Would you like to switch to the English version? yes no
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*
←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
Nicht-EU-Landwirtschaft

Borretschöl

4,89 von 5 Sternen
bei 349 Bewertungen
  • kaltgepresst / nativ
  • aus Bio-Borretschsamen
  • enthält zirka 21 % Gamma-Linolensäure
  • frei von Pyrrolizidinalkaloiden
  • wertvoll zur Hautpflege
Borretschöl Borretschöl Borretschöl Borretschöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
27811 0,1 l Flasche
9,90 € pro 100 ml
  9,90
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Bewertungen (349)
  • Fragen und Antworten


Ein heimisches Kraut

Borretsch (Borago officinalis) ist eine typisches Bauerngartenkraut. Die Pflanze mit den haarigen Blättern und hübschen, kleinen, blauen Blüten wird volkstümlich auch Blauhimmelstern, Herzfreude, Liebäuglein und Wohlgemutsblume genannt. Ein weiterer Name ist Gurkenkraut, denn die Blätter haben einen charakteristischen Gurkengeschmack. Borretsch ist auch eines der Kräuter in der klassischen Frankfurter Grünen Soße.

Wertvolle Gamma-Linolensäure

Aus den Samen biologisch angebauter Pflanzen wird in der Ölmühle Solling das wertvolle Borretschöl gepresst. Wenn Sie Borretschöl kaufen, achten Sie darauf, dass es, wie unser Öl, schonend kaltgepresst und weder desodoriert noch anderweitig behandelt wurde.
Borretschsamenöl zeichnet sich dadurch aus, dass es von allen bekannten Ölen den höchsten Gehalt an Gamma-Linolensäure aufweist: Nämlich zirka 21 % (weitere wichtige Lieferanten für diese wichtige Fettsäure sind Nachtkerzenöl (ca. 10 %), oder Hanföl (ca. 3 %). Außerdem enthält es gesättigte Fettsäuren, Ölsäure und rund 40 % Linolsäure. Unter den Fettbegleitstoffen finden sich beispielsweise Vitamin E, Flavonoide und Gerbstoffe.

Frei von unerwünschten Stoffen

Von der weniger erwünschten Erucasäure liefert Bio-Borretschöl nur 1–4 % und hält damit die für Speiseöle vorgeschriebene Obergrenze von 5 % ein. Kalt gepresstes Bio-Borretschöl enthält zudem keine leberschädlichen Verbindungen (Pyrrolizidinalkaloide) aus den Blüten oder Blättern. Das grünlich-gelbe Borretschsamenöl zeichnet sich durch einen leicht herben und säuerlichen, fast etwas „kratzigen“ Geschmack aus.

Löffelweise pur genießen. Aufgrund seines hohen Gehalts an Gamma-Linolensäure ist es äußerlich zur Pflege trockener und reizempfindlicher Haut sehr gut geeignet.

Borretschöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
15 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
27 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
58 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Gamma-Linolensäure
20,1 g


Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Borretschöl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
15 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
27 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
37,6 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
20,4 g
Fettsäurendiagramm

Chemisch-physikalische Parameter
Säurezahl: 4 mg KOH/g
FfA: < 2 mg KOH/g
Peroxidzahl: < 10 mÄqu O2/kg
Jodzahl: 141
Verseifungszahl: 191
Dichte 20°C 0,921 g/cm3     Sensorik
Aussehen: grün-gelbes Öl
Geruch: arteigen
Geschmack: arteigen

Löffelweise pur genießen oder in der Küche mit anderen Ölen mischen, zum Beispiel im Dressing für Gurkensalat. Damit die wertvollen Inhaltstoffe nicht zerstört werden, darf Borretschöl nicht erhitzt werden.

Aufgrund seines hohen Gamma-Linolensäuregehaltes ist Bio-Borretschöl eine hervorragende Hautpflege zur äußerlichen Anwendung.

Die hochwertigen, mühlenfrisch kaltgepressten Öle aus der Ölmühle Solling sind Lebensmittel für eine bewusste und genussvolle Ernährung.

Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments setzt den Herstellern von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungen enge Grenzen, wenn es um ernährungsphysiologische und gesundheitsbezogene Angaben geht.

Wenn Sie mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von nativen Pflanzenölen wissen möchten, empfehlen wir folgende Links:

www.systemed.de
www.olionatura.de

Hier haben wir für Sie einige Lesetipps zusammengestellt.

Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern. Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Compliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Top-Kundenbewertungen

 (323)
 (19)
 (3)
 (1)
 (3)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Stephanie Berz am 12.03.2016 zum Borretschöl
Nachdem ich Borretschöl bisher immer nur innerlich bei Hautproblemen eingenommen und ebenfalls meinen Katzen aufgrund von Hautkrankheiten verabreicht habe, was ich uneingeschränkt empfehlen kann, so habe ich es dieses Mal äußerlich angewendet, da meine kompletten Handoberflächen trocken, schuppig, rissig, knallrot und... mehr >>
teilweise sogar blutig und total verkrustet waren. Ich habe jeden Morgen und Abend einen kleinen Teelöffel Borretschöl aufgetragen, einmassiert und das Ganze dann unter Baumwollhandschuhen einwirken lassen und bin begeistert. Innerhalb kürzester Zeit ist alles wieder komplett verheilt und das haben diverse, teure Cremes vom Arzt und aus der Apotheke, die ich wochenlang vergeblich angewendet habe, leider nicht geschafft.
  - von Claudia Maßling am 05.03.2017 zum Borretschöl
Das Borretschöl haben wir für unsere Kater bestellt, da einer schon länger stumpfes Fell und eine kahle Stelle am Bauch hat. Schon nach relativ kurzer Einnahmedauer (ca. 3 Wochen) sieht das Fell weitaus besser aus.Es glänzt wieder und liegt auch enger am Körper an. Die kahle Stelle hat sich verkleinert, ich hoffe, dass sie... mehr >>
nach längerer Einnahmedauer verschwinden wird. Den Teelöffel, den ich benutze um das Öl über das Futter zu geben (je 1/2 TL einmal täglich), lecke ich danach immer ab, vielleicht tut mir das Öl auch gut. Der Geschmack ist recht neutral und die Kater stört es auch nicht (bei der ersten Gabe haben sie es bemerkt und länger am Futter gerochen, aber es dennoch nicht verschmäht).
  - von Andreas Bäcklund am 29.01.2018 zum Borretschöl
Leider kann ich dieses Borretschöl überhaupt nicht vertragen. Es fängt mit stechen im Leberbereich an, ich weiß nicht ob meine Galle das Öl nicht richtig verdauen kann, obwohl ich eine sehr geringe Menge von 2 x 1,2 ml am Tag eingemonnen habe. Dazu kommt noch das bei der Einnahme des Öls ein Druck und ein ziehen in... mehr >>
meiner Blombemfülliung aufgebaut wird der nicht sehr angenehm ist. Es kann vielleicht sein das dieses Borretschöl auch einen Entgiftenden Charakter hat.
  - von Hans D. Wiedemann am 09.04.2015 zum Borretschöl
Super guter, schneller und unkomplizierter Bestellvorgang, top Lieferservice, tiptop Qualität bei sehr gutem Preis. Ich empfehle Sie sehr gerne weiter und diese Empfehlungen werden auch sehr gut angenommen. Danke und Ihnen weiterhin alles Gute und stetig beste Erfolge zum wohle unserer Gesundheit. Liebe... mehr >>
Grüße HDW Hans D. Wiedemann HelferDerWirtschaft WirtschaftsBotschafter & Botschafter bester Gesundheit
  - von Stephanie Berz am 17.02.2016 zum Borretschöl
Ich habe das Öl zur innerlichen Einnahme meiner Katzen gekauft aufgrund von aktuellen Hautproblemen. Zuerst hatte ich das Nachtkerzenöl, welches ich über das Futter gegeben habe, dies hat aber leider zur Futterverweigerung geführt. Das Borretschöl hingegen wird problemlos im Futter toleriert und die Hautprobleme (juckender... mehr >>
Ausschlag in den Ohrmuscheln) haben sich bereits deutlich reduziert!
  - von Ingo Würtl am 10.01.2016 zum Borretschöl
Ich bin Rheumatiker und soll viel Omega3-Fettsäuren zu mir nehmen. Dem Internet habe ich entnommen, dass Borreschöl einen hohen Anteil daran hat, und deshalb war ich froh, dass die ÖHLMÜHLE SOLLING Borretschöl anbietet. Eine wissenschaftlich begründete Stellungnahme kann ich aber nicht abgeben. Gleichwohl habe ich den... mehr >>
Eindruck, dass es mir gut tut – auch äußerlich angewendet.
  - von Sandra Arens am 22.02.2016 zum Borretschöl
Mein Mann hat seit mehreren Jahren eine gerötete Hautstelle im Gesicht welche sich ganz rau angefühlt hat. Nachdem er diese Stelle jetzt seit einigen Wochen mit dem Borretschöl eingerieben hat, ist sie schon deutlich weniger gerötet und fühlt sich auch nicht mehr so rauh an. Mal sehen ob sie sogar ganz weggeht. Würde das... mehr >>
Öl auf jeden Fall weiterempfehlen.
  - von Kathrin Stein am 08.02.2017 zum Borretschöl
Das Öl macht einen hochwertigen Eindruck. Für den gewöhnungsbedürftigen Geschmack kann der Hersteller nichts ;) Ich habe es zur innerlichen Behandlung meiner Neurodermitis gekauft, da es einen hohen Anteil an Gamma-Linolensäure enthält. Ich nehme täglich ca. einen Teelöffel ein und bin gespannt, was sich in den... mehr >>
nächsten Wochen tun wird.
  - von Barbara Schröter am 03.06.2017 zum Borretschöl
Als Neurodermitikerin bin ich super froh dieses Öl entdeckt zu haben, es hilft mir sehr und ist viel preiswerter als es in Kapseln zu kaufen, zudem schmeckt es sehr lecker! Gerne auch in größeren Flaschen, diese kleine Flasche hatte ich bereits in einer Woche verbraucht. Ich werde definitiv wieder das Borretschöl bestellen!
  - von Kornelia Herbst am 09.11.2015 zum Borretschöl
Ich habe dieses Öl wegen der Inhaltsstoffe bestellt. Es hat wenig Eigengeschmack. Das ist gut, da ich jeden Morgen und Abend einen Esslöffel einnehme. Die Zeit wird zeigen, ob es mir hilft. Was die Qualität betrifft, muss ich mich auf das Biosiegel verlassen. Ich werde es auf alle Fälle weiterempfehlen.
Alle Bewertungen anzeigen
Welche medizinischen Wirkungsweisen haben Öle?

Zwar sind viele bewährte Naturheilmittel inzwischen wissenschaftlich anerkannt, dennoch dürfen sie, wegen der in Europa gültigen Health-Claims-Verordnung, nicht gesundheitsbezogen ausgelobt werden. Aus diesem Grund dürfen auch wir keine medizinischen Auskünfte oder Empfehlungen aussprechen und weitergeben. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Heilpraktiker nach weiteren Informationen.


Wann erreichen Sie unsere Kundenbetreuung und das Servicetelefon?

Unsere Kundenbetreuung und unser Servicetelefon sind zu folgenden Zeiten besetzt:
Montag bis Freitag von 8.00 - 17.00 Uhr.


Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl und Erdnussöl sogar 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Siehe oben! Eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle: Hier wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Am liebsten kaufen wir Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Da allerdings nicht alle Ölsaaten und Gewürze in Deutschland gedeihen, arbeiten wir langfristig und persönlich mit Partnern in anderen Ländern zusammen. Alle unsere Zutaten stammen aus ökologischem Anbau und entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards. Engmaschige interne und externe Qualitätskontrollen müssen zusätzlich bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in den Ölsaaten, Nüssen, Kräutern und Gewürzen befinden. Erst wenn die entsprechenden Analysen vorliegen, dürfen aus hochwertigen Rohstoffen edle Öle aus der Ölmühle Solling werden.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden