←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-/Nicht-EU-Landwirtschaft

Cocolino Aufstrich

mit 33 % Leinöl

4,67 von 5 Sternen
bei 590 Bewertungen
Rein pflanzlicher Aufstrich aus nativem Kokosfett und mühlenfrischem, kalt gepressten Leinöl. Mit einem Gehalt von zirka 15% Omega-3-Fettsäuren (alpha-Linolensäure) trägt der Cocolino Aufstrich zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 2 g alpha-Linolensäure (ALA) ein. Dies entspricht ein bis zwei Scheiben Brot mir ca. 15 g dieses Aufstrichs.
Cocolino Aufstrich
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
18411 160 g Glas
3,09 € pro 100 g
  4,95
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (590)
  • Fragen und Antworten


COCOLINO - ist ein ganz besonderer Aufstrich mit etwa 15 % Omega-3-Fettsäuren (alpha-Linolensäure).

Das frische, kalt gepresste Leinöl in dieser köstlichen Melange mit nativem Kokosfett ist im Kühlschrank lange haltbar. Das darin enthaltene Leinöl wird durch das feste, native Kokosfett vor Oxidation geschützt und wird deshalb nicht so schnell bitter wie das pure, kalt gepresste Bio-Leinöl. Durch einen Zusatz von Sanddornfruchtfleischöl wird der Geschmack verfeinert und der Brotaufstrich in seinen positiven Eigenschaften aufgewertet.

COCOLINO schmeckt köstlich: herb-nussig mit einer milden Kokosnote und dem dezent fruchtigen Geschmack der Sanddornbeere. Ideal für`s Frühstücksbrot!

Der Gehalt an Omega-3-Fettsäuren beträgt etwa 15 %!

Alpha-Linolensäure (eine essenzielle Omega-3-Fettsäure) trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Schon 1-2 Scheiben Brot (15 g Brotaufstrich) mit diesem Aufstrich decken den täglichen Bedarf an Omega-3-Fettsäuren eines Erwachsenen, der einer Menge von 2 g Alpha-Linolensäure entspricht.

Cocolino besteht zu 66% aus nativem Kokosöl (-fett) sowie aus kalt gepresstem Leinöl ( 33%) und 1% nativem Sanddornfruchtfleischöl.

Achten Sie auf eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise.

Herkunft
Das native Kokosöl stammt aus unserem Öko-Projekt in Sri Lanka; die ökologisch angebaute und kalt gepresste Leinsaat aus dem Weserbergland (Naturland) sowie aus dem inner- und außereuropäischen Raum (solange es in Deutschland keinen ausreichenden Leinsaat-Anbau gibt).

Aufbewahrung
Kalt gepresstes Leinöl gehört wegen seines außerordentlich hohen Gehaltes an Omega-3-Fettsäuren (Linolensäure) zu den ernährungsphysiologisch hochwertigsten Speiseölen überhaupt und ist sehr oxidationsempfindlich. Normalerweise ist es nicht haltbar und bekommt schon nach wenigen Wochen einen zunehmend bitteren Geschmack. In Cocolino wird das Leinöl in ein festes, streichfähiges Pflanzenfett (natives Kokosfett) eingebettet und so weitgehend vor der Oxidation geschützt. Auf diese Weise bleibt das Leinöl bei durchgehender Kühlung (im Kühlschrank) auch über einen längeren Zeitraum schmackhaft und behält seine positiven, ernährungsphysiologischen Eigenschaften. Cocolino ist im Kühlschrank bis zu 9 Monaten haltbar.

Sollte Cocolino aufgrund von Wärmeeinwirkung durch eine erhöhte Umgebungstemperatur oder direkte Sonneneinstrahlung einmal schmelzen und sich dabei entmischen, scheiden sich die Pflanzenöle vom Kokosmus an der Oberfläche ab. Die Haltbarkeit des Cocolino wird dadurch beeinträchtigt, wenn das Öl über längere Zeit warm steht und dabei gelichzeitig dem Sonnenlicht ausgesetzt wird. Rühren Sie dann den Inhalt des Glases mit einer Gabel um und stellen Sie Cocolino sogleich wieder zurück in den Kühlschrank. Cocolino wird dann allmählich wieder fest und streichfähig ohne dabei Schaden zu erleiden.

Die empfohlene Aufbewahrungstemperatur für Cocolino beträgt ca. 8°C (Kühlschrank). Cocolino ist bei dieser Temperatur streichfähig wie Butter oder Margarine. Bei niedrigeren Temperaturen unter 8°C wird Cocolino hart und läßt sich dann nicht mehr geschmeidig und glatt auf das Brot streichen.

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Cocolino Aufstrich

Ernergie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
68,5 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
9,5 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
22,0 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Alpha-Linolensäure
15,1 g

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Natives Kokosöl* (66%), kalt gepresstes Leinöl* (33%), Sanddornfruchtfleischöl* (1%) *aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

6 - 9 Monate

Fettsäuren-Diagramm Cocolino Aufstrich

gesättigte Fettsäuren
68,5 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
9,5 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
6,5 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
16,3 g
Fettsäurendiagramm

Verwendungshinweis:

Den Cocolino-Aufstrich stets kühl und vor Sonnenlicht geschützt aufbewahren;  schmilzt bei Erwärmung über 25°C, wird nach erneuter Kühlung wieder streichfähig - evtl. Bodensatz aufrühren.

Inhalt nach Anbruch binnen 4 Wochen aufbrauchen.

LESETIPP : Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema  Pflanzenöle beschäftigen wollen, dürfen wir auf die nachfolgenden Veröffentlichungen und Webseiten hinweisen:

· www.systemed.de


o Das Beste aus der Kokosnuss ISBN 978-3-942772-56-3

o Positives über Fette und Öle ISBN 978-3-942772-57-0

'Leinöl macht glücklich'. Dr. Watson Books, April 2006 165 Seiten ISBN 13:978-3-9810915-0-2 ISBN 10:3-9810915-0-7


Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern.  Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Eine feine Alternative zu Butter oder Margarine. Nicht zum Braten geeignet.

Kokos Aufstrich süß & herzhaft
Ein wunderbar leichtes Gericht gerade für die warme Jahreszeit!

Zutaten für 4 Personen:
1 Glas Cocolino
1 Glas Kokos Kürbiskern
4 Scheiben Bauernbrot oder Schwarzbrot
Früchtemarmelade (nach Belieben selbstgemacht
oder gekauft)
8 Scheiben Tiroler Bauernspeck
Früchte der Saison
Kürbiskerne

Serviervorschläge:
Bauernbrot mit etwas Cocolino bestreichen. Einen guten Löffel Marmelade darauf geben und mit Früchten der Saison dekorieren. Für die herzhafte Variante das Bauernbrot mit etwas Kokos Kürbiskern bestreichen. Mit dünnen Scheiben von Tiroler Bauernspeck belegen. Mit Kürbiskernen garnieren.

Zubereitungszeit: ca. 5 Minuten

Top-Kundenbewertungen

 (467)
 (73)
 (32)
 (12)
 (6)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Elke Ücker am 26.02.2016 zum Cocolino Aufstrich
Vergessen Sie alles, was an Brotaufstrichen wie Butter, Margarine und Co. auf dem Markt ist. Cocolino ist ein Spitzenprodukt: gesund, lecker und vielseitig verwendbar. Es schmeckt einfach köstlich, sowohl pur als auch mit Belag wie Käse, Marmelade, Honig oder Nutella. Egal ob herzhaft oder süss. Dieses Produkt kann ich... mehr >>
allen weiterempfehlen, die gern etwas besonderes auf den Tisch bringen wollen. Der feine Kokosgeschmack ist dezent, ohne geschmacklich zu dominieren. ....... ohne Cocolino....... ohne mich.......
  - von Nicole Wenzel am 23.10.2014 zum Cocolino Aufstrich
Was hat Ihnen gefallen? Würden Sie diesen Artikel weiterempfehlen? Super gesund durch die Kombination Kokosöl und Leinöl. Die perfekte Alternative als Brotaufstrich statt Butter bzw. Margarine. Gute Streichfähigkeit (allerdings etwas härter als Margarine). Wir haben vorher das Kokosöl als Margarineersatz verwendet.... mehr >>
Geht auch, man schmeckt allerdings das Kokos etwas raus. Vorteil von Cocolino ist, dass es geschmackneutraler ist, gerade wenn man z.B. Käse aufs Brot legt.
  - von Wolfgang Maul am 04.09.2014 zum Cocolino Aufstrich
Ich habe meine Essgewohnheiten umgestellt, auch aus gesundheitlichen Aspekten. Zum Frühstück und auch zum Vesper keine Wurst mehr, das war mit der Zeit schon etwas öde. Nun Frühstücke ich abwechselnd morgens mit eine Schnitte Kürbiskern-Kokos, Röstzwiebel und Cocolino- Aufstrich. Mein Colesterinproblem habe ich im... mehr >>
Griff-nehme keine Colesterinsenker mehr, mein Arzt ist mit mir sehr zufrieden. Natürlich habe ich die Produkte weiter empfohlen.
  - von Antje Huller am 25.11.2015 zum Cocolino Aufstrich
Die Umstellung von Butter, Erdnussbutter und Margarine auf Cocolino ist gelungen - zunächst ungewohnt, schnell aber sehr schmackhaft im Wechsel mit Kürbiskern Kokos Aufstrich. Der kleine Zusatz von Sanddorn macht ihn etwas lieblicher und schön in der Farbe. im Sommer wird er fürs Pausenbrot wohl leiderzu wämeempfindlich... mehr >>
sein. Wer Leinöl partout nicht mag, wird sich hier wohl etwas schwerer tun.
  - von Tina Plischek am 30.09.2014 zum Cocolino Aufstrich
Dieser Aufstrich ist meiner Meinung geschmacklich keinesfalls mit Butter/Ghee zu vergleichen. Der Sanddorn verleiht dem Aufstrich einen Hauch von Süße, dem man mit Salz durchaus entgegenwirken kann; allerdings ist dies wenig sinnvoll für Menschen, die auf extra Salz verzichten wollen/müssen. Dennoch: qualitativ durchaus... mehr >>
empfehlenswert! Für mich persönlich aber kein Nachkaufprodukt.
  - von Herbert Fritzsche am 17.12.2014 zum Cocolino Aufstrich
Auch der Cocolino Aufstrich kommt bei uns sehr gut an. Wir haben 3 Glas mit bestellt, um mit unserem selbst angefertigten Brot Aufstrich Kokosöl-Leinöl etwas länger hinzukommen. Nur bei der nächsten Bestellung, die bestimmt nicht lang auf sich warten lässt, werden wir wieder 3 von diesem klasse Aufstrich mit bestellen. Auch... mehr >>
dieses 1 A Produkt werden wir weiter empfehlen.!!
  - von Jochen Korm am 27.05.2017 zum Cocolino Aufstrich
Schmeckt wirklich ausgezeichnet. Habe so etwas schon selbst hergestellt allerdings aus Kokosöl, in dem zuvor Zwiebeln und Knoblauch abgeröstet wurden und Leinöl. Der Sanddorn in Cocolino gibt dagegen ein schönen frutigen geschmack und ein Brot mit Cocolino drauf eignet sich auch als Grundlage für Konfitüre, besser... mehr >>
jedenfalls als Zwiebeln und Konblauch ;-)
  - von Steffi Pieroth am 15.07.2015 zum Cocolino Aufstrich
Im Kühlschrank aufbewahrt kann man den Aufstrich wunderbar aus dem Glas kratzen. Da ich überwiegend Toastbrot esse schmilzt er dann auch schon gleich auf dem Brot. Der Geschmack ist phantastisch! Egal ob mir Wurst oder Marmelade...ich habe im Cocolino Aufstrich meinen neuen Butter-Ersatz gefunden!
  - von Heike Fiebiger am 30.12.2016 zum Cocolino Aufstrich
Dieser Aufstrich war mit vielen anderen Sachen ein Geburtstagsgeschenk für meine Eltern. Leider schmeckt er meinen Eltern absolut nicht als Brotaufstrich weder pur noch mit anderen Sachen, das Leinöl sticht wohl zu sehr raus lt. meiner Mama. dafür mögen sie die anderen Produkte von Ihnen.
  - von Heike Schmidt am 18.04.2017 zum Cocolino Aufstrich
Dieses Leinöl ist unvergleichlich im Geschmack, da frisch gepreßt und sofort gekühlt wird. Selbst im Vergleich mit anderen frisch gepreßten Leinölen gewinnt dieses bisher im Geschmacksvergleich. Ich habe bisher kein besseres gefunden und habe es bereits weiterempfohlen und weitergegeben.
Alle Bewertungen anzeigen
Wie steht es um die Rohkostqualität der Öle?

Alle unsere nativen Speiseöle haben Rohkostqualität. Eine Ausnahme bilden die mild gerösteten Öle sowie das Kokos- und das Palmöl. Für die Herstellung der mild gerösteten Öle wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet. Beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe erhitzt. Nur dadurch bleibt das Öl bei der Lagerung stabil.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Wo ist der Unterschied zwischen Kokosöl und Kokosfett?

Es gibt keinen Unterschied. In den Tropen ist Kokosöl flüssig. Hierzulande ist es überwiegend fest, da es unterhalb einer Temperatur von 24 °C erstarrt und zu Kokosfett wird.


Wie lange braucht eine Kokosnuss, bis sie geerntet werden kann?

Von der Blüte bis zur Vollreife benötigt eine junge Kokosnuss etwa ein Jahr. Von der Ernte bis zur Verarbeitung der reifen, erntefrischen Kokosnuss zu Kokosöl dauert es nur wenige Tage. Auf den Plantagen werden die Kokosnüsse von den Palmen geholt, gesammelt und zur Ölmühle gebracht und für die weitere Verarbeitung vorbereitet.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen