die Portion Salat träufeln.

Richtige und schonende Anwendung des Würzöls in der Küche:

Die Zutaten werden je nach Rezept leicht gesalzen und erhitzt bis die gewünschte Gare erreicht ist. Die Portion wird nun, unmittelbar vor dem Servieren, nach Belieben mit dem Würzöl verfeinert. Das Öl verträgt eine mäßige Erwärmung in der Pfanne oder im Wok. Träufeln Sie hierzu einen bis zwei Löffel des bevorzugten Kräuter- und Würzöles über die Portion, um die gewünschten geschmacklichen Akzente zu setzen. Abschließend wird das Würzöl mit einem Löffel oder einem Spatel behutsam in der Portion verteilt. Die Mahlzeit ist nun fertig und kann serviert werden.

Appetitliche Vorspeisen, herzhafte Menüs, frische Salate, Dips und sogar Suppen und Saucen gelingen mit den Kräuter- und Würzölen ganz vortrefflich - auch dann, wenn die Zubereitung mal rasch vonstatten gehen soll. Die Zeit fürs Marinieren entfällt, denn im Würzöl schlummert der volle, natürliche Geschmack - Tropfen für Tropfen dafür gemacht, die hohen Erwartungen an den Geschmack frischer Gewürze und Kräuter zu erfüllen.

Zum Würzen, Dünsten, Marinieren, für Dressings und Dips.

Bärlauch Brokkoli Pfanne

Baerlauch Brokkoli Pfanne Zutaten für 6 Personen
Zubereitungszeit: zirka 25 Minuten

Zutaten

3-4 EL Bärlauch Würzöl
1 EL Kokosöl nativ
2 Kartoffeln, geschält und zerkleinert
1 Brokkoli - Kopf mit Stiel
1 Liter Hühner- oder Gemüsebrühe
175 ml saure Sahne oder Schmand
6 Scheiben Weißbrot
75 g Parmesankäse gerieben
  Meersalz und Pfeffer


aus der Ölmühle Solling
Bärlauch Würzöl
Kokosöl nativ

Zubereitung
Die Kartoffeln mit den Zwiebeln im nativen Kokosöl in einer tiefen Pfanne/Wok abgedeckt schmoren bis sie gar sind (zirka 10 Minuten). Die Brokkoli-Röschen zerteilen, den Stiel abschälen und in kleine Würfel schneiden. Die Stiel-Stückchen in die Pfanne geben und alles zusammen weitere 5 Minuten anschwitzen. Die Brühe hinzugeben und nun auch die Brokkoli- Röschen in weiteren 5 Minuten gar kochen. Dann die Pfanne von der Kochstelle nehmen und alles mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abschließend das Bärlauch Würzöl und die Sahne unterrühren. Das Weißbrot im vorgeheizten Backofen bei 220 °C knusprig braun rösten. Kurz herausnehmen und mit Parmesankäse bestreuen und für weitere 2 Minuten im Backofen backen bis der Käse zerlaufen ist. Das Toastbrot in Streifen schneiden und zusammen mit der Suppe servieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Kartoffel-Zucchini-Pfanne
Zutaten für 4 Personen:
300 g Zucchini
100 g rote Zwiebeln
600 g kleine Kartoffeln
200 g Quark
frische Kräuter der Saison
Pfeffer und Salz aus der Mühle
1 Prise brauner Zucker
Bärlauchöl
Barbecueöl

Zubereitung:
Kartoffeln waschen und mit der Schale in Salzwasser garen. Anschließend pellen und in Scheiben schneiden. Die roten Zwiebeln schälen und ebenso wie die Zucchini in Scheiben schneiden. Das Gemüse in Barbecueöl einige Minuten unter Rühren anbraten, dann die Kartoffeln hinzufügen und so lange weiter braten bis die Zucchini und die Zwiebeln gar sind. Die Kräuter der Saison waschen, trocken tupfen und fein hacken. Mit dem Quark mischen und mit Salz, Pfeffer, braunem Zucker und 1 EL Bärlauchöl abschmecken. Den Quark mit der Kartoffelpfanne servieren.

Top-Kundenbewertungen

 (110)
 (7)
 (5)
 (2)
 (1)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Bernhard Dierssen am 02.08.2016 zum Bärlauch Rapswürzöl
Erinnert mich an die Bärlauchblüte in den Rheinauen von Breisach am Rhein. Jeder Genuß mit diesem tollen Produkt in Norwegen, ist eine Erinnerung an meine alte Heimat in Breisach am Rhein, wo ich 20 Jahre gelebt habe. Dort konnte ich in jedem Frühjahr die Bärlauchblätter sammeln, kleinhacken, einfrieren und bei bedarf an... mehr >>
Salaten oder Salatsoßen beimischen. Leider gibt es diese Pflanze nicht hier im tröndischen Raum von Norwegen. Aber dafür habe ich ja nun dieses tolle Öl !!!
  - von Elisabeth Sellin am 25.04.2017 zum Bärlauch Rapswürzöl
Das perfekte Kokosöl für den kleineren Bedarf. Der "faire Handel" aus Überzeugung der Geschäftsleitung gefällt mir sehr gut! So sind Preis und Leistung zum Wohle aller Beteiligten gestaltet. Aus diesem Grunde empfehle ich das Produkt natürlich weiter.
  - von Sabrina Alt am 10.07.2016 zum Bärlauch Rapswürzöl
Es schmeckt gut, allerdings vom Geschmackserlebnis kann es ''für mich'' mit frischen Bärlauch nicht mithalten. Daher werde ich dieses Würzöl nicht mehr nachbestellen, allerdings mich weiter durch die anderen Sorten durchprobieren
  - von Jutta Marx am 21.07.2015 zum Bärlauch Rapswürzöl
Ein Genuß für jeden Gaumen. Habe das Bärlauchöl von einer Bekannten als Geschenk bekommen, war sehr schnell aufgebraucht, weil es vielseitig einsetzbar ist. Kann dieses Öl nur jedem weiterempfehlen.
  - von Alexandra Karger am 25.12.2015 zum Bärlauch Rapswürzöl
Ein hervorragendes Öl für Salate, Quark, oder auch einfach zu Baguette oder Flammkuchen. Sehr schöne, tiefgrüne Farbe, köstliches Aroma. Auch dieses Öl wird nachbestellt.
  - von Heike Schmidt am 29.05.2017 zum Bärlauch Rapswürzöl
Ich liebe dieses Öl, es ist vielseitig verwendbar, und auf diese Weise bekommt man den Bärlauchgeschmack auch in Zeiten, wo kein frischer Bärlauch zu haben ist.
  - von Franziska Kamp am 24.10.2016 zum Bärlauch Rapswürzöl
Traumhaftes Salatöl, welches zu meinem Lieblingsöl aufgestiegen ist! Die kräftige grüne Farbe macht sich auch optisch gut auf einer Tomaten-Mozzarella-Platte.
  - von Susanne Kallenberg-Bindel am 08.02.2016 zum Bärlauch Rapswürzöl
wunderbarer Geschmack, die Flasche mit dem Ausgießer genial, Qualität spitze. Die Verpackungseinheit dürfte gerne größer sein,dann gibt es weniger Müll!
  - von Wolfgang Nolte am 14.04.2015 zum Bärlauch Rapswürzöl
Schmeckt richtig gut nach Bärlauch und hat eine Konsistenz wie das Kürbiskernöl, Klasse einfach so auf gekochtes Gemüse und Kartoffeln..
  - von Kerstin Koscainkowski am 27.02.2016 zum Bärlauch Rapswürzöl
Habe das erste MAl das Bärlauchöl bestellt. Geschmacklich bin ich enttäuscht - Öl ist sogenannt am Bärlauch "vorbeigelaufen".
Alle Bewertungen anzeigen
Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Lassen sich manche Würzöle auch für Desserts einsetzen?

Ja. Zum Beispiel erhalten mit unserem Mandel-Vanille Würzöl Kuchen, Plätzchen oder Desserts den Geschmack echter Vanille. Das Nana-Minze Würzöl ist immer dann richtig, wenn Ihr Dessert eine minzige Note haben soll. In der Adventszeit verleiht unser nur saisonal produziertes Weihnachtszeit Würzöl Weihnachtsgebäck einen Hauch von Mandeln, Orange, Zimt, Nelken und anderen Weihnachtsgewürzen. Natürlich eignen sich all diese Würzöle auch für die Zubereitung deftiger Speisen.


Können Sie mir Rezepte nennen, für die ich die Würzöle der Ölmühle einsetzen kann?

Eine Auswahl von Rezepten zu den verschiedenen Würzölen finden Sie bei den einzelnen Produkten: Einfach das gewünschte Würzöl anklicken und unter dem Produkt auf den Reiter „Rezepte“ klicken. Weitere Rezepte mit unseren Produkten finden Sie außerdem unter folgendem Link: https://www.oelmuehle-solling.de/rezepte.html Guten Appetit!


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen