Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste
Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*
GRATIS: MINI-GRÖSSE ab 29 € dazu

Himbeeressig

Himbeeressig
EU Bio
DE-ÖKO-039
EU-Landwirtschaft
  • direkt aus dem Saft pflückfrischer Bio-Himbeeren
  • enthält zirka 5 % Säure
  • ohne Zusatz von Zucker oder Süßungsmitteln
  • harmonisiert besonders gut mit Nussölen
  • zum Verfeinern von Salaten und Soßen
4,72 von 5 Sternen
bei 407 Bewertungen
auf meine Merkliste
250 ml
7,90 €
7,90 €
inkl. 7% Mwst. zzgl. Versandkosten
31121
250 ml
3,16 € / 100 ml
+

Himbeeren

Himbeer-Essig
Pflückfrische Himbeeren aus kontrolliert biologischem Anbau verleihen diesem Essig ein einzigartiges feines, fruchtiges Himbeer-Aroma. Aus dem reinen Himbeer-Muttersaft wird diese besondere Essigspezialität hergestellt, 100 % Himbeere, 100 % natürlich!

Beliebt in Dipps, Vinaigrettes zu bunten Salaten, zum Verfeinern von Saucen. Ein Schuss Himbeeressig im Mineralwasser erfrischt im Sommer sehr.

Traditionelle Herstellung dank Essigmutter

Wenn Sie in einer geöffneten Essigflasche nach einiger Zeit eine trübe, geleeartige Masse entdecken, dann heißt das nicht, dass er verdorben ist. Im Gegenteil, es ist ein gutes Zeichen, für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es bildet sich eine so genannte „Essigmutter“. So nennen Fachleute die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, können diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv werden.

Essig in der feinen Küche

Mit unseren feinen Essigen und mühlenfrischen Ölen lässt sich eine Vinaigrette in unendlichen Variationen zubereiten. Das Grundrezept ist ganz einfach: 1 Teil Essig, 3 Teile Öl sowie Salz und Pfeffer nach Belieben. Bestens eignen sich unsere Essige auch zum Abschmecken von Suppen und Soßen sowie, überall da wo ein Hauch Säure zusätzliche Akzente setzt. Tipp: Besonders erfrischend und durstlöschend ist ein Spritzer Apfel-, Sauerkirsch- oder Schwarzer Johannisbeeressig im Mineralwasser!

Verwendung

Ideal für kräftig-aromatische Dressings und Dips, zu Fischgerichten und Hülsenfrüchten.

Rezepte

Grapefruit-Himbeerdressing

Grapefruit-Himbeerdressing Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
30 gHimbeeren
Saft einer Grapefruit
5 ELMohnöl
2 ELHimbeeressig
Holunderblüten-Balsamessig
2 ELHonig
Salz und Pfeffer
frische Kräuter

Zubereitung
Himbeeren mit frisch gepresstem Grapefruitsaft, Himbeeressig, Holunderblüten-Balsamessig, Honig und Mohnöl pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Himbeerketchup

Himbeerketchup Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
250 gHimbeeren
3 ELHimbeeressig
2 ELHonig
4 ELRohrohrzucker
4 ELTomatenmark
150 mlTomatenketchup
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Himbeeren, Essig und Zucker in einem Topf kurz aufkochen lassen. Tomatenmark und -ketchup dazugeben und bei geringer Hitze kurz mitköcheln lassen. Mit Honig, Salz und Pfeffer abschmecken.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Himbeer-Senf-Sauce

Himbeer-Senf-Sauce Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
2 ELHimbeeressig
50 mlWeißwein
150 gHonig
150 gHimbeeren
2 ELSenföl

Zubereitung
Himbeeressig, Weißwein und Honig in einem Topf unter Rühren 5 Minuten einkochen. Himbeeren pürieren, dazugeben und nochmals 5 Minuten köcheln lassen. Senföl unterrühren.

Hinweise
Passt ideal zu Käse und Sommersalaten.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Pikanter Quinoasalat mit Avocado

Pikanter Quinoasalat mit Avocado Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 25 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
125 gQuinoa
1 StückAvocado
1 Stückrote Zwiebel
1 Stückrote Paprikaschote
100 gTomaten
100 gMais
1 BundFrischer Koriander
1 StückKnoblauchzehe
3 ELArganöl geröstet
½ TLChili Würzöl
2 ELHimbeeressig
1 TLHonig oder Agavendicksaft
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Quinoa gründlich waschen und mit 250 ml Wasser in einem abgedeckten Topf zum Köcheln bringen. Zirka zwölf Minuten garen und weitere zehn Minuten quellen lassen. Avocado und Paprika fein würfeln, Zwiebel in Ringe schneiden, Tomaten vierteln, Knoblauchzehe fein hacken und alles zusammen mit Mais und Quinoa in eine Schüssel geben. Arganöl, Chili Würzöl, Himbeeressig mit Honig, etwas Salz und Pfeffer vermengen. Das Dressing kurz vor dem Servieren über den Salat geben und nach Belieben mit frischem Koriander garnieren.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Stefanie Erdmann am 27.10.2015
Ich habe mich sehr auf dieses Produkt gefreut und bin leider total enttäuscht. Der Essig schmeckt extrem sauer und hat noch nicht mal den Hauch einer Himbeernote. Eigentlich wollte ich bei meiner nächsten Bestellung weitere Fruchtvarianten ausprobieren, doch nach der Erfahrung mit diesem Produkt bin ich sehr skeptisch, dass... mehr >>
mich die anderen Essigsorten mehr überzeugen können. Dieses Produkt wird mit "langem Zahn" verzehrt und sicherlich nicht erneut bestellt. Schade.
von Ute Schwartz am 26.06.2018
Ich liebe Himbeeren! Und ich liebe Himbeeressig. Im Sommer macht er meinen Salat fruchtiger, schmackhafter und im Herbst, Winter holt er mir den Sommer zurück. Ich habe schon gute, auch teure Himbeeressige ausprobiert, aber Ihr Himbeeressig ist mein neuer Favorit. Werde ich immer wieder bestellen und habe diesen auch schon für... mehr >>
einige Freunde als Mitbringsel zu Grilleinladungen im Kopf. SEHR lecker. Vielen Dank! Ute Schwartz, Mönchengladbach
von Manuela Blöchl am 25.04.2016
Da ich den Holunderblütenessig und den Himbeeressig gekauft habe, ist mein Favorit der Holunderblütenessig. Aber, dass ist alles Geschmackssache...... Mir persönlich zu sauer, und die Himbeeren schmecke ich nicht. Würde ich deshalb nicht wieder bestellen. Zur Verpackung möchte ich auch noch einen Dank... mehr >>
aussprechen! Biologische kompostierbare Innenverpackung, dafür extra 5***** Denn wir haben nur diese eine Erde......
von Sandra Hart am 07.08.2015
Den Himbeeressig kannte ich bisher nicht. Offen gestanden hatte ich mir geschmacklich davon mehr versprochen. Ich habe lange einen Himbeeressig aus Frankreich verwendet und wollte gerne auf ein heimisches Produkt umstellen. Aber der Himbeeressig aus Frankreich hat sehr viel mehr Geschmack und ist auch milder. Und preislich... mehr >>
ähnlich
von Michaela Rösler am 04.02.2016
Schönes Produkt! Ein Essig mit besonderer Note und damit eine gelungene Abwechslung im Salat. Noch einen Hauch mehr Frucht würde mir noch besser gefallen aber wenn ich darauf Lust habe, ergänze ich mit frischen Früchten – dazu der Himberessig – Voilà: Gourmet-Salat! Gerne wieder!
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Was ist Essigmutter?

Entdecken Sie in einer geöffneten Essigflasche nach einiger Zeit eine trübe, geleeartige Masse, ist der Essig nicht verdorben. Ganz im Gegenteil ist dies ein gutes Zeichen für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es hat sich eine sogenannte „Essigmutter“ gebildet. So nennen Fachleute die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, werden diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv.


Wie lange ist Essig haltbar?

Viele Essigsorten der Ölmühle Solling haben eine unbegrenzte Haltbarkeit und werden mit zunehmendem Alter gehalt- und wertvoller. Neben Zucker und Salz ist auch Essig ein Lebensmittel, das sehr lange haltbar ist und innerhalb der EU ohne Mindesthaltbarkeitsdatum angeboten werden kann. Essig wird sogar häufig als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt und verlängert die Haltbarkeit von anderen Lebensmitteln wie Gurken oder Zwiebeln, wenn man diese darin einlegt.

Bei richtiger Lagerung ist Essig zirka zehn Jahre lang genießbar. Für eine besonders lange Haltbarkeit und einen langanhaltend guten Geschmack empfehlen wir, unsere Essige stets gut verschlossen, dunkel und kühl zu lagern.

Essigmutter als Zeichen für Qualität

Bei traditionell hergestellten, nicht pasteurisierten Essigen kann sich nach einiger Zeit die sogenannte „Essigmutter“ in Form einer trüben und geleeartigen Masse an der Oberfläche ansammeln. Dies bedeutet nicht, dass der Essig verdorben ist und ist kein Grund zur Beunruhigung – ganz im Gegenteil. Essigmutter ist ein gutes Zeichen für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig. Sie entsteht durch Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird und mit Sauerstoff in Kontakt kommt, werden diese natürlichen Essigsäurebakterien unter Umständen wieder aktiv und bilden eine neue Essigmutter. Eine kühle Lagerung kann die Bildung von Essigmutter verlangsamen, denn Essigsäurebakterien bilden sich bevorzugt bei Wärme.

Warum haben manche Essigsorten ein Mindesthaltbarkeitsdatum?

Natürlich ist nicht jeder Essig gleich. Bei traditionell hergestelltem Essig handelt es sich um ein Naturprodukt. Je nach Sorte kann er beim Kontakt mit Sauerstoff nach einer gewissen Zeit seine Farbe ändern. Dies ist zum Beispiel bei unserem Naturtrüben Apfelessig und Holunderblüten Balsamessig der Fall. Beide Essige können geöffnet nach einer längeren Zeit eine leicht dunklere Farbe bekommen. Unser Kräuter- und Lavendelessig ändert sich farblich nicht, kann jedoch nach einiger Zeit leicht trüb werden. Innerhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums sind diese Veränderungen kaum sichtbar. Ähnlich wie bei der Entstehung von Essigmutter gilt auch hier: die optische Veränderung hat auf die Qualität des Essigs keinen Einfluss, sondern zeigt lediglich, dass es sich um ein unbehandeltes und traditionell hergestelltes Naturprodukt aus kontrolliert biologischer Erzeugung handelt.


Ist Essig vegan?

Trotz Einsatz von Hefen und Essigsäurebakterien bei der Herstellung bleibt der Essig vegan. Biologisch gesehen gibt es fünf Arten von Lebewesen: Pflanzen, Tiere, Pilze, Einzeller mit Zellkern (Eukaryoten) und Einzeller ohne Zellkern (Prokaryoten). Essigsäurebakterien gehören zu den Eukaryoten. Die Hefe gehört zu der Gattung der Pilze. Beide sind keine Tiere und daher vegan. Wir verwenden keine Gelatine zum Schönen der Essige.


Worin besteht der Unterschied zwischen Balsamessig und den anderen Essigsorten (Kräuter- und Fruchtessige)?

Unter Balsamessig versteht man einerseits eine Mischung einer Essigsorte mit einem eingedickten Fruchtsaft. So besteht etwa unser Apfel Balsamessig aus Apfelessig und einem Anteil Apfeldicksaft. Dadurch verliert der Balsamessig etwas an Säure und eignet sich hervorragend etwa für die Zubereitung von Salaten. Daneben gibt es noch den italienischen Aceto Balsamico di Modena, der sich nur so nennen darf, wenn er in den italienischen Provinzen Modena oder Reggio Emilia unter bestimmten Bedingungen und aus genau festgelegten Weintraubensorten hergestellt wird. Der Aceto Balsamico di Modena, den die Ölmühle Solling im Angebot hat, ist in Eichenfässern herangereift; beim Aceto Balsamico di Modena Superiore können Sie sicher sein, dass er wenigstens drei Jahre lang gereift ist.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Spezifikationen

Himbeeressig

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
85 kJ / 20 kcal
Fett
0 g
    davon gesättigte Fettsäuren
0 g
Kohlenhydrate
0,5 g
    davon Zucker
0,2 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
< 0,01 g

Ölsäuregehalt
5 %


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Himbeeressig aus kontrolliert biologischem Anbau

Haltbarkeit

unbefristet

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden