←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-Landwirtschaft

Hanföl

nativ

4,85 von 5 Sternen
bei 385 Bewertungen
  • kaltgepresst / nativ
  • aus Hanfsamen (selbstverständlich THC-arm :-))
  • enthält zirka 2-3% Gamma-Linolensäure
  • nussiger Geschmack
  • löffelweise pur genießen / zur Hautpflege
Hanföl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
14511 100 ml Flasche
6,50 € pro 100 ml
  6,50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
14521 250 ml Flasche
4,76 € pro 100 ml
  11,90
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (385)
  • Fragen und Antworten


Traditionelle Nutzpflanze

Der Hanf (Cannabis sativa) mit seinen markanten, fünffingrigen Blättern ist eine der ältesten Nutzpflanzen der Welt. Der Wirkstoff Tetrahydrocannabinol (THC) hat den Hanf als Rausch- aber auch als Arzneipflanze bekannt gemacht. Heute werden zahlreiche Sorten mit einem niedrigen THC-Gehalt angebaut, aus denen wertvolle Lebensmittel hergestellt werden.

Wirkstoffreiches Öl

Aus den Samen von Bio-Hanf wird bei uns mühlenfrisch das dunkelgrüne, heuartig duftende und nussig schmeckende Hanföl kaltgepresst.
Hanföl besteht zu über 70 % aus ungesättigten Fettsäuren, darunter die mehrfach ungesättigten Fettsäuren Linolsäure und Alpha-Linolensäure, sowie zirka 2 - 3 % Gamma-Linolensäure, eine in Speiseölen seltene Omega-6-Fettsäure. Zusätzlich enthält natives Hanföl weitere willkommene Pflanzenstoffe wie zum zum Beispiel Chlorophylle, Carotinoide und Phytosterine. Hinzu kommen Vitamine, zum Beispiel Tocopherole (Vitamin E).

Hanföl kann löffelweise pur genossen oder für Dressings, Dips und Marinaden verwendet werden. Äußerlich wird Hanföl zur Pflege empfindlicher und sehr trockener Haut verwendet.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Hanföl

Ernergie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
9 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
11,7 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
79,3 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Gamma-Linolensäure
3,0 g

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Hanföl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Lagerung

Natives Hanföl ist oxidationsempfindlich. Deshalb stets gut verschlossen und kühl aufbewahren, vor allem aber vor Licht schützen, denn unter Licht werden grüne Pflanzenfarbstoffe wie Chlorophyll gebleicht, das Öl verfärbt sich ins Gelbe. Nach dem Öffnen im Kühlschrank aufbewahren und zügig verbrauchen.

Fettsäuren-Diagramm Hanföl

gesättigte Fettsäuren
9 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
11,7 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
59,4 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
19,9 g
Fettsäurendiagramm

Botanischer Name: Cannabis sativa L.

Herkunft:
Der Hanfanbau ist in Deutschland seit Mitte der 80er Jahre und nur mit einer Anbaugenehmigung möglich. Für den Anbau zugelassen sind ausschließlich Sorten, dessen Gehalt an THC (Tetrahydrocannabiol) sehr gering ist. Außer in Europa wird Hanf in Asien, Afrika und Nord- und Südamerika angebaut.
Für die Ölgewinnung bevorzugen wir Hanfsamen aus deutschen und österreichischen  Anbaugebieten.

Zertifizierung:
Die Hanfsamen für unser Hanföl stammen von Naturland-Erzeugerbetrieben aus kontrolliert biologischem Anbau gemäß BIO VO 834/2007 und VO 889/2008.


Eigenschaften
: Hanföl enthält ca. 2 -3 % der sehr seltenen und hochwertigen gamma-Linolensäure. Diese essenzielle Fettsäure ist  an verschiedenen Stoffwechselprozessen beteiligt und nimmt daher eine Sonderstellung ein. Alpha-Linolensäure und Linolensäure ( omega-3 und omega-6 Fettsäuren) tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Hanföl ( 2 – 3 Esslöffel)  ein.

Chemisch-physikalische Parameter
Säurezahl: < 4mg KOH/g
FfA: < 2mg KOH/g
Peroxidzahl: < 10 mÄqu O2/kg
Jodzahl: 157-166
Verseifungszahl: 190-194
Dichte: 20°C 0,925-0,928 g/cm3 Sensorik
Aussehen: grüngelbliches Öl
Geruch: arteigen, heuartig
Geschmack: arteigen, reintönig, nussig

Löffelweise pur genießen. Das grüne, nussige und wohlschmeckende Öl eignet sich auch bestens als Salatöl, für die Zubereitung von Dressings (Link zu Rezept), Dips und Saucen sowie zum Dünsten.
Nicht zum Braten verwenden, da hierbei die wertvollen essenziellen Fettsäuren zerstört werden.
Hanföl wird in der Hautpflege traditionell bei extrem trockener, schuppiger und empfindlicher Haut eingesetzt. Es ist angenehm aufzutragen und zieht schnell ein.

Die hochwertigen, mühlenfrisch kaltgepressten Öle aus der Ölmühle Solling sind Lebensmittel für eine bewusste und genussvolle Ernährung.
Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein.
Wenn Sie sich intensiver über Pflanzenöle in der Ernährung informieren möchten, empfehlen wir folgende Links:

www.systemed.de

www.olionatura.de

Hier haben wir für Sie einige Lesetipps zusammengestellt.

Hinweis:
Die (presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern. Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Compliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Aromatisches Dressing (2 Portionen)

Zutaten:
3 EL Apfelessig
4 EL Sonnenblumenöl
3 EL Hanföl
1 EL Walnussöl
1 Schalotte
0,5 TL milden Senf
Salz, Pfeffer
evtl. etwas Apfelsaft

Zubereitung:               
Essig und Salz mit einem Schneebesen so lange verrühren bis das Salz sich vollständig aufgelöst hat. Dann Senf und Pfeffer zugeben und ebenfalls gut verrühren.
Daraufhin nach und nach das Öl unter den Essig schlagen bis sich eine Emulsion gebildet hat. Wenn das Dressing zu dick wird, mit etwas Apfelsaft verdünnen.
Zuletzt die Schalotte sehr fein hacken und zum Dressing geben.

Feta-Brotaufstrich

Zutaten:
250 g Feta (Schafskäse)
3-4 Knoblauchzehen
1 TL Oregano, Thymian und/oder Rosmarin, nach Geschmack
10 Oliven
½ Zitrone
4 EL Hanföl
evtl. Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Knoblauchzehen schälen und pressen. Die Oliven fein hacken und die Zitronenhälfte auspressen. Alle Zutaten zu einer sämigen Masse vermengen und evtl. mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken.

Top-Kundenbewertungen

 (342)
 (32)
 (8)
 (1)
 (2)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Detlev Rohwedder am 20.08.2017 zum Hanföl
Das Öl haben wir schon sehr oft bestellt. Guter geschmack. Wir werden nicht auf einen anderen Hersteller von Hanföl wechseln. Allerdings haben wir den Eindruck gehabt, dass das Öl immer mal wieder einen etwas anderen Geschmack hat. Mag wohl in der Natur der Sache liegen, dass es nicht immer gleich schmeckt, nä?
  - von Klaus Rolser am 08.09.2014 zum Hanföl
auf jedenfall empfehlen,.da Hanfprodukte eh nicht ganz einfach zu handhaben sind im Handel. Der Ablauf von Kauf,Lieferung war klasse. Und ich werd' bei Gelegenheit gern wieder in IHrem Shop suchen, lach. mit freundlichem Gruss Klaus Rolser, 88131 Bodolz 08382-6049353
  - von Karin Gumbrecht am 03.08.2015 zum Hanföl
Das Öl schmeckt sehr frisch und hat eine schöne Farbe. Mir persönlich schmeckt es etwas zu sehr nach Gras, da ich die nussigeren Varianten bevorzuge. Werde es aber nochmal ausprobieren, es kann ja auch nicht immer gleich schmecken.
  - von Ariane Schoenknecht am 13.12.2016 zum Hanföl
Es gibt nichts besseres als gute Öle!!! Wir nutzen viele unterschiedliche weil wir gerne und viel frisch kochen!!! Und auch viele andere Nutzungsmöglichkeiten z.Bsp.: bei trockener Haut usw. einfachmal anlesen und ausprobieren!!!
  - von Thomas Arbeit am 06.03.2017 zum Hanföl
Hanföl wurde nachgeliefert, da bei erster Lieferung fälschlicherweise Leinöl im Paket war. Nach einem Anruf wurde das Hanföl umgehend portofrei geliefert. Sehr guter Service. Sehr gutes Öl. Werde dies wieder bestellen.
  - von Astrid Trocha am 13.12.2016 zum Hanföl
Schmeckt sehr Nussig :-( Farbe ist sehr grün ... nicht mehr so gut wie das letzte mal ... vor ca. 1 Jahr bestellte ich ein kleines Fläschchen war viel besser im Geschmack und die Farbe war auch nicht so übertrieben grün.
  - von Reinhold Fricke am 09.02.2017 zum Hanföl
Grün, leicht nussig und geschmacklich sowie farblich gewöhnungsbedürftig, aber dennoch eine leckere Alternative zu anderen Ölen. Teffbrotscheiben mit Hanföl, anstelle von Butter, als Belag ist eine gute Kombination.
  - von Detlev Rohwedder am 11.04.2017 zum Hanföl
Wir sind ja schon Stammkunden und haben das Hanföl schon mehrfach bestellt. Wir hatten aber den Eindruck, dass es jedesmal etwas anders schmeckt. Kann das sein? Wir bleiben aber dabei, weil es gut schmeckt.
  - von Hermann Rauh am 10.01.2018 zum Hanföl
Ein Öl mit besonderem Omega-3-Fettsäuregehalt ähnlich dem Leinöl und sollte daher in keiner Küche fehlen. Es ist besonders nussig und macht beispielsweise Salate zu einem interessanten Geschmackserlebnis.
  - von Andrea Fromm am 25.07.2017 zum Hanföl
Dies ist das 1. Mal für mich Hanföl zu testen. Von daher habe ich keinen Vergleich mit anderen Produkten. Morgens nehme ich 1 TL davon zu mir und es schmeckt mir sehr gut. Das ist für mich Qualität.
Alle Bewertungen anzeigen
Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl und Erdnussöl sogar 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Wie steht es um die Rohkostqualität der Öle?

Alle unsere nativen Speiseöle haben Rohkostqualität. Eine Ausnahme bilden die mild gerösteten Öle sowie das Kokos- und das Palmöl. Für die Herstellung der mild gerösteten Öle wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet. Beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe erhitzt. Nur dadurch bleibt das Öl bei der Lagerung stabil.


Kann man durch Hanföl „high“ werden?

Nein. Sie können unser Hanföl ohne Bedenken verzehren, da es sich hierbei um ein THC-armes Speiseöl handelt. Der THC-Gehalt im Öl ist so gering, dass der Genuss des Öls keine Auswirkungen auf den Organismus und die Zurechnungsfähigkeit hat.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen