←zurück
Naturland Zertfiziert EU Bio
DE-ÖKO-039
Nicht-EU-Landwirtschaft

Erdnussöl

nativ naturland

4,88 von 5 Sternen
bei 258 Bewertungen
Für dieses Erdnussöl werden ungeröstete Erdnüsse mühlenfrisch kalt gepresst. So bleiben wertvolle Inhaltsstoffe und der sortentypische Geschmack besonders gut erhalten. Das helle, mild-nussige Öl ist ausgesprochen vielseitig verwendbar und eignet sich auch zum Braten und Frittieren - ideal zum Beispiel für Wok-Gerichte!
Erdnussöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
16411 100 ml Flasche
3,95 € pro 100 ml
  3,95
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
16421 250 ml Flasche
2,60 € pro 100 ml
  6,50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
16451 500 ml Flasche
2,18 € pro 100 ml
  10,90
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Rezepte
  • Bewertungen (258)
  • Fragen und Antworten


Erdnussanbau

Bio-Erdnussanbau in der
Provinz Shandong, China
Erdnussanbau

Weiterverarbeitung nach
der Ernte

Kalt gepresstes Erdnussöl ist ein Speiseöl mit süßlich- mildem Erdnussgeschmack. Erdnussöl hat eine mattgelbe Farbe und duftet arteigen-nussig. Das Erdnussöl trübt sich bei unter 10°C ein und sollte deshalb nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Die Erdnüsse werden vor der Pressung nicht geröstet. Das native Bio-Erdnussöl ist deshalb milder und bekömmlicher als das geröstete Erdnussöl aus den Asialäden.

Die Fettsäurezusammensetzung von nativem Erdnussöl erlaubt den Einsatz in der warmen und sogar heißen Küche. Erdnussöl enthält ca. 23,4 mg Vitamin E pro 100 ml.

Die Erdnuss ist eine Hülsenfrucht und wächst an einer bis zu 60 cm hohen, buschigen Pflanze. Die Blütenstiele („Fruchtstiele“) wachsen nach der Selbstbestäubung der Blüte nach unten und bohren sich in den Boden ein. Die Hülsen mit den Samen reifen unter der Erde. Die Samen sind oval, etwa 5 mm dick und knapp 1 cm lang. Ursprünglich in den Anden Südamerikas beheimatet, hat sich der Anbau der Erdnuss seit ihrer wachsenden Bedeutung als Ölfrucht über die ganzen Tropen und Subtropen ausgebreitet.



Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g Erdnussöl

Ernergie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
22,4 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
41 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
36,6 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g
Vitamin E
22 mg; 183% NRV

Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Erdnussöl**aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Bitte gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahren.

Haltbarkeit

12 - 15 Monate

Fettsäuren-Diagramm Erdnussöl

gesättigte Fettsäuren
22,4 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
41 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
34,4 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
0,2 g
Fettsäurendiagramm

Botanischer Name: Arachis Hypogaea L.

Herkunft:

Unsere Erdnüsse haben einen weiten Weg hinter sich. Sie werden ökologisch in der VR China / Provinz Shandong angebaut. Die frischen Kerne werden nach der Ernte an der Sonne getrocknet, gereinigt, geschält und handverlesen. Im belüfteten Container treten sie die Seereise nach Europa an. Bevor sie verarbeitet werden, wird die Charge noch einmal auf ihren Gehalt an Aflatoxinen (Schimmelgiften) geprüft. Erst dann finden sie den Weg in den Trichter unserer Spindelpresse. Unter sehr schonenden Bedingungen wird das Erdnussöl aus den ungerösteten Nüssen kalt gepresst und nur filtriert.

Zertifizierung:
Die Erdnüsse, die wir für unser Erdnussöl verwenden, stammen von Naturland-Erzeugerbetrieben aus kontrolliert biologischem Anbau gemäß BIO VO 834/2007 und VO 1235/2008.

Vor allem für den Einsatz in der warmen und heißen Küche ist Erdnussöl geeignet. In Asien wird es häufig als Wok Öl zum Dünsten, Garen und Frittieren verwendet. Der typisch nussige, aber milde Geschmack des kalt gepressten Erdnussöles harmoniert besonders mit asiatischen Gemüse- oder Fleischgerichten.

Zum Braten, Dünsten, für Dressings und Dips.

Pizzakuchen

PizzakuchenZutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit: zirka 50 Minuten

Zutaten:

300 g Weizenmehl
100 g Maisgries
1 PK Backpulver
3 TL Paprika (edelsüß)
Je 1 grüne und rote Paprikaschote
200 g geriebener Käse
3 Eier
100 ml Erdnussöl
300 g Schmand
1 Dose Mais
1 Zwiebel
3 EL Mediterranes Öl
  Salz
  Schwarzer Pfeffer


aus der Ölmühle Solling
Erdnussöl

Zubereitung:
Die Zwiebel und die Paprikaschoten sehr fein würfeln und mit Mehl und Backpulver mischen. In einer zweiten Schüssel zunächst Eier, Erdnussöl und Schmand verrühren, anschließend Mais, Salz und Pfeffer hinzufügen. Dann beides gründlich vermengen. Die Masse auf ein kleines, mit Backpapier ausgelegtem Blech streichen und das Mediterrane Würzöl darüber träufeln. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen. Bei 180 °C auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 30 Minuten backen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Tomaten-Carpaccio

Zutaten für 4 Personen
Zubereitungszeit: zirka 20 Minuten

Zutaten
8 Tomaten
1 rote Zwiebel
400 g Ziegenkäse mit Honig
Zucker, Salz & Pfeffer
frische Kräuter (Basilikum, Zitronenthymian, Kno-
blauchkresse)
1 Blatt Filoteig

aus der Ölmühle Solling
Kräuter der Provence Würzöl
Basilikum Würzöl
Erdnussöl
Tomatenessig
Aceto Balsamico

Zubereitung
Für das Dressing Zwiebeln kleinschneiden und mit Olivenöl, Kräuter der Provence Würzöl, Basilikum Würzöl, Tomatenessig, Aceto Balsamico, Salz, Pfeffer und kleingeschnittenen Kräutern wie Basilikum, Zitronenthymian in einer Schale verrühren. Filoteig in etwa 5 cm lange Streifen schneiden und in Erdnussöl anbraten. Anschließend auf Küchenpapier abtropfen lassen. Tomaten waschen, in dünne Scheiben schneiden, das Dressing darüber verteilen und auf einem Teller anrichten. Den Honigziegenkäse in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. 6 Esslöffel Zucker, 4 Esslöffel Wasser in einem Topf mischen und unter Rühren aufkochen, bis der Zucker aufgelöst ist. Kurz abkühlen lassen. Den Käse anschließend auf die bereits angerichteten Tomaten geben, die Zuckermasse auf den Käse verteilen und kurz abflämmen. Mit frischen Kräutern (zum Beispiel Knoblauchkresse) bestreuen. Den Filoteig erst kurz vor dem Servieren dekorieren.

Guten Appetit!


Dieses Rezept als PDF runterladen

Rezepte

Möhrencremesuppe (4 Portionen)

Zutaten:
1 Zwiebel
250 g Sahnejoghurt
500 g Möhren
2-3 EL Erdnussöl
0,5 l Gemüsebrühe
Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Zucker und Kerbel

Zubereitung:
Die Zwiebel schälen, fein hacken und im Erdnussöl glasig anschwitzen. Die Möhren schälen, in Scheiben oder Würfel schneiden und kurz mitdünsten. Mit Gemüsebrühe aufgießen und bei mäßiger Hitze 15-20 min köcheln lassen. Die Suppe pürieren und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Zucker und Kerbel abschmecken. Mit einem Schuss Erdnussöl verfeinern und heiß servieren. 

Shrimps-Salat (4 Portionen)

Zutaten:
400 g Shrimps
1 Kopf Eisbergsalat
250 g frische Sojasprossen
100 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen
1 EL frischer Koriander
2 Limetten
4 EL Erdnussöl
1 rote, frische Chilischote
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker

Zubereitung:
Die Knoblauchzehe schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Chilischote waschen, putzen (auch die Kerne entfernen) und in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 EL Erdnussöl erhitzen, die Shrimps mit Schale hineingeben, Knoblauch und Chili zufügen und das Ganze ca. 6 min. braten. Shrimps rausnehmen, abkühlen lassen und schälen.
Eisbergsalat waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Die Sojasprossen waschen und abtropfen lassen. Die Erdnüsse grob mörsern. Den Koriander waschen und fein hacken. Die Limetten abreiben und anschließend auspressen. Erdnussöl, Limettensaft und -abrieb, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker verquirlen.
Direkt vor dem Servieren in einer großen Schüssel den Salat mit den Shrimps, den Sprossen, dem Koriander, den Erdnüssen und dem Limettendressing vermengen.

Top-Kundenbewertungen

 (232)
 (22)
 (3)
 (0)
 (1)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Wolfgang Bürger am 01.10.2014 zum Erdnussöl
Sehr mildes Erdnussöl, hervorragend geeignet zum scharfen Anbraten. Unter dem Deckel der Flasche befindet sich eine äußerst praktische gefederte Teleskop-Dosierhilfe, mit der man die Ölmenge tropffrei abgeben kann, die beim Aufsetzen des Drehverschlusses wieder im Flaschenhals verschwindet. Die Transportverpackung ist sehr... mehr >>
gut, so dass auch bei wildester Handhabung durch das Logistikunternehmen nichts zu Bruch gehen kann.
  - von Thomas Döring am 29.03.2016 zum Erdnussöl
Sehr neutrales Öl, z.B. bestens für Kartoffelpuffer und Pfannenkuchen. Rapsöl ist hier geschmacklich zu intensiv. Dieses Öl kann ich sehr empfehlen! Das darf in keiner Küche fehlen, in der auch mal mit einer unbeschichteten Eisenpfanne mit hoher Temperatur gearbeitet wird.
  - von Michael Gack am 19.09.2016 zum Erdnussöl
Sehr vielseitig verwendbar, da leicht nussig schmeckendes Öl. Es ist eines der wenigen nativen Öle, die hoch erhitzbar sind. Hervorragend zum Frittieren von selbstgemachten Pommes oder für Schnitzel. Wir bestellen es immer wieder. Schmeckt wirklich klasse und ist gesund!
  - von Michaela Böder am 03.11.2014 zum Erdnussöl
Ich verwenden diesen Artikel nicht zum Kochen bzw. für Salate. Ich reibe damit meine Kniegelenke ein, bei mir wurde eine Arthrose festgestellt. In einem Buch habe ich dann den Hinweis auf Erdnussöl gefunden. Das Produkt wird von mir Zweckentfremdet. Liebe Grüße Michaela
  - von Wolfgang Bürger am 19.09.2017 zum Erdnussöl
Das Öl ist sehr gut geeignet zum Anbraten, aber auch gut im Salat. Der praktische Ausguss, der beim Abschrauben des Deckels herauskommt, ist hervorragend zum Dosieren geeignet. Eine Mayonnaise mit außergewöhnlichem Geschmack ist mit diesem exellenten Öl auch möglich.
  - von Michael Gack am 01.08.2016 zum Erdnussöl
Sehr gutes, leicht nussig schmeckendes Öl ohne großen Eigengeschmack, deshalb sehr vielseitig verwendbar. Wir verwenden es z. B. zum Frittieren von selbstgemachten Pommes oder zum Anbraten von Fleisch. Schmeckt wirklich hervorragend und ist gesund.
  - von Beate Höfle am 09.06.2017 zum Erdnussöl
Das Erdnussöl ist von hoher Qualität. Wir verwenden es grundsätzlich zum Braten, wenn höhere Temperaturen erforderlich sind. Wir empfehlen es bei Freunden und Bekannten weiter und es dient gelegentlich als Geschenk anstelle von Blumen.
  - von Marion Kupfer am 12.08.2016 zum Erdnussöl
Besonders gefallen hat mir der saubere Portionier-Stutzen auf der Flasche - das sieht man eher selten. Geschmacklich kann ich nicht viel dazu sagen, da ich Erdnussöl als geschmacksneutrales und hocherhitzbares Öl schätze.
  - von Gertraud Göth am 20.07.2015 zum Erdnussöl
verwende das Erdnussöl hauptsächlich für die asiatische Küche , der nussige Geschmack ist einmalig. Auch in selbstgemachten Früchtejoghurts verfeinernen ein paar Tropfen des Öls das Aroma , Werde es wieder nachkaufen.
  - von Christine Ismann am 30.07.2015 zum Erdnussöl
Das Öl lässt sich prima zum Braten verwenden. Ich nehme es auch zum Einreiben fürs Knie, kann aber darüber noch kein Urteil abgeben, da ich es erst seit ca 14 Tagen verwende. Ich kann es auf jeden Fall weiterempfehlen.
Alle Bewertungen anzeigen
Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Was bedeutet „natives Öl“?

Nativ heißt naturbelassen. Wir pressen unsere Öle ausschließlich mechanisch und ohne Zufuhr von Wärme.


Welche Öle eignen sich zum Braten?

Ein hoher Anteil an gesättigten Fettsäuren macht ein Speiseöl hitzestabil. Je höher dieser Anteil ist, desto besser eignet sich ein Öl zum Braten.
Folgende Öle lassen sich daher hervorragend zum Braten verwenden: Bratöl, Erdnussöl, Rapsöl, Rapskernöl, Sesamöl und Kokosöl.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Wir versuchen unsere hochwertigen Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich einzukaufen. Jedoch wachsen nicht alle Saaten und Nüsse, aus denen wir die mühlenfrischen Speiseöle kalt pressen, in Deutschland. Daher kaufen wir auch in Übersee ein. Wichtigstes Kriterium dabei ist, dass die Produkte unseren hohen Qualitätsstandards entsprechend aus zertifiziertem Anbau stammen. Unsere in- und externe Qualitätskontrolle muss zudem bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in der Saat/den Nüssen befinden. Erst nach entsprechenden Analysen werden die Produkte gekauft und verpresst.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen