Would you like to switch to the English version? english flag yes deutsche Flagge no

Merkliste

Warenkorb
Ihr Warenkorb enthält folgende Artikel:
Gesamtpreis 0,00 € Warenkorb anzeigen zur Kasse
Versandkostenfrei
ab 39,00 € Warenwert*

Essig & Öl

Essig & Öl
EU Bio
DE-ÖKO-039
  • Trio aus zwei Ölen und einem Essig
  • für eine Vielfalt kulinarischer Dressingvarianten
  • ideales Geschenk für Kochbegeisterte
  • zum Verfeinern von Salaten, kalten und warmen Speisen
  • vegan, laktose- und glutenfrei
4,87 von 5 Sternen
bei 52 Bewertungen
auf meine Merkliste
15,90 €
inkl. 7 % Mwst. zzgl. Versandkosten
61149
100 ml
15,90 € / 100 ml
+


Dieses Set aus zwei Ölen und einem Essig eröffnet eine Vielfalt kulinarischer Dressingmöglichkeiten. Der fruchtige Holunderblütenbalsamessig verwandelt in Kombination mit dem goldgelben, gerösteten Haselnussöl jedes Salatdressing in ein nussig-feines Geschmackserlebnis. In Salaten und überall da, wo eine Zitrusnote gewünscht ist setzt der Holunderblütenbalsamessig in Verbindung mit dem Würzöl Olive-Zitrone frische Akzente.

Rezepte

Apfel Vinaigrette

Apfel Vinaigrette Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 20 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
400 mlApfelsaft
1.5 ELApfel Balsamessig
2 ELAhornsirup
1 TLgetrocknete grüne Pfefferkörner
2 ELHaselnussöl geröstet oder Haselnussöl nativ
1 ELAprikosenkernöl
1 PriseMeersalz

Zubereitung
Apfelsaft aufkochen, in etwa 10 Minuten auf 150 ml einkochen, dann abkühlen lassen. Apfel-Balsamico mit Ahornsirup verrühren. Grünen Pfeffer im Mörser zerstoßen, Salz und Apfelsaft zugeben und verrühren. Das Öl nach und nach unterschlagen.

Hinweise
Tipp: Besonders lecker zum Beispiel zu Feldsalat mit geräucherter Forelle oder Steinpilzen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Tabouleh

Tabouleh Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 45 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
200 gBulgur
4 Stückgroße Tomaten
1 StückSalatgurke
1 StückZwiebel
1 StückFrühlingszwiebel
1 BundPetersilie
1 StückKnoblauchzehe
5 ELOlive-Zitrone Würzöl
1 TLSalz
1 PrisePfeffer
450 mlWasser
2 TLSchwarzkümmelsamen

Zubereitung
450 ml Wasser mit einem halben Teelöffel Salz zum Kochen bringen. Bulgur im Sieb abwaschen, ins kochende Wasser geben und unter gelegentlichem Rühren zirka 10 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen und im geschlossenen Topf zirka 30 Minuten ausquellen lassen. In der Zwischenzeit Tomaten und Gurke sehr fein würfeln, Zwiebel, Frühlingszwiebel, Knoblauch und Petersilie kleinschneiden. Alles mit dem Bulgur vermischen. Für das Dressing Olive-Zitrone Würzöl, Salz und Pfeffer vermischen und unter den Salat rühren. Nach Belieben mit einem halben Teelöffel Schwarzkümmelsamen pro Portion bestreuen.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Grapefruit-Himbeerdressing

Grapefruit-Himbeerdressing Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 10 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Zutaten
30 gHimbeeren
Saft einer Grapefruit
5 ELMohnöl
2 ELHimbeeressig
Holunderblüten-Balsamessig
2 ELHonig
Salz und Pfeffer
frische Kräuter

Zubereitung
Himbeeren mit frisch gepresstem Grapefruitsaft, Himbeeressig, Holunderblüten-Balsamessig, Honig und Mohnöl pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Crêpe-Röllchen mit Lachs

Crêpe-Röllchen mit Lachs Zutaten für 4 Personen

Zubereitungszeit: 30 Minuten

Schwierigkeit: normal

Zutaten
1 ELKokosöl
125 mlVollmilch
65 gMehl
1 StückEi
2 TLMerrettich Würzöl
200 gRäucherlachs
200 gFrischkäse
1 BundDill
2 ELHaselnussöl geröstet
100 gFeldsalat
40 gPinienkerne oder Erdnüsse
Salz
Pfeffer
1 TLCrema del Borgo Aceto Balsamico

Zubereitung
Die Zutaten für den Teig (Milch, Mehl, eine Prise Salz und ein Ei) in eine Schüssel geben und verrühren bis ein glatter Teig entsteht. Ein Esslöffel Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und den Teig darin zu dünnen Crêpes (sechs bis acht Stück) ausbacken. Die fertigen Crêpes auf einem Teller stapeln und abkühlen lassen. Den Dill fein hacken und zusammen mit dem Frischkäse in eine Schüssel geben. Das Meerrettich Würzöl hinzugeben und alles gut verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Masse gleichmäßig zirka einen halben Zentimeter dick auf die Crêpes streichen. Anschließend den Lachs auf eine Seite der Crêpes legen und diese vorsichtig aufrollen. Die gerollten Crêpes mit einem scharfen Messer in drei bis vier Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die fertigen Stücke auf kleine Teller legen und mit etwas Crema del Borgo Aceto Balsamico überträufeln. Den Feldsalat waschen und neben die Crêpe-Röllchen anrichten. Die Erdnüsse oder Pinienkerne kurz in der Pfanne anrösten und über den Feldsalat streuen. Anschließend mit dem gerösteten Haselnussöl beträufeln.


Dieses Rezept als PDF runterladen

Bewertungen

Alle Bewertungen anzeigen
von Heike Hallassek am 05.04.2018
Wollte es eigentlich verschenken und habe es doch behalten. Der Essig ist einfach super und auch das Zitronenolivenöl gefällt mir sehr gut. Das NussÖl muss noch zum Einsatz kommen. Kleine Flaschen zum probieren, einfach genial. Ich muss hier nochmal die feinen Ausgiesser erwähnen, die jede Flasche hat. Entfernt man den... mehr >>
Schraubverschluss , dann kommt ein kleiner Ausgießer hervor. So kann man die Produkte sehr gut portionsweise ausgießen. Toll!
von Claudia Mengel am 23.08.2019
Ich bin davon sehr begeistert, weil ich ein schönes Geschenk gesucht hab für meine Freundin zum Geburtstag,da sie gerne kocht und immer mal wieder neue Rezepte ausprobiert, und die Flaschen die richtige Größe dafür haben,und verschiedene Sorten zu haben sind
von Christian Maurer am 09.10.2019
damit konnten wir Bekannten ein schönes und praktisches Geschenk für die Küche überreichen. Der Inhalt kann nach Belieben mit diversen Ölen bestückt werden.
von Katja Högdahl am 14.05.2017
Sehr schöne Kombination, mit der sich zwei wunderbare Dressings herstellen lassen. Ein sehr schönes Geschenk, das stets gut ankommt!
von Ute Fleischer am 29.04.2019
Ich verschenke sehr gern die Produkte der Ölmühle Solling an Freunde und finde diese Geschenkpackungen immer wieder super.
Alle Bewertungen anzeigen

Fragen und Antworten

Wie bewahre ich Öle am besten auf?

Alle Speiseöle sollten lichtgeschützt gelagert werden. Dabei sollte Leinöl bitte unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt und innerhalb von 8 Wochen verbraucht werden. Zur Aufbewahrung von Kokosöl siehe unsere Informationen zum Kokosöl.


Woher kommen die Nüsse und Saaten für die Öle?

Am liebsten kaufen wir Bio-Saaten und -Nüsse so regional wie möglich ein. Da allerdings nicht alle Ölsaaten und Gewürze in Deutschland gedeihen, arbeiten wir langfristig und persönlich mit Partnern in anderen Ländern zusammen. Alle unsere Zutaten stammen aus ökologischem Anbau und entsprechen unseren hohen Qualitätsstandards. Engmaschige interne und externe Qualitätskontrollen müssen zusätzlich bestätigen, dass sich keinerlei Rückstände von Pflanzenschutzmitteln, Pestiziden oder Weichmacher in den Ölsaaten, Nüssen, Kräutern und Gewürzen befinden. Erst wenn die entsprechenden Analysen vorliegen, dürfen aus hochwertigen Rohstoffen edle Öle aus der Ölmühle Solling werden.


Was ist Essigmutter?

Entdecken Sie in einer geöffneten Essigflasche nach einiger Zeit eine trübe, geleeartige Masse, ist der Essig nicht verdorben. Ganz im Gegenteil ist dies ein gutes Zeichen für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig: Es hat sich eine sogenannte „Essigmutter“ gebildet. So nennen Fachleute die wichtigen Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird, werden diese natürlichen kleinen Helfer unter Umständen wieder aktiv.


Wie lange ist Essig haltbar?

Viele Essigsorten der Ölmühle Solling haben eine unbegrenzte Haltbarkeit und werden mit zunehmendem Alter gehalt- und wertvoller. Neben Zucker und Salz ist auch Essig ein Lebensmittel, das sehr lange haltbar ist und innerhalb der EU ohne Mindesthaltbarkeitsdatum angeboten werden kann. Essig wird sogar häufig als natürliches Konservierungsmittel eingesetzt und verlängert die Haltbarkeit von anderen Lebensmitteln wie Gurken oder Zwiebeln, wenn man diese darin einlegt.

Bei richtiger Lagerung ist Essig zirka zehn Jahre lang genießbar. Für eine besonders lange Haltbarkeit und einen langanhaltend guten Geschmack empfehlen wir, unsere Essige stets gut verschlossen, dunkel und kühl zu lagern.

Essigmutter als Zeichen für Qualität

Bei traditionell hergestellten, nicht pasteurisierten Essigen kann sich nach einiger Zeit die sogenannte „Essigmutter“ in Form einer trüben und geleeartigen Masse an der Oberfläche ansammeln. Dies bedeutet nicht, dass der Essig verdorben ist und ist kein Grund zur Beunruhigung – ganz im Gegenteil. Essigmutter ist ein gutes Zeichen für einen traditionell hergestellten und nicht pasteurisierten Essig. Sie entsteht durch Essigsäurebakterien, die mit Hilfe von Sauerstoff Alkohol in Essigsäure umwandeln. Wenn ein Essig geöffnet wird und mit Sauerstoff in Kontakt kommt, werden diese natürlichen Essigsäurebakterien unter Umständen wieder aktiv und bilden eine neue Essigmutter. Eine kühle Lagerung kann die Bildung von Essigmutter verlangsamen, denn Essigsäurebakterien bilden sich bevorzugt bei Wärme.

Warum haben manche Essigsorten ein Mindesthaltbarkeitsdatum?

Natürlich ist nicht jeder Essig gleich. Bei traditionell hergestelltem Essig handelt es sich um ein Naturprodukt. Je nach Sorte kann er beim Kontakt mit Sauerstoff nach einer gewissen Zeit seine Farbe ändern. Dies ist zum Beispiel bei unserem Naturtrüben Apfelessig und Holunderblüten Balsamessig der Fall. Beide Essige können geöffnet nach einer längeren Zeit eine leicht dunklere Farbe bekommen. Unser Kräuter- und Lavendelessig ändert sich farblich nicht, kann jedoch nach einiger Zeit leicht trüb werden. Innerhalb des Mindesthaltbarkeitsdatums sind diese Veränderungen kaum sichtbar. Ähnlich wie bei der Entstehung von Essigmutter gilt auch hier: die optische Veränderung hat auf die Qualität des Essigs keinen Einfluss, sondern zeigt lediglich, dass es sich um ein unbehandeltes und traditionell hergestelltes Naturprodukt aus kontrolliert biologischer Erzeugung handelt.


Ist Essig vegan?

Trotz Einsatz von Hefen und Essigsäurebakterien bei der Herstellung bleibt der Essig vegan. Biologisch gesehen gibt es fünf Arten von Lebewesen: Pflanzen, Tiere, Pilze, Einzeller mit Zellkern (Eukaryoten) und Einzeller ohne Zellkern (Prokaryoten). Essigsäurebakterien gehören zu den Eukaryoten. Die Hefe gehört zu der Gattung der Pilze. Beide sind keine Tiere und daher vegan. Wir verwenden keine Gelatine zum Schönen der Essige.


Worin besteht der Unterschied zwischen Balsamessig und den anderen Essigsorten (Kräuter- und Fruchtessige)?

Unter Balsamessig versteht man einerseits eine Mischung einer Essigsorte mit einem eingedickten Fruchtsaft. So besteht etwa unser Apfel Balsamessig aus Apfelessig und einem Anteil Apfeldicksaft. Dadurch verliert der Balsamessig etwas an Säure und eignet sich hervorragend etwa für die Zubereitung von Salaten. Daneben gibt es noch den italienischen Aceto Balsamico di Modena, der sich nur so nennen darf, wenn er in den italienischen Provinzen Modena oder Reggio Emilia unter bestimmten Bedingungen und aus genau festgelegten Weintraubensorten hergestellt wird. Der Aceto Balsamico di Modena, den die Ölmühle Solling im Angebot hat, ist in Eichenfässern herangereift; beim Aceto Balsamico di Modena Superiore können Sie sicher sein, dass er wenigstens drei Jahre lang gereift ist.


Ihre Frage ist nicht dabei?
Gerne beanworten wir Ihre Frage per E-Mail unter info@oelmuehle-solling.de

Ähnliche Produkte kaufen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen eine bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Mehr Infos Ok, verstanden