Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Schwarzkümmelöl

ägyptisch

Schwarzkümmelöl
EU Bio
DE-ÖKO-039
Ägyptische Landwirtschaft
  • Natives, kaltgepresstes Schwarzkümmelöl in Rohkostqualität
  • aus kontrolliert biologischem Anbau in Ägypten
  • mild – vollreifer Geschmack, wohltuende Wirkung
  • gehaltvoll an ätherischen Ölen und Fettbegleitstoffen
  • äußerliche Anwendung für alle (Hunde-)Felle: wehrt Zecken ab!
4,90 von 5 Sternen
bei 1758 Bewertungen
auf meine Merkliste
100 ml
7,50 €
250 ml
14,90 €
500 ml
24,90 €
4 x 250 ml
56,90 €
7,50 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
14911
100 ml
7,50 € / 100 ml
+
14,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
14921
250 ml
5,96 € / 100 ml
+
24,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
14951
500 ml
49,80 € / 1 l
+
56,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
61152
4 x 250 ml
56,90 € / 1 l
+

Natives Bio-Schwarzkümmelöl
Unser ägyptisches Schwarzkümmelöl wird aus voll ausgereiften ägyptischen Schwarzkümmelsamen aus ökologischem Landbau mühlenfrisch kalt gepresst. Es wird danach lediglich filtriert, nicht desodoriert oder raffiniert, und zeichnet sich durch seine goldgelbe Farbe und ausgewogenen Geschmack (ohne „Kratzen“) aus. Schwarzkümmelöl kann bis maximal 90 °C erhitzt werden. Als „Vitalöl“ wird es löffelweise pur genossen, aber auch als typische Würze orientalischer Gerichte verwendet.

Inhaltsstoffe
Im Schwarzkümmelöl dominiert die essenzielle, zweifach ungesättigte Linolsäure. Linolsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Linolsäure (entspricht zirka 2-3 Esslöffeln) ein. Etwas ganz Besonderes am Schwarzkümmelöl ist der hohe Anteil ätherischer Öle, der - je nach Erntejahr und Anbaubedingungen - zwischen 0,5 g bis 2,5 g pro 100 g liegt, hinzu kommen Bitter- und Gerbstoffe wie Nigellin und Thymochinon. Sie sorgen für den ausgesprochen intensiven, typischen Eigengeschmack, begründen aber auch die Beliebtheit des Schwarzkümmelöls für eine Vielzahl von Anwendungen in der Volkskunde.

Pflanze
Schwarzkümmel (Nigella sativa) gehört zu den Hahnenfußgewächsen, mit dem Kümmel ist die Pflanze nicht verwandt. Die Samen der Pflanze sind klein, kantig, und wie der Name schon sagt, schwarz.

Geschichte
Schwarzkümmel war hierzulande einst als „Brotwurz“ bekannt und wuchs in vielen Bauerngärten, bevor er in Vergessenheit geriet. Eine Anekdote besagt, Martin Luther habe bei der Übersetzung der Bibel aus dem Hebräischen an der entscheidenden Stelle, als es um das Gewürz ging, das entscheidende Wörtchen „Schwarz“ vor dem „Kümmel“ weggelassen und damit zu Missverständnissen beigetragen. Wie dem auch sei: Fest steht, dass schon zur Zeit der Pharaonen Schwarzkümmel in Ägypten und umliegenden Ländern sehr verbreitet war und zu verschiedensten Zwecke eingesetzt wurde (auch heute gedeihen die besten Qualitäten in Ägypten).

Schwarzkümmelöl gefiltert oder ungefiltert – Goldene Kostbarkeit aus Ägypten

Schwarzkümmelöl
Schwarzkümmelöl ungefiltert
schmeckt intensiv-aromatisch
kräftiger Geschmack, leicht scharf
enthält ätherische Öle und Fett-Begleitstoffe
enthält zusätzlich wertvolle Trub- und Schwebstoffe
kann löffelweise pur genossen werden
wegen seines scharfen Geschmacks vorsichtiger dosieren


Seit über 20 Jahren stellen wir in der Ölmühle Solling mühlenfrisches Schwarzkümmelöl aus biologisch angebauten und voll ausgereiften ägyptischen Schwarzkümmelsamen her.

In ungefilterter Form bieten wir die Kostbarkeit aus Ägypten seit diesem Frühjahr an. Das ungefilterte Schwarzkümmelöl zeichnet sich durch eine dunklere Farbe und einen kräftigeren, leicht scharfen Geschmack aus, im Sediment sind wertvolle Stoffe enthalten, die normalerweise herausgefiltert werden. Im Schwarzkümmelöl dominiert die essenzielle, zweifach ungesättigte Linolsäure. Der hohe Anteil ätherischer Öle, Bitter- und Gerbstoffe begründen die Beliebtheit des Schwarzkümmelöls für eine Vielzahl von Anwendungen in der Volkskunde.

 

Verwendung

Schwarzkümmel ist eine beliebte Zutat in der orientalischen Küche, zum Beispiel wird das türkische Fladenbrot typischerweise mit Schwarzkümmelsamen bestreut. Auch in der nordafrikanischen Küche werden die Samen mit dem intensiven Geschmack gerne verwendet. Schwarzkümmelöl hat, wie die Samen, einen würzig-pfeffrigen, leicht bitteren, charakteristischen, sehr dominanten Geschmack. Schwarzkümmelöl kann in der Küche zum Abschmecken orientalischer Gerichte, zum Dünsten oder für Dressings und Dips verwendet werden. Wie „normaler“ Kümmel passt es bestens zu Kohl und Hülsenfrüchten.
Obwohl der Geschmack so ungewöhnlich und intensiv ist, schwören viele Schwarzkümmelliebhaber darauf, täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl zu sich zu nehmen – pur, mit anderen Ölen gemischt, oder in der täglichen Küche. Wegen des hohen Anteils ätherischer Öle empfiehlt sich, dies kurmäßig und nicht länger als drei bis vier Monate zu tun.

Lesetipp
Wenn Sie mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von nativen Pflanzenölen wissen möchten:

Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern. Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Schwarzkümmelöl kann löffelweise pur genossen und auch tröpfchenweise im Dressing für Salate (Tomate, Rote Beete) sowie für orientalische und nordafrikanische Gerichte , Suppen, Saucen und in Dips kulinarische Akzente setzen. Besonders zu Bohnen - und Kohlgerichten zu empfehlen, denn es wirkt Blähungen entgegen.

Rezepte

Kürbisragout mit Linsen

Kürbisragout mit Linsen Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 40 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
600 gHokkaido-Kürbis
1 gKnoblauchzehe
1 gZwiebel
4 ELSesamöl geröstet
100 mlGemüsebrühe
100 gCrème Fraîche
1 gZitrone
250 gLinsen
3 ELSchwarzkümmelöl oder Schwarzkümmelöl ungefiltert
1 Salz und Pfeffer
1 TLHonig
2 TLSchwarzkümmelsamen
Frischer Koriander

Zubereitung
Hokkaido-Kürbis vierteln, entkernen, schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Zwiebel fein hacken. Sesamöl in einem großen Topf erhitzen und Knoblauch mit Zwiebeln darin andünsten. Den Kürbis dazugeben und für 3 Minuten mitdünsten. Gemüsebrühe in den Topf geben und für 5 Minuten mitkochen. Crème Fraîche unterrühren und mit dem Saft einer Zitronenhälfte, Salz und Pfeffer abschmecken. Linsen in einen Top mit 1,5 Liter Wasser füllen und ohne die Zugabe von Salz aufkochen lassen. Für zirka 15-20 Minunten köcheln lassen und im Anschlus durch ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lssen. Ein Dressing aus Schwarzkümmelöl, dem Saft der zweiten Zitronenhälfte, Honig, Salz und Pfeffer anrühren. Das Kürbisragout mit Linsen mischen und das Dressing unterheben. Mit frischen Korianderblättern garnieren und nach Belieben mit einem halben Teelöffel Schwarzkümmelsamen je Portion bestreuen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Übersicht der Schwarzkümmeöl Rezepte

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Martin Spanka am 24.08.2017
Das Öl ist sehr sorgfältig und stabil verpackt angekommen, und zwar genau innerhalb der voraussichtlichen Lieferzeit. Die die Schwarzkümmelsamen werden aus Ägypten importiert (hier gibt lt. vorherrschender Meinung den an Inhaltsstoffen reichsten Schwarzkümmel) und in der Ölmühle Solling kalt gepresst. Dieses Produkt ist... mehr >>
eine wahre Delikatesse für Gaumen und Sinne, das Aroma ist unverwechselbar. Eine echte "schärfe" ist mir bei diesem Öl nicht aufgefallen, ich würde es "würzig-aromatisch" nennen. Ich habe mir das Öl aus gesundheitlichen Gründen als 4er Packung à 250 ml gekauft. Von der Wirkung (vor allem gegen allergisches Astma und Myalgie) merke ich nach 3 Wochen wenig. Da es aber gut schmeckt und man es ja einige Monate durchgehend einnehmen soll (ich nehme 3x1 TL), kann ich zur Wirkung noch kein abschließendes Statement abgeben. Das sofortige Wunderheilmittel, in der Art, wie sich der Prophet Mohammed darüber äußert, dürfte es aber wohl nicht sein.
von Annette Knoll am 08.05.2017
Allgemein muss ich sagen, dass mir Schwarzkümmelöl überhaupt nicht schmeckt, es ist jeden Tag eine kleine Überwindung (ich nehme 2x tägl 1 teelöffel pur und spüle mit viel Tee nach). ABER: mein Heuschnupfen, der mich 30 Jahre lang geplagt hat, ist komplett verschwunden, der Effekt hat bereits nach 2Wochen eingesetzt. Ich... mehr >>
habe bereits versch.Öle von anderen Anbietern getestet, die auch alle gewirkt haben, aber diese waren scharf und bitter. Das Öl von der Öhlmühle Solling schmeckt zwar auch nicht lecker, aber es schmeckt mir von allen noch am besten, weil es nicht im Hals kratzt und ganz "weich" schmeckt. Werde nur noch hier bestellen. Ich habe auch den Eindruck dass meine Histaminintoleranz besser geworden ist, aber dass muss ich noch etwas beobachten.
von Stefan Kneifel am 15.03.2018
Wunderbar aromatisches Öl! Wenn man es immer im Kühlschrank aufbewahrt hält es (bei mir zumindest) einige Monate, obwohl es eigentlich schnell verderblich ist durch die vielen hochwertigen Inhaltstoffe. Statt Fischölkapseln zu kaufen, kann man einfach ein paar Tropfen von diesem wunderbaren Öl in den Smoothie, Joghurt oder... mehr >>
Salat geben. Die Fettsäurenzusammensetzung (Omega3 etc.) ist ähnlich hochwertig. Ich bilde mir auch ein, dass ich damit weniger Probleme mit Pollernallergien habe, seitdem ich das Öl Ende des Winters regelmäßig nehme - hatte ich mal im Internet von gelesen...
von Ingolf Müller am 27.08.2018
Ich kann dieses Schwarzkümmel Öl wärmstens empfehlen., weil man es so vielseitig einsetzen kann. Ich liebe den Geschmack und auch den Geruch. Morgens einen Esslöffel pur nach dem Aufstehen, danach Auftragen des Öls auf Gesicht und Körper, macht die Haut für den Tag sehr geschmeidig. Bei Salaten und Gedünstetem verwenden... mehr >>
wir ausschließlich das Öl oder auch den Schwarzkümmel Samen. Der Verschluss ist großartig. Leider bin ich während meines dreijährigen Ägypten Aufenthalts nicht auf dieses wunderbare Mittel gestoßen. Das könnte sich nun ändern.
von Melanie Hanke am 05.10.2017
Das Öl ist durch den Spender, der sich automatisch ausfährt hervorragend zu dosieren. Das hat einen guten ersten Eindruck gemacht. Das Öl selber habe ich mir ein bisschen dunkler und zähflüssiger vorgestellt. Es ist aber sehr angenehm in der Konsistenz und mild im Geschmack. Es stösst ausserdem nicht auf, so dass ich... mehr >>
relativ sicher bin, ein Öl hochwertiger Qulität zu einem vernünftigen Preis gekauft zu haben. Zur Wirkung kann ich bislang noch nichts beitragen, da ich es erst eine Woche zum allgemeinen Wohlbefinden und vorbeugend einnehme.
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Können leere Glasflaschen zurückgenommen werden?

Wir nehmen keine gebrauchten Glasflaschen zurück. Sie können die leeren Gläser jedoch problemlos dem Wertstoffkreislauf über die Ihnen bekannten Sammelstellen zuführen. Dabei brauchen Sie kein schlechtes Gewissen zu haben: Glas lässt sich zu 100 % wiederverwerten.


Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl 24 Monate und Erdnussöl 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Alle nativen Öle haben Rohkostqualität, eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle. Bei diesen wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Am liebsten kaufen wir Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Da allerdings nicht alle Ölsaaten und Gewürze in Deutschland gedeihen, arbeiten wir langfristig und persönlich mit Partnern in anderen Ländern zusammen. Alle unsere Zutaten stammen aus ökologischem Anbau und entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards. Engmaschige interne und externe Qualitätskontrollen müssen zusätzlich bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in den Ölsaaten, Nüssen, Kräutern und Gewürzen befinden. Erst wenn die entsprechenden Analysen vorliegen, dürfen aus hochwertigen Rohstoffen edle Öle aus der Ölmühle Solling werden.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Schwarzkümmelöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
15 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
24 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
61 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Linolsäure
10,0 g


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Schwarzkümmelöl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
15 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
24 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
60 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
1 g
Fettsäurendiagramm

Chemisch-physikalische Parameter
Säurezahl: < 10 mg KOH/g
FfA: < 5 mg KOH/g
Peroxidzahl: < 50-60 mÄqu O2/kg
Jodzahl: 107-123
Verseifungszahl: 192-123
Dichte 20°C: 0,919 g/cm3'
Tecopherole: > 500-600 300mg/kg

Sensorik vom Schwarzkümmelöl
Konsistenz: ölig
Aussehen: goldgelb-rötlich
Geruch: pfefferig, krautig, Kümmelnote
Geschmack: bitter, scharf, kratzig, Kümmelnote

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden