X
Ihr Artikel wurde dem Warenkorb hinzugefügt
Einkauf fortsetzen Warenkorb anzeigen
zurück
DE-ÖKO-005
EU-/Nicht-EU-
Landwirtschaft

Leinöl EG-Bio

nativ


Für dieses Leinöl wird erntefrischer Leinsamen wöchentlich mühlenfrisch kalt gepresst. So bleiben wertvolle Inhaltsstoffe und der sortentypische Geschmack besonders gut erhalten. Übrigens: Frisches Leinöl enthält zirka 55% Omega-3 Fettsäuren und ist nur ca. 8 Wochen haltbar.
(581)
Leinöl EG-Bio
Menge Art. Nr. Inhalt Preis in €
181110,10 l Flasche
4,50 € pro 100 ml
4,50
181210,25 l Flasche
2,76 € pro 100 ml
6,90
181510,50 l Flasche
2,10 € pro 100 ml
10,50
181031,00 l Kanister
1,89 € pro 100 ml
18,90
181632,50 l Kanister
1,58 € pro 100 ml
39,60
Summe 0,00 €
inkl. 7 % Mwst.
zzgl. Versandkosten


Leinöl ist ein hoch empfindliches naturbelassenes Bio-Öl, das aus diesem Grund unter Luftabschluss kalt gepresst und anschließend nur noch vorsichtig filtriert wird. Das Leinöl sollte auf keinen Fall erhitzt werden.

Das Ausgangsprodukt ist ungeschälte, kontrolliert biologisch angebaute EG-Bio Leinsaat. Weil kalt gepresstes Bio-Leinöl an der Luft extrem schnell ranzig wird, sollte es luftdicht verschlossen bei 5 – 10°C aufbewahrt werden. Auch unter diesen Bedingungen hält das Leinöl nur 2 Monate. Daher empfiehlt es sich, das Leinöl einzufrieren: Bei -25°C ist es ein halbes Jahr lang haltbar.

Tipp: So öffnen Sie den 1l und 2,5l Leinöl Kanister ohne Probleme

Lieferengpässe bei regionaler Leinsaat


Herr Liu, Zhaqi Farmers.


Werner Baensch, Produktentwickler der Ölmühle Solling, und Bioland-Bauer Evers senior aus Borgentreich freuen sich über die langfristig angelegte Kooperation in der Region.


Sebastian Baensch, Geschäftsführer der Ölmühle Solling, und Bio-Landwirt Henning Niemann aus Uetze, im blühenden Leinfeld bei der Qualitätskontrolle.

Für unser mühlenfrisch kalt gepresstes Leinöl würden wir natürlich am liebsten ausschließlich Leinsaat aus der Region oder wenigstens aus Deutschland einsetzen. Leider ist dieses Ziel derzeit nicht hundertprozentig erreichbar: Wir arbeiten aktiv daran, weitere Bio-Bauern aus unserer Region als langfristige Partner für Leinsaat zu gewinnen. Daher freuen wir uns umso mehr, zwei neue regionale Kooperationspartner im Leinanbau gewonnen zu haben. Mit den Bio-Bauern Evers aus Borgentreich und Niemann aus Uetze haben wir langfristige Lieferanten aus der Region gefunden. Allerdings ist ausgerechnet diese Ölsaat sehr anspruchsvoll, schwierig und kleinteilig anzubauen, so dass viele Bio-Landwirte den Versuch wieder aufgeben. Auch die steigenden Pachtpreise für Ackerland durch die Konkurrenz von „Energiemais“, sowie die Unsicherheit über die zukünftigen Rahmenbedingungen für Bio-Bauern durch die derzeit geplante Revision der EU-Bio-Verordnung behindern derzeit regionalen Bio-Anbau.

Da die Nachfrage nach unserem mühlenfrisch kalt gepressten Leinöl viel höher ist, als das Angebot regionaler Rohstoffe haben wir uns deshalb sehr sorgfältig nach anderen ökologisch wirtschaftenden Erzeugern umgeschaut, die unseren strengen Qualitätskriterien gerecht werden. In Europa haben wir dabei zu unserem Bedauern keine Lösung gefunden: Unsere europäischen Nachbarn erzeugen noch nicht die gewünschte Qualität. In osteuropäischen Ländern erfüllt der ökologische Anbau nicht unsere Anforderungen für Bio-Qualität. Die USA und Kanada scheiden aufgrund der hohen Gefahr gentechischer Verunreinigungen aus. Und so kommt es, dass wir erst im fernen Osten fündig geworden sind: In der nördlichen Provinz Heilongjiang der Volksrepublik China wird Bio-Leinsaat angebaut und auch in Nordindien haben wir Bio-Qualitäten aufgespürt, mit denen wir und unsere Kunden geschmacklich sehr zufrieden sein können.

Die Ölsaaten werden an beiden Standorten jeweils von Kleinbauern-Kooperativen angebaut, die sich voll und ganz dem ökologischen Anbau verschrieben haben. Auch die regelmäßigen Qualitätskontrollen ergaben bisher nie Anlass zur Beanstandung. Die Frachten werden per Schiff nach Deutschland transportiert und in unserer Ölmühle täglich frisch zu qualitativ hochwertigem Leinöl für Genuss und Wohlbefinden verarbeitet.

Detailinformation: Herkunft der Leinsamen aus kontrolliert ökologischem Anbau (pdf)


Eigenschaften des Leinöls

Die Lein- oder Flachspflanze ist eine sehr alte, vielseitige Kulturpflanze, die außer in Äquatornähe fast überall gedeiht. Traditionell spielte sie auch in unserem Kulturkreis eine herausragende Rolle, erkennbar daran, dass viele Ausdrücke aus der Lein- oder Flachsverarbeitung Eingang in die Alltagssprache gefunden haben: Ob wir fröhlich herumflachsen, den Faden verlieren, eine Fahrt ins Blaue unternehmen, uns verhaspeln, jemanden durchhecheln oder etwas schäbig aussieht, der Ursprung all dieser Begriffe liegt in der aufwändigen Verarbeitung der Stängel des Flachses zu Leinen.

Hoch geschätzt wird der Lein seit Jahrtausenden auch wegen seiner essbaren Samen: Sie versorgen den Körper mit essenziellen Fettsäuren und Ballaststoffen. Zudem enthalten Leinsamen rund 40 % Leinöl, das seit Generationen zu Speisezwecken und in der Naturheilkunde genutzt wird. So hatte früher fast jedes Dorf seine eigene Ölmühle und Händler zogen durch die Straßen, um frisches Leinöl zu verkaufen. Da das Leinöl ein besonders hitze- und lichtempfindliches Öl ist, verlor es im Zuge der Industrialisierung jedoch an Bedeutung: Für die großtechnische Herstellung ist Leinöl zu leicht verderblich und für den Handel über weite Strecken war es nicht haltbar genug.

Leinöl zeichnet sich durch einen extrem hohen Gehalt an Alpha-Linolensäure aus, die über die Hälfte der Fettsäuren des Öls stellt. Alpha-Linolensäure ist eine pflanzliche Omega-3-Fettsäure und daher für alle, die keinen Fisch mögen oder vegetarisch leben, von besonderer Bedeutung für die Versorgung mit Omega-3-Fettsäuren. Alpha-Linolensäure ist essenziell, das heißt lebensnotwendig. Der Körper braucht sie, zum Beispiel als Baustein für seine Zellmembranen. Da er sie jedoch nicht selbst herstellen kann, müssen wir sie essen.

Leinöl ist eine besonders gute Möglichkeit, seine Omega-3-Versorgung zu verbessern. Da es zugleich relativ wenig Linolsäure enthält, eine Omega-6-Fettsäure, ist Leinöl sehr gut geeignet, das Verhältnis von Omega-6- zu Omega-3-Fettsäuren in der Nahrung in Richtung Omega-3- zu verschieben. Dies wird seit Jahren von der Ernährungswissenschaft empfohlen, weil die heute übliche Ernährung zu viele Omega-6-Fettsäuren aufweist. Aus diesem Grund sollten regelmäßig mehr Omega-3-Fette verzehrt werden.

Alpha-Linolensäure (essenzielle Omega-3-Fettsäure) trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Schon 1-2 Esslöffel (10 g) decken den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren eines Erwachsenen.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von Leinöl EG-Bio

Brennwert
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
davon gesättigte Fettsäuren
10,7 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
23,3 g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren
(Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren)
65,9 g
Kohlenhydrate
0 g
davon Zucker
0 g
Eiweiß
0 g

Zutaten

Leinöl*
*aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Im Kühlschrank nach dem Öffnen ca. 8 Wochen haltbar.

Haltbarkeit

7-8 Wochen

Fettsäuren-Diagramm Leinöl EG-Bio

gesättigte Fettsäuren
10,7 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
23,3 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren
16,5 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren
49,4 g

Alpha-Linolensäure (essenzielle Omega-3-Fettsäure) trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Schon 1-2 Esslöffel Leinöl decken den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren eines Erwachsenen.

In Schlesien und rund um Berlin gehörte Leinöl mit Pellkartoffeln und Quark zur gesunden Hausmannskost. Aufgrund seines intensiven Geschmacks nach Leinsaat ist Leinöl vielleicht nicht jedermanns Sache, es lässt sich jedoch gut mit anderen Ölen mischen.
Wir können Ihnen unser mühlenfrisches, kalt gepresstes Leinöl nur wärmstens empfehlen. Es schmeckt nussig, ist nicht bitter und hat auch keinen fischigen Geschmack. Diese Geschmacksgarantie bieten wir unseren Kunden für unser mühlenfrisches Leinöl.

Tipps zur Haltbarkeit: Sobald es fischig oder ranzig riecht, sollte das Leinöl nicht mehr verwendet werden. Dann eignet es sich aber immer noch als Firnis für Holzmöbel, denn an der Luft verharzt Leinöl, das heißt, es bildet einen dünnen, rissfreien Schutzfilm aus.

Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden. (Das darf jetzt nur noch die Pharmaindustrie.)

Lesetipp
Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema Pflanzenöle beschäftigen wollen, dürfen wir auf die nachfolgenden Veröffentlichungen und Webseiten hinweisen:
www.systemed.de
www.olionatura.de

Krist, S et al (Hrsg): Lexikon der pflanzlichen Fett und Öle. Springer Verlag, 2008
Grimm, H-U: Leinöl macht glücklich. Dr. Watson Books 2006
Zhao, G et al: American Journal of clinical Nutrition 2007;85:385-391

Hinweis
Die (presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern. Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Compliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.


Leinöl wird gern mit Pellkartoffeln und Kräuterquark zubereitet. Es eignet sich auch als Zutat für frische Gemüsesäfte, gedünstetes Gemüse, Salatdressings, Dipps, Milchdrinks und Müsli - aber nicht für die heisse Küche oder zum Frittieren!

Leinöl mit Quark

Zutaten für 1 Personen

Zubereitungszeit: zirka 10 Minuten

Zutaten

250 gMagerquark
30 mlLeinöl
3–4 ELMineralwasser
1⁄2 TLSalz und etwas Pfeffer
1⁄2 TL(Rohrohr)Zucker
kleingeschnittene frische Kräuter nach Belieben, Schnittlauch eignet sich am besten, evtl. auch Petersilie und etwas Zitronenmelisse

aus der Ölmühle Solling
Leinöl, eventuell Basilikum Würzöl

Zubereitung
Den Quark in einer Rührschüssel mit Leinöl übergießen und mit dem Handmixer verrühren, ggf. etwas Mineralwasser hinzugeben, damit der Quark geschmeidig und streichfähig wird. Den Quark mit dem Öl 1–2 Minuten weiterrühren bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend eine Prise Salz, etwas schwarzen Pfeffer, Zucker und evtl. frische Gartenkräuter (Schnittlauch, Petersilie) unterrühren. Wer mag, schmeckt mit 1 TL Basilikum Würzöl ab. Mit Pellkartoffeln servieren Falls etwas übrig bleibt: Im Kühlschrank aufbewahren!


Dieses Rezept als PDF runterladen


Sortieren nach
  - von Hermann Rauh am 22.07.16 zum Leinöl 0,25 l
Bei diesem Leinöl handelt es sich meines Erachtens um ein äußerst vertrauenswürdiges Produkt. Die verwendeten Leinsamen müssen sehr frisch sein und ihre Verarbeitung zu diesem hochwertigen Öl äußerst schonend, ansonsten hätte dieses Öl eine nicht wünschenswerte bittere Geschmackskomponente, welche einen bereits eingesetzten... Oxidationsvorgang des Öls anzeigen würde. Oxidiertes Leinöl wäre allerdings eher zellschädigend. Dieses Leinöl der Ölmühle Solling jedoch kann aus meiner Sicht sowohl für den puren Genuß als auch allerbesten Gewissens zur Unterstützung der (Zell)gesundheit eingesetzt werden. Vielen herzlichen Dank für die Herstellung dieses hochwertigen Stücks Natur! Ausgezeichnet!mehr »
  - von Sitki Ünüvar am 05.06.16 zum Leinöl 0,5 l
Mein Mann hatte zwei kleine Nierensteine. Wir wissen, dass Leinöl manchmal Nierensteine auflösen kann. Natürlich haben wir auch einige Tees ihm gegeben. Innerhalb 2 1 /2 Wochen meinte der Arzt, dass keine Nierensteine mehr in Sicht sind, also sie sind verschwunden. Wir sind sehr zufrieden mit dem Geschmack und werden es... zur Vorbeugung gegen Nierensteine immer wieder bei Ihnen kaufen. Vielen Dank für die hevorragende Qualität!mehr »
  - von Anita Pucknat am 19.08.16 zum Leinöl 0,5 l
Das Leinöl schmeckt hervorragend, mild und nussig. Es ist sehr zu empfehlen und kein Vergleich zu Leinöl, das ungekuehlt in den Regalen der Supermärkte steht. Seitdem ich dieses Leinöl kenne und besonders seinen Geschmack, kaufe ich kein ungekuehltes mehr, weil es nicht schmeckt. Gerne verfügte ich dieses Leinöl mit Quark,... ein wenig Milch und etwas Honig, ein gesundes Gedicht!mehr »
  - von Olaf Theinen am 18.07.16 zum Leinöl 0,5 l
Seit der letzten Bestellung schmeckt das Leinöl ganz anders. Aufgrund dieser Veränderung bin ich ein wenig skeptisch ob dies nicht die gewünschte Qualität beeinflusst. Aufgrund dessen nur halbe Punktzahl, obwohl man mir schriftlich bestätigt hat das der veränderte Geschmack keinesfalls die Qualität beeinflussen würde... !!! Dies läge angeblich nur an einer anderen Saat.mehr »
  - von Olaf Theinen am 18.07.16 zum Leinöl 1 l
Seit der letzten Bestellung schmeckt das Leinöl ganz anders. Aufgrund dieser Veränderung bin ich ein wenig skeptisch ob dies nicht die gewünschte Qualität beeinflusst. Aufgrund dessen nur halbe Punktzahl, obwohl man mir schriftlich bestätigt hat das der veränderte Geschmack keinesfalls die Qualität beeinflussen würde... !!! Dies läge angeblich nur an einer anderen Saat.mehr »
  - von anita de lorenzi am 25.07.16 zum Leinöl 0,25 l
..........wenn jemand anfangen möchte Leinöl zu nehmen, dann sollte er dieses Leinöl probieren! Es hat eine einmalig Goldgelbe Farbe, Super im Geschmack mit dem tollen Ausgießer auch Optimal dosierbar zu Kartoffeln Quark...... Kühl Lagern. Solling Ölmühle produziert immer frisch ! Sie sollten auch das leckerere... Senföl probieren!mehr »
  - von Dieter Klank am 24.06.16 zum Leinöl 1 l
Das Leinöl hat wie stets eine sehr gute Qualität, wozu der schnelle Lieferservice und die gute Verpackung sicher beiträgt. Einen Teil der Lieferung lagern wir im Tiefkühlschrank und können so auch nach Wochen noch das gute Öl der Ölmühle Solling genießen. Wir empfehlen es bei passendner Gelegenheit stets auch unseren... Freunden.mehr »
  - von Anne Niemadn am 25.08.16 zum Leinöl 0,25 l
Ich habe schon verschiedene Leinöle probiert jedoch keins hat diesen angenehm milden Geschmack wie das Produkt der Ölmühle Solling. Mehrere Freunde/Bekannte sind ebenfalls begeistert. Das jede Flasche einen Gieser hat erleichert die Dosierung ungemein und die Möglichkeit individuelle Mengen zu bestellen macht es besonders... atraktiv.mehr »
  - von Sabine Kürschner am 27.07.16 zum Leinöl 0,25 l
Sehr zu empfehlen! Das leckerste Leinöl was es gibt auf der Welt. Es ist sehr weich, schmeckt nussig und rund. Wir hatten nur eine kleine 0,25l Flasche und die war binnen 2 Wochen alle weil es so köstlich war. Praktisch ist auch der Ausgießer für eine exakte Dosierung. Ein erstklassiges Produkt!
  - von Odeta Schenk am 25.07.16 zum Leinöl 0,1 l
Habe schon sehr oft das Leinöl von Ölmühle Solling gehabt und war sehr zufrieden. Diesmal aber leider nicht. Die Qualität ist bestimmt auch diesmal super, für Leute mit der " feine " Nase ist die aktuelle Pressung aber nichts. Habe jetzt 6 Flaschen und werde sehen ob ich die verschenken kann.

Seite 1 von 59   nächste Seite >
Dieses Produkt bewerten
Um ein Produkt zu bewerten müssen Sie sich zunächst einloggen:

Ähnliche Produkte kaufen

Schwarzkümmelöl
Schwarzkümmelölägyptisch
Hanföl
Hanfölnativ
Leinöl macht glücklich
Leinöl macht glücklich
Leinöl
Leinölnativ