Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Macadamianussöl

nativ

Macadamianussöl
EU Bio
DE-ÖKO-039
Nicht-EU-Landwirtschaft
  • mühlenfrisch, kaltgepresst und in bester Bio-Qualität
  • aus der „Königin der Nüsse“
  • überzeugt durch zarten, nussigen Geschmack
  • Rohkostqualität, vegan, gluten- und laktosefrei
  • auch zur der Haut- und Haarpflege
4,83 von 5 Sternen
bei 131 Bewertungen
auf meine Merkliste
100 ml 9,90 €
9,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
16911
100 ml
9,90 € / 100 ml
+

Unser Macadamiaöl wird mühlenfrisch aus der Macadamianuss, auch die „Königin der Nüsse“ genannt, kaltgepresst. So bleiben wertvolle Inhaltsstoffe und der sortentypische Geschmack besonders gut erhalten. Mit seinem einzigartigen Geschmack ist das wertvolle Öl etwas für Gourmets, die das Besondere lieben. Macadamiöl ist hierzulande eine Rarität unter den Speiseölen. In Australien und den USA wir das Speiseöl aus der besonderen Nuss weitaus mehr verwendet und sehr geschätzt. Für den zarten Nussgeschmack des Öls werden die Macadamianüsse nativ, also ungeröstet gepresst.

Herkunft

Die Pflanzengattung Macadamia gehört zur Familie der Silberbaumgewächse (Proteaceae). Sie ist insbesondere aufgrund ihrer aromatischen Nuss, der Macadamianuss der beiden Arten Macadamia integrifolia sowie Macadamia tetraphylla und ihren Sorten bekannt. Ursprünglich stammt die Macadamia aus Queensland, im östlichen Australien. Heute findet man die Pflanzengattung auch in afrikanischen Ländern, in Südamerika und den USA. Übrigens: Ihren Namen hat die Königin der Nüsse dem Australier Dr. John MacAdam zu verdanken, der die Macadamianuss 1857, gemeinsam mit dem deutschen Botaniker Ferdinand von Mueller, in seinem Heimatland entdeckte.

Macadamiaöl in der Küche

Mit seinem sehr edlen, fein nuancierten Nussgeschmack, passt Macadamiaöl hervorragend zu Salaten, aber auch für Dips und Süßspeisen. Feinschmecker verwenden das feine Nussöl auch zum kurzen Anbraten von Fleisch und Fisch. Es sollte jedoch nicht zu lange und stark erhitzt werden, um die feinen Nussnoten nicht zu beeinträchtigen.

Für die Zubereitung von Salatdressings mit Macadamiaöl empfehlen wir einen milden, süßlichen Essig. Alternativ kann auch Limettensaft verwendet werden, um dem Dressing eine fruchtige Säure zu verleihen. Des Weiteren eignet sich das edle Nussöl zum Verfeinern von Süßspeisen, Joghurt und Müsli. Bereichern Sie allerlei Gerichte mit etwas Macadamiaöl wenn Sie eine besondere, nicht alltägliche Geschmacksnote wünschen.

Macadamiaöl als Pflege für Haut und Haar

Neben der Anwendung als Speiseöl ist Macadamiaöl auch ein wertvolles Pflegeöl für die Haut, insbesondere bei trockener und spröder Haut. Es kann pur aufgetragen werden oder mit der Tagespflege und Bodylotionen vermischt werden. Darüber hinaus eignet es sich für die Pflege der Haare und spröder Haarspitzen.

Verwendung

Macadamianussöl wird außer in der Küche auch in der Naturkosmetik verwendet. Als Haut-und Pflegeöl wird es besonders gern für Massagen eingesetzt, denn das Öl zieht langsam in die Haut ein, schafft ein gutes, samt-seidenes Hautgefühl und schützt die Haut vor austrocknendem Wind und Sonne.

Die Verordnung (EG) Nr. 1924/2006 des Europäischen Parlaments schränkt nährwert- und gesundheitsbezogene Angaben über Lebensmittel ein. Somit darf ab dem 12. Dezember 2012 nicht mehr wie bisher auf die ernährungsphysiologische Wirkung von Lebensmitteln und Nahrungsergänzungsmitteln hingewiesen werden.  (Das darf jetzt nur noch die Pharmaindustrie. )

LESETIPP : Wenn Sie sich noch weiter mit dem Thema  Pflanzenöle beschäftigen wollen, dürfen wir auf die nachfolgenden Veröffentlichungen und Webseiten hinweisen:

Hinweis:
Die(presse-)rechtliche Verantwortlichkeit für alle der dortigen Inhalte liegt ausschließlich bei den jeweiligen Autoren oder Verfassern/Webmastern.  Wir übernehmen keinerlei Haftung für deren Richtigkeit oder deren Kompliance mit allen einschlägigen rechtlichen Vorschriften.

Rezepte

Salat mit Kiwi und Spinat

Salat mit Kiwi und Spinat Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
100 gBabyspinat
2 Kiwis
1 Avocado
Kerne eines Granatapfels
Salz und Pfeffer
2 ELApfel-Orangen Balsamessig
2 ELGranatapfelkernöl
2 ELMacadamiaöl

Zubereitung
Babyspinat waschen und abtropfen lassen. Kiwis und Avocado schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit dem Spinat und den Kernen eines Granatapfels in flachen Schüsseln anrichten. Für das Dressing Apfel-Orangen Balsamessig, Granatapfelkernöl oder Macadamiaöl, Salz und Pfeffer miteinander vermischen und vor dem Servieren über den Salat geben.

Hinweise
Tipp zum einfachen Entkernen von Granatäpfeln: Eine große Schüssel mit kaltem Wasser befüllen, Granatapfel vorsichtig vierteln und in die Wasserschale tauchen. Die Kerne mit den Fingern unter Wasser aus der Schale lösen. Die weiße Haut des Granatapfels steigt an die Wasseroberfläche und kann einfach mit einem Sieb abgeschöpft werden. Im Anschluss den Inhalt der Schüssel durch ein Sieb geben und die Granatapfelkerne damit auffangen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Selleriesalat mit Trauben

Selleriesalat mit Trauben Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
200 gSellerie
1 StückApfel
40 gWalnüsse
100 gGrüne Weintrauben
50 gFelsalat
150 gHähnchenbrustfilet
1 TLRohrzucker oder Kokosblütenzucker
50 gSchmand
1 ELZitronensaft
3 ELMacadamianussöl
1 ELWeißweinessig
2 PriseSalz und Pfeffer
1 ELKokosöl

Zubereitung
Hähnchenbrustfilet in Kokosöl braten, salzen und pfeffern, in dünne Streifen schneiden und abkühlen lassen. Feldsalat gründlich waschen und abtropfen lassen. Sellerie und einen Apfel waschen und in feine Streifen schneiden oder raspeln. Weintrauben ebenfalls waschen und halbieren. Walnüsse mit Feldsalat, Sellerie, Apfel und Weitrauben in eine Salatschüssel geben. Das Hähnchenfleisch unterheben. Für das Dressing Zucker, Schmand, Zitronensaft, Macadamianussöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer vermischen und kurz vor dem Servieren über den Salat geben.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Michaela Zysk am 13.01.2019
Ich liebe dieses Öl! Ein einfacher langweiliger Salat wird zu einem Geschmackserlebnis. Jeder, der es einmal probiert hat, wird mir zustimmen. Nicht zu vergleichen mit handelsüblichen Ölen!
von Monika Schnier am 19.08.2018
Das Öl der Macadamia Nuss ist noch feiner und aromatischer als das der Haselnuss. Wir können es trotz des nicht so günstigen Preises sehr empfehlen. Es lohnt sich.
von Anja Dreisbach am 19.01.2019
mein absolutes Lieblings-Öl, mag den Geschmack nutze es wie das Haselnussöl auch für Salatdressings und andere kalte Speisen 100 % Weiterempfehlung
von Birgit Pleuß am 23.07.2018
Fantastisch guter Geschmack! 100ml Probiergröße sehr gut. So kann man unter den Angboten mehrere Sorten wählen und hat nicht die großen Flaschen.
von Kelly Raak am 08.03.2017
Tolle Qualität und sehr lecker. Ich würde mir allerdings eine größere Flasche wünschen. Dennoch werde ich es garantiert wieder kaufen.
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Wie lange sind die Öle der Ölmühle Solling haltbar?

Die Haltbarkeit eines Öles hängt von der Sorte ab und ist unterschiedlich. Die meisten unserer Würz- und sortenreinen Öle sind ungeöffnet 12 Monate haltbar, Kokosöl 24 Monate und Erdnussöl 18 Monate. Es gibt ein paar Ausnahmen: Unser Leinöl ist im geöffneten wie im ungeöffneten Zustand 6 bis 8 Wochen haltbar. Produkte, die viele ungesättigte Fettsäuren enthalten, haben eine Haltbarkeit von 9 Monaten.
Tipp: Öle können Sie einfrieren. Das verlangsamt den Oxidationsprozess und verlängert die Haltbarkeit. Nach dem Auftauen im Kühlschrank erhält das Öl die reguläre Haltbarkeit zurück – allerdings nur, wenn es direkt nach dem Kauf eingefroren wurde.


Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Haben die Öle aus der Ölmühle Solling Rohkostqualität?

Alle nativen Öle haben Rohkostqualität, eine Ausnahme bilden die gerösteten Öle. Bei diesen wird ein Teil der Saat vor der Pressung schonend geröstet, um den Geschmack zu intensivieren. Auch beim Kokos- und Palmöl werden die Rohstoffe vor der Pressung getrocknet, wobei höhere Temperaturen entstehen können.


Was bedeutet „natives Öl“?

Nativ heißt naturbelassen: Wir pressen unsere Öle ausschließlich mechanisch und ohne Zufuhr von Wärme. Sie werden weder chemisch desodoriert noch gebleicht oder anderweitig chemisch behandelt, sondern lediglich schonend mechanisch filtriert und abgefüllt.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Spezifikation und Inhaltsstoffe

Macadamianussöl

Durchschnittlicher Energie- und Nährstoffgehalt von 100 g

Energie
3700 kJ / 900 kcal
Fett
100 g
    davon gesättigte Fettsäuren
16,5 g
    einfach ungesättigte Fettsäuren
79,0 g
    mehrfach ungesättigte Fettsäuren
4,5 g
Kohlenhydrate
0 g
    davon Zucker
0 g
Ballaststoffe
0 g
Eiweiß
0 g
Salz
0 g


Genießen Sie unsere Produkte im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung.

Bei unseren Produkten handelt es sich um Naturprodukte, die in ihrer Zusammensetzung natürlichen Schwankungen unterliegen. Bei den Angaben handelt es sich um typische Mittelwerte.

Zutaten

Macadamianussöl**aus kontrolliert biologischem Anbau

Lagerhinweis

Bitte gut verschlossen, kühl und dunkel aufbewahren. Nach dem Öffnen zügig verbrauchen.

Haltbarkeit

9 - 12 Monate

Fettsäuren-Diagramm

gesättigte Fettsäuren
16,5 g
einfach ungesättigte Fettsäuren
79,0 g
zweifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-6)
1,9 g
dreifach ungesättigte Fettsäuren (Omega-3)
2,6 g
Fettsäurendiagramm

Botanischer Name des Macadamianussöls

Macadamia ternifólia F. ( auch Australnuß genannt)

Nußsamen des immergrünen Baumes; Die weiße Nuß, die Grundlage des Macadamianussöls, wiegt 2-3 g und ist von einer dicken, braunen (kastaniengroßen) Schale umgeben, die ihrerseits von einem grünen, faserigen Perikarp umhüllt ist.

Fettsäurespektrum

Kalt gepresstes Bio-Macadamianussöl ist ein reines, naturbelassenes Produkt, das aus kontrolliert biologisch angebauten Macadamianüssen gewonnen wird. Bio-Macadamianussöl aus kbA eignet sich sowohl als Speiseöl als auch als Hautpflegeöl (-komponente) in der Naturkosmetik.

Die Zusammensetzung der Fettsäuren des Macadamianussöls wurde analysiert und beträgt durchschnittlich:

Fettsäure Anteil in %
14:0 Myristinsäure 0 – 1,0
16:0 Palmitinsäure 7,0 – 10,0
16:1 Palmitoleinsäure 16,0 – 25,0
18:0 Stearinsäure 2,0 – 5,0
18:1 Ölsäure 53,0 – 65,0
18:2 Linolsäure 1,0 – 4,0
18:3 Linolensäure 0 – 4,0
20:0 Arachinsäure 1,0 – 4,0
20:1 Eicosensäure 0 – 3,0
22:0 Behensäure 0 – 1,5
22:1 Erucasäure 0 – 1,0
24:0 Lignocerinsäure 0 – 1,0

Zum Braten sollte das Macadamianussöl nicht verwendet werden, da bei höheren Temperaturen aus den mehrfach ungesättigten Fettsäuren sog. Transfettsäuren entstehen können.

Herkunft

Macadamianüsse werden in Australien, Afrika, in der Karibik und in der Südsee ökologisch angebaut. Entweder stammen die kugelrunden Nüsse von vereinzelten Bäumen (Wildsammlung) oder Macadamiabaum-Plantagen.

Aufbewahrung

Das Macadamianussöl ist relativ oxidationsempfindlich und sollte kühl, gut verschlossen und in einer dunklen Flasche aufbewahrt werden. Nach der Pressung und bei sachgerechter Lagerung ist das MacadamianussÖl ca. 12 Monate haltbar.

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden