Your cart contains the following items:
Total 0,00 € Display Cart Checkout
←back
EU Bio
DE-ÖKO-039
Non EU agriculture

Coconut flour

partly deoiled

4,88 off 5 stars
from 835 ratings
Coconut flour is produced from fresh coconut flesh which is gently dried, deoiled and finely ground. It still contains approximately 12 % coconut oil together with vegetable protein and approximately 38 % dietary fibre.
Coconut flour
Quantity Modelnumber Content   Price in €  
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20
48253 500 g pouch
0,99 € pro 100 g
  4,95
incl. 7% tax plus shipping


  • Things to know
  • Specifications
  • Usage
  • Ratings (835)


Coconut flour is produced from fresh coconut flesh which is gently dried, deoiled and finely ground. It still contains approximately
12 % coconut oil together with vegetable protein and approximately 38 % dietary fibre. The coconuts which are used for this exotically aromatic flour originate from plantations in Sri Lanka and the Philippines. Ideal for musli and for thickening shakes. Gluten free.

Coconut flour

Average energy and nutrient content for 100 g

Energy
1297 kJ / 312 kcal
Fat
7 g
    saturates
6,7 g
    monounsaturates
0,2 g
    polyunsaturates
0,1 g
Carbohydrate
24 g
    of which Sugars
8,9 g
Roughage
41 g
Salt
0,24 g

Kalium
1750 mg (87,5% NRV)


Please enjoy our oils as part of a diverse and balanced nutrition.

As a product of nature the composition of the oil can vary, the given specifications are therefore average values.

Ingredients

Coconut flour, certified organic. May contain traces of almonds, hazelnuts, walnuts or sesame.

Storage advice

Keep well closed, cool and dark.

Durability

6 - 9 months

Fatty acids diagram

saturated fatty acids
6,7 g
monounsaturated fatty acids
0,2 g
Fettsäurendiagramm
Tip: When baking, 10% to 20% of the flour can be replaced with coconut flour. Since it has a very good swelling capacity, just adjust the amount of liquid in the recipe accordingly!


Top customer reviews

 (752)
 (71)
 (8)
 (0)
 (4)
display all reviews
  - from Thorsten Mauch at 12.11.2014 for Coconut flour
Das Mehl hat einen ganz tollen Geruch, der ein entsprechendes Geschmackserlebnis verspricht. Wer allerdings an indisches Vollfettmehl gewöhnt ist wird vermutlich enttäuscht sein. Fett ist eben doch ein entscheidender Geschmacksträger, der hier nur noch zu kleinen teil vorhanden ist. Entsprechend mild ist der Geschmack... mehr >>
. Ich hab das Kokosmehl zum aromatisieren von Reis eingesetzt. Die Dosis war 10% auf die Reismenge gerechnet. Das führt zu einen angenehmen aber sehr milden Kokosgeschmack. Weiter habe ich ein indisches Kokoscrurry gekocht Obwohl ich hier doch einiges eingesetzt hab, bin ich auch hier nicht über einen milden Geschmack hinausgekommen. Sehr positiv war aber das das Kokosmehl das Curry schön gebunden hat, ohne das alles im fett schwimmt. Die Bindung ist allerdings nicht mit Mehl oder Stärke vergleichbar. Obwohl mein Kokosmehl schön fein gemahlen war, bleibt es ein wenig griesselig, was mich im Curry nicht weiter gestört hat. Ich würde es aber sonst nicht zur Bindung einsetzen. Letztlich hab ich es auch zum Jogurt zugesetzt, hier ist es mir aber definitiv zu Geschmacklos. Für den Geschmack ist das Mandel- und das Walnussmehl besser geeignet. Um den Jogurt mit Eiweiß aufzupeppern sind 18% einfach zu wenig, da ist das Kürbiskernmehl erste Wahl, wenn einem die Farbe nicht stört. Unterm Strich kommt es geschmacklich nicht an indische Vollfettprodukte ran, hat aber den Riesenvorteil das es auch nur 7% Fett enthält. Man spart also jedem Menge Energie ein,
  - from Marion Maletzki at 14.12.2014 for Coconut flour
Ich kann dieses wie auch die anderen Mehle sehr empfehlen. Die Nährwerte sind sehr gut, ebenso die Konsistenz und der Geschmack, der allerdings nicht so süß bzw. intensiv ist wie der Geruch, eher sehr mild. Ich benutze dieses Mehl in unterschiedlicher Kombination mit anderen Mehlen hauptsächlich zum Brotbacken, aber auch... mehr >>
für Plätzchen, und bin sehr zufrieden. Wichtig bei diesem Mehl ist es, etwas mehr Flüssigkeit als gewöhnlich zuzusetzen, weil es relativ viel Flüssigkeit aufsaugt.
  - from Antje Schütze at 14.02.2015 for Coconut flour
Das Kokosmehl ist mal mehr, mal weniger grobkörnig, was ich gerade schätze, da man daran z. B. über Suppen gestreut schön etwas zu kauen hat. Wenn gewünscht, kann man es sich in einer Mühle oder einem Küchengerät selbst noch etwas feiner nachmahlen. Es eignet sich z. B. hervorragend zur Herstellung von rohköstlichen... mehr >>
Smoothies, Desserts und Gebäck, denn es hat einen sehr feinen, natürlich süßen Geschmack.
  - from Martina Braun at 23.06.2015 for Coconut flour
Einfach super Qualität des Mehls, guter Geschmack und sehr hochwertige, lichtundurchlässige, ansprechende Verpackung (was mir mich super schön ist, da ich eine Küche mit offenen Regalen hab). Ebenso schätze ich die guten Informationen zu den Produkten auf der Homepage. Alles in allem top. Werde wieder dort bestellen, auch... mehr >>
wenn es mit Sicherheit günstigere Produkte gibt. Aber Qualität ist mir wichtiger.
  - from Marion Kühn at 11.08.2016 for Coconut flour
Ursprünglich wollte ich das Kokosmehl nur zum Backen nehmen. Aber ich habe herausgefunden, dass sich kalte Milchdrinks oder Obstsmoothies damit sehr gut binden lassen. Gebacken habe ich damit auch und zwar Pfannekuchen. Durch den noch vorhandenen Fettanteil im Mehl, spart man die Fettzugabe in der Pfanne. Wichtig beim Backen ist... mehr >>
nur, dass mehr Flüssigkeit zugegeben werden muss.
  - from Anne Grummel at 19.09.2015 for Coconut flour
eine praktische Verpackung, die nicht nur wiederverschließbar ist, sondern auch dicht. So muss ich das Mehl nicht noch mal umfüllen und/oder in eine extra Dose packen. Ich verwende sie Mehle zum Brot backen (Rezept auf der Homepage beim Chiamehl gesehen). Habe mir noch die anderen Mehle bestellt und werde auch mal die ein oder... mehr >>
andere Sorte gegeneinander ausrauschen.
  - from Stefanie Rüther at 18.01.2015 for Coconut flour
Das Kokosmehl von der Ölmühle Solling gehört für mich zu den besten; herrlicher Geruch und feine Konsistenz; morgens kommt ein großer Löffel in mein Tsampa und in das Müsli meines Mannes. Ich würde mir zukünftig allerdings umweltfreundliche Verpackungen wünschen, da man doch viel Müll produzieren muss, wenn man das... mehr >>
Mehl essen möchte. Stefanie Rüther
  - from P. Leeuwerink at 09.02.2016 for Coconut flour
Ein Produktverbesserungsvorschlag: das "Haltbarkeitsdatum" nicht auf dem Siegelfalz aufdrucken, den das reist man ab um die Verpackung zu öffnen. So ist es mir passiert, dass ich das Stuck weggeschmissen habe und dann nicht mehr wusste bis wann das Mehl hatlbar war. Deshalb nur 4 Sternen. Produkt selber ist super. Würde ich... mehr >>
weiterempfehlen.
  - from Jenny Fuß at 05.11.2014 for Coconut flour
Das Kokosmehl ist super lecker und bietet mir die Möglichkeit, weitestgehend auf die üblichen Mehle wie Weizenmehl und Co. zu verzichten. Der Preis ist zwar höher, aber wenn man nicht so häufig Mehl benötigt, passt es wieder. Die Produkte der Ölmühle Solling sind sehr hochwertig und somit uneingeschränkt zu empfehlen!
  - from Peter Genz at 10.09.2014 for Coconut flour
Da wir auf Weizenmehl verzichten, haben wir hier eine Alternative gefunden. Mit dem Kokosmehl lässt sich wunderbar backen. Es ist fein gemahlen und toll im Geschmack. Das frisch gebackene Brot mit Kokosmehl ist wohl gesünder, - hat weniger Kohlenhydrate. Die Lieferung erfolgte sehr schnell. Ich bin sehr zufrieden
display all reviews
Wie lange braucht eine Kokosnuss, bis sie geerntet werden kann?

Von der Blüte bis zur Vollreife benötigt eine junge Kokosnuss etwa ein Jahr. Von der Ernte bis zur Verarbeitung der reifen, erntefrischen Kokosnuss zu Kokosöl dauert es nur wenige Tage. Auf den Plantagen werden die Kokosnüsse von den Palmen geholt, gesammelt und zur Ölmühle gebracht und für die weitere Verarbeitung vorbereitet.


Seit wann gibt es die Ölmühle Solling?

Gudrun und Werner Baensch haben die Ölmühle Solling 1996 in Bevern im Weserbergland gegründet. Alle weiteren Stationen der Ölmühle Solling können Sie hier nachlesen.


Ist Kokosöl gesundheitsschädlich?

In jüngster Zeite häufen sich wieder einmal kritische Artikel über Kokosöl, ausgelöst durch eine Stellungsnahme der amerikanischen Herzgesellschaft AHA. Die AHA ist der festen Überzeugung, dass gesättigte Fettsäuren durch ungesättige Fettsäuren ersetzt werden sollten, um das Risiko für Herz- und Gefäßkrankheiten zu verringern.

Schon seit mehreren Jahrzehnten predigen Ärzte, Pharmaindustrie und auch die führenden Margarinehersteller, dass gesättigte Fette gesundheitsschädlich seien. Frei verkäufliche, phytosterinhaltige Margarineprodukte und cholesterinsenkende Medikamente werden gern und häufig verschrieben, weil alle daran gut verdienen. In vorderster Linie auch die Apotheken.

Leider entsprechen diese Thesen nicht den aktuellen ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen. Es ist schon lange das Gegenteil bewiesen, nämlich, dass gesättigte Fettsäuren NICHT gesundheitsschädlich sind und schon gar nicht einseitig das LDL-Cholesterin erhöhen. Auch Butter und tierische Fette (Schweineschmalz und Rindertalg) nicht. Das sind längst überholte Thesen aus den 50er Jahren.

Sehen Sie hierzu ein Video aus der Mediathek / Leschs Kosmos. Interessant und aufschlussreich, was die Verleumdung der bösen, gesättigten (Kokos-)Fette angeht (7. Minute bis 13. Minute):
https://www.zdf.de/wissen/leschs-kosmos/videos/vorsicht-zucker-102.html

Lesen Sie hierzu auch Kokosöl (mal wieder) in der Kritik.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Kokosöl eines von zahlreichen Pflanzenfetten ist, welches zum Backen, Braten und Frittieren bestens geeignet ist und sich auch als Brotaufstrich eignet. Kokosöl sollte nicht das einzige Fett in der Küche sein, denn es enthält keine essentiellen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per Mail unter info@oelmuehle-solling.de.

Buy similar Products