Would you like to switch to the English version? yes no
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*
←zurück
EU Bio
DE-ÖKO-039
Ägyptische Landwirtschaft

Schwarzkümmelöl

ägyptisch

4,90 von 5 Sternen
bei 1142 Bewertungen
  • Natives, kaltgepresstes Schwarzkümmelöl in Rohkostqualität
  • aus kontrolliert biologischem Anbau in Ägypten
  • mild – vollreifer Geschmack, wohltuende Wirkung
  • gehaltvoll an ätherischen Ölen und Fettbegleitstoffen
  • äußerliche Anwendung für alle (Hunde-)Felle: wehrt Zecken ab!
Schwarzkümmelöl
Menge Art. Nr. Inhalt   Preis in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
14911 100 ml Flasche
7,50 € pro 100 ml
  7,50
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
14921 250 ml Flasche
5,96 € pro 100 ml
  14,90
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
14951 500 ml Flasche
4,98 € pro 100 ml
  24,90
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
61152 Set 4 x 250 ml Flasche
5,69 € pro 100 ml
  56,90
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten


  • Wissenswertes
  • Spezifikationen
  • Verwendung
  • Bewertungen (1142)
  • Fragen und Antworten


Natives Bio-Schwarzkümmelöl
Unser ägyptisches Schwarzkümmelöl wird aus voll ausgereiften ägyptischen Schwarzkümmelsamen aus ökologischem Landbau mühlenfrisch kalt gepresst. Es wird danach lediglich filtriert, nicht desodoriert oder raffiniert, und zeichnet sich durch seine goldgelbe Farbe und ausgewogenen Geschmack (ohne „Kratzen“) aus. Schwarzkümmelöl kann bis maximal 90 °C erhitzt werden. Als „Wohlfühlöl“ wird es löffelweise pur genossen, aber auch als typische Würze orientalischer Gerichte verwendet.

Inhaltsstoffe
Im Schwarzkümmelöl dominiert die essenzielle, zweifach ungesättigte Linolsäure. Linolsäure trägt zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Die positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von 10 g Linolsäure (entspricht zirka 2-3 Esslöffeln) ein. Etwas ganz Besonderes am Schwarzkümmelöl ist der hohe Anteil ätherischer Öle, der - je nach Erntejahr und Anbaubedingungen - zwischen 0,5% bis 2,5% liegt, hinzu kommen Bitter- und Gerbstoffe wie Nigellin und Thymochinon. Sie sorgen für den ausgesprochen intensiven, typischen Eigengeschmack, begründen aber auch die Beliebtheit des Schwarzkümmelöls für eine Vielzahl von Anwendungen in der Volkskunde.

Pflanze
Schwarzkümmel (Nigella sativa) gehört zu den Hahnenfußgewächsen, mit dem Kümmel ist die Pflanze nicht verwandt. Die Samen der Pflanze sind klein, kantig, und wie der Name schon sagt, schwarz.

Geschichte
Schwarzkümmel war hierzulande einst als „Brotwurz“ bekannt und wuchs in vielen Bauerngärten, bevor er in Vergessenheit geriet. Eine Anekdote besagt, Martin Luther habe bei der Übersetzung der Bibel aus dem Hebräischen an der entscheidenden Stelle, als es um das Gewürz ging, das entscheidende Wörtchen „Schwarz“ vor dem „Kümmel“ weggelassen und damit zu Missverständnissen beigetragen. Wie dem auch sei: Fest steht, dass schon zur Zeit der Pharaonen Schwarzkümmel in Ägypten und umliegenden Ländern sehr verbreitet war und zu verschiedensten Zwecke eingesetzt wurde (auch heute gedeihen die besten Qualitäten in Ägypten).

Schwarzkümmelöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
15 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
24 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
61 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g

Linolsäure
10,0 g


Genießen Sie unsere Öle im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Öl ist ein Naturprodukt, das in seiner Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegt. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Schwarzkümmelöl aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Kühl und dunkel aufbewahren, nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
15 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
24 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
60 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
1 g
Fettsäurendiagramm

Chemisch-physikalische Parameter
Säurezahl: < 10 mg KOH/g
FfA: < 5 mg KOH/g
Peroxidzahl: < 50-60 mÄqu O2/kg
Jodzahl: 107-123
Verseifungszahl: 192-123
Dichte 20°C: 0,919 g/cm3'
Tecopherole: > 500-600 300mg/kg

Sensorik vom Schwarzkümmelöl
Konsistenz: ölig
Aussehen: goldgelb-rötlich
Geruch: pfefferig, krautig, Kümmelnote
Geschmack: bitter, scharf, kratzig, Kümmelnote

Schwarzkümmel ist eine beliebte Zutat in der orientalischen Küche, zum Beispiel wird das türkische Fladenbrot typischerweise mit Schwarzkümmelsamen bestreut. Auch in der nordafrikanischen Küche werden die Samen mit dem intensiven Geschmack gerne verwendet. Schwarzkümmelöl hat, wie die Samen, einen würzig-pfeffrigen, leicht bitteren, charakteristischen, sehr dominanten Geschmack. Schwarzkümmelöl kann in der Küche zum Abschmecken orientalischer Gerichte, zum Dünsten oder für Dressings und Dips verwendet werden. Wie „normaler“ Kümmel passt es bestens zu Kohl und Hülsenfrüchten.
Obwohl der Geschmack so ungewöhnlich und intensiv ist, schwören viele Schwarzkümmelliebhaber darauf, täglich einen Teelöffel Schwarzkümmelöl zu sich zu nehmen – pur, mit anderen Ölen gemischt, oder in der täglichen Küche. Wegen des hohen Anteils ätherischer Öle empfiehlt sich, dies kurmäßig und nicht länger als drei bis vier Monate zu tun.

Lesetipp
Wenn Sie mehr über die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von nativen Pflanzenölen wissen möchten:

Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern.  Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

 

Schwarzkümmelöl kann löffelweise pur genossen und auch tröpfchenweise im Dressing für Salate (Tomate, Rote Beete) sowie für orientalische und nordafrikanische Gerichte , Suppen, Saucen und in Dipps kulinarische Akzente setzen. Besonders zu Bohnen - und Kohlgerichten zu empfehlen, denn es wirkt Blähungen entgegen.

Top-Kundenbewertungen

 (1064)
 (57)
 (13)
 (2)
 (6)
Alle Bewertungen anzeigen
  - von Werner Simon am 28.04.2018 zum Schwarzkümmelöl
Kann man weiterempfehlen. Nehme jeden Morgen einen Esslöffel und anschließend 1 Tasse lauwarmes Wasser. Ich bin z.B. seit 8-2017 bis heute noch nicht an Grippe erkrankt. Ob das damit zusammenhängt kann ich nicht beurteilen. Habe schon einige Flaschen des Öls verbraucht. Das Öl soll auch gegen Zecken helfen... mehr >>
. Geschmacksabweichungen so lt. der Ölmühle- Frau Jahn- hängen mit Witterungsbedingungen/Erntebedingungen zusammen haben aber keinen Einfluss auf die Qualität.
  - von Josefine Fels am 06.12.2017 zum Schwarzkümmelöl
Sehr milder und angenehmer Geschmack, im Gegensatz zu anderen Schwarzkümmelölen mit denen ich schon in Berührung kam. Obwohl ich nebenbei bemerkt, kräftigere Geschmacksausrichtungen nicht beanstande, außer ich erlebe ein auffälliges unangenehmes Brennen und auch der Geschmack dabei etwas zu wünschen übrig lässt. Ob... mehr >>
das seine Berechtigung hat, es an der Gewinnung oder Sorte des Schwarzkümmels liegt, kann ich nicht bewerten.
  - von Norma Kleinhans am 07.05.2018 zum Schwarzkümmelöl
Im Vergleich zu dem Schwarzkümmeliol was wir vorher hatten ist es ein etwas anderer Geschmack. Bzw. ein Nachgeschmack wo man sich dran gewöhnen muss, anders aber nicht negativ. Der Ausgießer an der Flasche ist genial.
  - von Tanja Krzensk am 05.05.2018 zum Schwarzkümmelöl
Gekauft für den Hund, gegen Zecken (Jugend Forscht)! Geschmacklich o.k. ist mir persönlich zu herb/scharf im Abgang. Ist mein erster Kauf von Schwarzkümmel Öl, muss evtl. so schmecken.
  - von Anke Lüttmann am 23.01.2017 zum Schwarzkümmelöl
Dieses Öl trifft nicht ganz meinen Geschmack, da es aber der Gesundheit dient, werde ich es gerne wieder bestellen. Man muss es probieren und sein eigenes Urteil fällen.
  - von Dieter Klaus am 04.04.2015 zum Schwarzkümmelöl
Dominant, anderer Geschmack, der nicht jeden überzeugen wird. Wer sich darauf einlässt und offen ist, der wird es lieben, sehr bekömmlich , auch im Rahmen einer Diät .
  - von Karina Flemming am 19.11.2017 zum Schwarzkümmelöl
Dieses Öl habe ich zum ersten Mal ausprobiert. Es hat für mich einen sehr angenehmen Geschmack, nach Sesamkörnern. Leicht herber Geschmack.
  - von Dagmar Günzel am 13.06.2018 zum Schwarzkümmelöl
Ein teures Öl.Der Ausgießer ist prima.Ich nehme es regelmäßig.Ob es gesundheitliche positive Auswirkungen hat ,muß man abwarten.
  - von Helmut Wessels am 01.01.2017 zum Schwarzkümmelöl
Leicht scharf, aber durchaus angenehm aromatisch im Geschmack, man kann es gut mit Salaten und beim Backen einsetzen
  - von Alexander Kaiser am 18.04.2018 zum Schwarzkümmelöl
Hält angeblich auch Zecken von Hunden ab, habe dieses Öl jetzt 2 Wochen im Einsatz, bis jetzt noch keinen Zecken
Alle Bewertungen anzeigen
Können leere Glasflaschen zurückgenommen werden?

Wir nehmen keine gebrauchten Glasflaschen zurück. Sie können die leeren Gläser jedoch problemlos dem Wertstoffkreislauf über die Ihnen bekannten Sammelstellen zuführen. Dabei brauchen Sie kein schlechtes Gewissen zu haben: Glas lässt sich zu 100 % wiederverwerten.


Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl und Erdnussöl sogar 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Siehe oben! Eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle: Hier wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Am liebsten kaufen wir Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Da allerdings nicht alle Ölsaaten und Gewürze in Deutschland gedeihen, arbeiten wir langfristig und persönlich mit Partnern in anderen Ländern zusammen. Alle unsere Zutaten stammen aus ökologischem Anbau und entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards. Engmaschige interne und externe Qualitätskontrollen müssen zusätzlich bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in den Ölsaaten, Nüssen, Kräutern und Gewürzen befinden. Erst wenn die entsprechenden Analysen vorliegen, dürfen aus hochwertigen Rohstoffen edle Öle aus der Ölmühle Solling werden.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden