Gute Nachrichten: Bis 31.12.2020 verringert sich die Mehrwertsteuer von 19 auf 16 % bzw. 7 auf 5 %. Selbstverständlich geben wir die Ersparnis an Sie weiter. x
Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse

Eine Woche voller Freitage
Gratis: 100 ml fruchtig-süße Dattel Essigcreme

Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Vitale Lieblinge


mit je 250 ml Leinöl, Hanföl und Schwarzkümmelöl

Vitale Lieblinge
EU Bio
DE-ÖKO-039
Nicht-EU-Landwirtschaft
  • enthält Bio-Leinöl, -Hanföl und -Schwarzkümmelöl
  • aus kontrolliert biologischem Anbau
  • mit essenziellen Fettsäuren
  • ideal als Geschenk für gesundheitsbewusste Genießer
5,00 von 5 Sternen
bei 9 Bewertungen
auf meine Merkliste
31,11 €
inkl. 5 % Mwst. zzgl. Versandkosten
61155
3 x 250 ml
41,48 € / 1 l
+

Dieses Set besteht aus drei beliebten Bio-Vitalölen in der 250 ml Flasche. Es enthält mühlenfrisches Leinöl, Hanföl und ägyptisches Schwarzkümmelöl aus schonender Kaltpressung. Verpackt wird das Set in unserem versandsicheren Geschenkkarton.

Leinöl

Bio-Leinöl

Bio-Leinöl, auch Leinsamenöl genannt, wird aus den reifen Samen der Leinpflanze (auch Flachspflanze) gewonnen. Es ist ein gesundes und naturbelassenes Speiseöl, das in unserer Ölmühle im Weserbergland täglich mühlenfrisch kaltgepresst und anschließend schonend filtriert wird. Neben Leinsamen enthält kaum eine andere Saatenart so große Mengen der wertvollen Omega-3-Fettsäure Alpha-Linolensäure. Unser mühlenfrisch kaltgepresstes Bio-Leinöl enthält rund 50 g Alpha-Linolensäure pro 100 g und ist ab Herstellung acht bis zehn Wochen haltbar.

Die richtige Lagerung sichert die Qualität des wertvollen Leinöls. Bitte bewahren Sie unser Bio-Leinöl nach dem Öffnen stets gut verschlossen und im Kühlschrank auf. Verwenden Sie es nicht zum Braten snondern bevorzugt für die Zubereitung kalter Speisen, wie Pellkartoffeln mit Quark und Leinöl.

Hanföl

Bio-Hanföl

Unser Bio-Hanföl wird aus Hanfsamen aus kontrolliert biologischem Anbau mühlenfrisch kaltgepresst. Das grünliche Öl hat einen mild-nussigen Geschmack. Insgesamt besteht das Öl zu über 70 g pro 100 g aus ungesättigten Fettsäuren. Neben der Linol- und Alpha-Linolensäure enthält es zirka 3 g pro 100 g Gamma-Linolensäure, eine in Speiseölen seltene Omega-6-Fettsäure. Zusätzlich enthält natives Hanföl weitere wertvolle Pflanzenstoffe wie Carotinoide. Hinzu kommen Vitamine wie Tocopherole (Vitamin E). Dieser hohe Anteil an Linolsäure und Alpha-Linolsäure hat eine positive Wirkung auf die Stärkung der Zellmembranen. Hanföl wird auch als „Königin der Speiseöle“ bezeichnet. Es weist eine ideale Balance zwischen der Omega 6- und Omega-3-Fettsäure von 3:1 auf.

Auch als Haut- und Haarpflegeöl erfreut sich unser Hanföl mit seinem milden Geruch großer Beliebtheit. Es kann als reichhaltige Pflege pur auf die Haut aufgetragen werden oder mit der täglichen Feuchtigkeitspflege für Gesicht und Körper gemischt werden. Insbesondere trockene, empfindliche und reife Haut profitiert von der feuchtigkeitsspendenden und schützenden Eigenschaft von kaltgepresstem Hanföl.

Schwarzkümmelsamen

Bio-Schwarzkümmelöl

Unser ägyptisches Schwarzkümmelöl wird aus voll ausgereiften ägyptischen Schwarzkümmelsamen aus ökologischem Landbau mühlenfrisch kalt gepresst. Es wird danach lediglich filtriert, nicht desodoriert oder raffiniert, und zeichnet sich durch seine goldgelbe Farbe und einen ausgewogenen Geschmack aus. Es kann bis maximal 90 °C erhitzt werden. Als Vitalöl wird es löffelweise pur genossen, aber auch als typische Würze orientalischer Gerichte verwendet. Im Schwarzkümmelöl dominiert die essenzielle, zweifach ungesättigte Linolsäure. Diese trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Linolsäure (entspricht zirka 2 Esslöffeln à 8 g) ein. Etwas Besonderes am Schwarzkümmelöl ist der hohe Anteil ätherischer Öle, der - je nach Erntejahr und Anbaubedingungen - zwischen 0,5 g bis 2,5 g pro 100 g liegt, hinzu kommen Bitter- und Gerbstoffe wie Nigellin und Thymochinon. Sie sorgen für den ausgesprochen intensiven, typischen Eigengeschmack, begründen aber auch die Beliebtheit des Schwarzkümmelöls für eine Vielzahl von Anwendungen in der Volkskunde.

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Ignazio Di Mineo am 15.09.2020
Die Öle haben einen sehr intensiven, leckeren, Geschmack was mich sehr beeidnruckt hat.Würde ich jeden weiter empfehlen der gerne einen intensiven Salat mag.
von Sylvia Ditz am 04.11.2020
Die Öle besitzen eine sehr gute Qualität und sind sehr schön verpackt. Nicht nur für den eigenen Verzehr, sondern auch ein schönes Geschenk.
von Schönitz Anna-Maria am 10.05.2020
Gute Zusammenstellung; kam als Geschenk super an. Das Leinöl wird von meiner Mutter immer hoch gelobt.
von Barbara Pfennig-Friedrich am 08.11.2020
toller, klarer Geschmack. Ich find man schmeckt die gute Qualität mit jedem Löffel.
von Monika Bode am 15.08.2020
Wird verschenkt, weil ich davon selber überzeugt bin.
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Kann Leinöl verschickt werden?

Leinöl kann ohne Probleme versendet werden. Das Öl wird nahezu täglich mühlenfrisch gepresst, innerhalb weniger Stunden nach dem Pressen abgefüllt und anschließend verschickt. Der Versand dauert maximal ein bis zwei Tage. Während dieser Zeit befindet sich das Öl in einer dunklen, ungeöffneten Glasflasche mit wenig Kopfraum. Nach dem Transportund vor allem nach dem Öffnen der Flasche sollte es in den Kühlschrank gestellt werden.


Was sind Omega-3-Fettsäuren?

Omega-3-Fettsäuren sind ungesättigte Fettsäuren und hoch aktive Moleküle, die der Gruppe der sogenannten Omega-n-Fettsäuren angehören. Neben den Omega-3-Fettsäuren gibt es z.B. die Omega-6-Fettsäuren. Da der menschliche Körper in der Regel Omega-Fettsäuren nicht selbst herstellen kann (bzw. nicht in ausreichenden Mengen) und sie über die Nahrung aufgenommen werden müssen, bezeichnet man diese Fettsäuren als essenziell. Omega-3-Fettsäuren wirken entzündungshemmend und sind ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Zellmembranen.

Das optimale Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren reichen nicht aus, um den Körper bzw. die Zellmembranen zu versorgen. Besonders wichtig ist das richtige Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren. Da Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend und Omega-6-Fettsäuren entzündungsfördernd wirken, wird ein bestimmtes Verhältnis benötigt, um einen entzündungsneutralen Zustand herzustellen. Liegen diese beiden Omega-Fettsäuren im Ungleichgewicht vor, können sich sogenannte stille Entzündungen bilden, wodurch Krankheiten begünstigt werden können. Das ideale Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren liegt bei 3:1. Hierzulande herrscht in der Ernährung häufig ein Ungleichgewicht zwischen den beiden Fettsäurearten, denn Omega-3-Fettsäuren liegen oft nicht in ausreichender Menge vor und kommen in gängigen Lebensmitteln seltener vor.

Pflanzliche Omega-3-Fettsäuren

Eine wichtige, pflanzliche Omega-3-Fettsäure ist die sogenannte Alpha-Linolensäure, kurz ALA. Sie wird zur Energiegewinnung verstoffwechselt und kann vom Körper in geringen Teilen in weitere essenzielle Omega-3-Fettsäuren umgewandelt werden (z.B. in Eicosapentaensäure (EPA), Docosapentaensäure und Docosahexaensäure (DHA)). Da die Umwandlungsrate jedoch sehr gering ist, ist es empfohlen, diese weiteren Omega-3-Fettsäuren zusätzlich in Form von Algenöl, Fisch oder Meerestieren aufzunehmen, denn insbesondere Kaltwasserfische sind bewährte Quellen für DHA und EPA.

Speiseöle als Omega-3-Lieferant

Eine Reihe von kaltgepressten Speiseölen sind ideal, um den täglichen Bedarf an der pflanzlichen Omega-3-Fettsäure ALA zu decken. Mühlenfrisches Leinöl beispielsweise besteht zu 50 g pro 100 g aus ALA. Chiaöl hat mit einem Gehalt von 60 g pro 100 g einen noch höheren Anteil. Auch Leindotteröl, das zwar einen ähnlichen Namen wie Leinöl trägt, jedoch aus den Samen einer vollkommen unterschiedlichen Pflanze hergestellt wird, überzeugt mit einem Gehalt von rund 40 g pro 100 g Alpha-Linolensäure ebenfalls als guter ALA-Lieferant. Unsere Omega DHA Öle mit Leinöl und Algenöl liefern sowohl ALA als auch DHA in größeren Mengen. Hier reicht beispielsweise eine tägliche Dosierung von 16 g (zirka 2 Esslöffel) der Speiseölmischung aus, um den täglichen Bedarf an DHA und ALA zu decken.

Zugelassene Health Claims für ALA und DHA

Die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) hat in der Health-Claim-Verordnung folgenden gesundheitsbezogenen Angaben für DHA und ALA bereits zugestimmt:

  • ALA trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g ALA ein. Achten Sie auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.
  • DHA trägt zur Erhaltung einer normalen Sehkraft, Gehirn- und Herzfunktion bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 250 mg DHA ein. Achten Sie auf eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und gesunde Lebensweise.

Eigenschaften von Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren sind allesamt sehr oxidationsempfindlich, können durch Sauerstoff und Wärme leicht zerstört werden und somit ihre Wirkung verlieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, Öle, die viele Omega-3-Fettsäuren enthalten, nicht zu stark zu erhitzen (z.B. durch Braten) und vor UV-Strahlen und Sauerstoff zu schützen. Insbesondere Leinöl, Leindotteröl und Öle mit DHA aus Algenöl, wie unsere Omega DHA Öle, sollten nach Anbruch gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wir empfehlen es zudem, diese Öle stets kalt zu verwenden bspw. zu Salaten, Gemüsen, Müsli oder Quark. Zum Braten sind sie ungeeignet.


Was sind Omega-6-Fettsäuren

Ebenso wie Omega-3-Fettsäuren sind auch Omega-6-Fettsäuren hoch aktive Moleküle und gehören zur Familie der Omega-n-Fettsäuren. Der menschliche Körper kann diese mehrfach ungesättigten Fettsäuren nicht selbst herstellen. Sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden und werden deshalb auch als essenzielle Fettsäuren bezeichnet. Omega-6-Fettsäuren wirken entzündungsfördernd und sind ein Bestandteil der menschlichen Zellmembranen. Verglichen mit Omega-3-Fettsäuren haben Omega-6-Fettsäuren tendenziell einen schlechteren Ruf.

Das optimale Verhältnis zwischen Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren

Richtig dosiert, sind Omega-6-Fettsäuren für den menschlichen Körper wichtig. Es kommt dabei auf das Verhältnis zwischen Omega-6- und Omega-3-Fettsäuren an. Da Omega-3-Fettsäuren entzündungshemmend und Omega-6-Fettsäuren entzündungsfördernd sind, wird ein bestimmtes Verhältnis benötigt, um einen entzündungsneutralen Zustand im Körper herzustellen bzw. zu erhalten. Sind diese beiden Omega-n-Fettsäuren im Ungleichgewicht vorhanden, können sich sogenannte stille Entzündungen bilden, die verschiedene Krankheiten begünstigen können. Das ideale Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren liegt bei 3:1. Unser mühlenfrisch kaltgepresstes Hanföl, aus Hanfsamen aus kontrolliert biologischem Anbau, überzeugt mit eben diesem günstigen Verhältnis der Omega-6-Fettsäure (Linolsäure) und Omega-3-Fettsäure (Alpha-Linolensäure) von 3:1. Hierzulande herrscht in der Ernährung häufig ein Ungleichgewicht zwischen den beiden Fettsäurearten, denn insbesondere Omega-3-Fettsäuren liegen oft nicht in ausreichender Menge vor.

Kaltgepresste Speiseöle als Omega-Lieferant

Wichtige pflanzliche Omega-6-Fettsäuren sind die Linolsäure und die Gamma-Linolensäure. Sie werden zur Energiegewinnung im Körper verstoffwechselt. Da hierzulande, wie bereits erwähnt, in der Ernährung häufig ein Überangebot an Omega-6-Fettsäuren herrscht und diese in vielen Lebensmitteln in größeren Mengen vorkommen, ist es besonders empfohlen, die Balance durch Omega-3-reiche Lebensmittel aufrechtzuerhalten oder wiederherzustellen. Kaltgepresste Speiseöle sind gut geeignet, um den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren zu decken. Mühlenfrisches Leinöl beispielsweise besteht zu 50 g pro 100 g aus ALA. Chiaöl hat mit einem Gehalt von 60 g pro 100 g einen noch höheren Anteil. Auch Leindotteröl, das zwar einen ähnlichen Namen wie Leinöl trägt, jedoch aus den Samen einer anderen Pflanze hergestellt wird, überzeugt mit einem Gehalt von rund 40 g pro 100 g Alpha-Linolensäure ebenfalls als guter ALA-Lieferant. Unsere Omega DHA Öle mit Leinöl und Algenöl liefern sowohl ALA als auch DHA in größeren Mengen. Wir bieten sie in den drei feinen Sorten Walnuss, Chia, und Sannddorn an. Von diesen Ölmischungen reicht beispielsweise eine tägliche Dosierung von 16 g aus, um den täglichen Bedarf an DHA und ALA zu decken. Dies entspricht rund 2 Esslöffeln à 8 g.

Eigenschaften und Verwendung

Omega-6- und 3-Fettsäuren sind sehr oxidationsempfindlich und können durch Sauerstoff und Wärme leicht zerstört werden und somit ihre Wirkung verlieren. Aus diesem Grund ist es wichtig, Öle, die viele Omega-3.Fettsäuren enthalten, nicht zu erhitzen (etwa durch Braten) und vor Sonneneinstrahlung und Sauerstoff zu schützen. Insbesondere Leinöl, Leindotteröl und Öle mit DHA aus Algenöl, wie unsere Omega DHA Öle, sollten nach Anbruch gut verschlossen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Verwendung empfehlen wir stets kalt zu Salaten, Gemüsen, Müsli oder Quark.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Leinöl, Hanföl, Schwarzkümmelöl

Zutaten

Leinöl*, Hanföl*, Schwarzkümmelöl*

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden